Home » Ausrüstung, Extremsport, produkte/services, Sport, Vorschau

Wasserdicht wie Seehundhaut

12 März 2013 Ein Kommentar PDF Drucken Drucken

androgon-Härtetest „Sealzkinz – wasserdichte Socken“

Team-androgon hat diese außergewöhnlichen Strümpfe jetzt schon drei Mal unter härtesten Umständen getestet – Warme Socken für Regen und Gewässer und mehr!

Blue Nail 2013

Unser letzter Test war 2013 beim Patrouillen-Wettkampf Blue Nail, welcher vom 22 – 24 Februar 2013 in FREDERICIA, Dänemark stattfand und als der ultimative Kommando-Wettkampf Dänemarks gilt.

Nach der Durchquerung eines gefluteten Autobahn-Kanals zogen wir in unsere nassen Stiefel “Sealskinz” Socken an, mit denen auch das Britische Militär ausgerüstet ist. Diese ließen keine weitere Feuchtigkeit an den Fuß, schirmten die Nässe der Stiefel ab und bescherten uns so schon nach 45 Minuten wieder warme Füße. So konnte die Marschgeschwindigkeit und Kampfkraft ohne Auskühlungen, Blasen und andere Probleme Tage lang aufrechterhalten werden.  http://www.androgon.com/16852/headline/und-es-pfeift-der-wind-so-kalt-blue-nail-2013

Getting Tough – The Race 2012

1. Dezember 2012 – auch hier haben uns die „Sealskinz” Socken sehr geholfen – wir hatten während des ganzen Laufs bei eisigen Temperaturen und trotz häufiger Gewässer Durchquerungen bei Brust-hohen Wasserständen immer warme Füße! Der Trick! Das Wasser läuft in den Stumpf und kann nicht mehr entweichen. Durch Bewegung und Laufen erwärmt sich das Wasser und hält die Füße schön warm. Fazit: Keine Blasen keine Druckstellen! http://www.androgon.com/15172/featured/gtr-2012

BraveheartBattle 2012

10. März 2012 – auch hier haben sich die Strümpfe sehr bewährt – wir hatten während der Laufs immer warme Füße. Wenn man nicht durch Knie-hohes Gewässer musste, hielten die wasserdichten Strümpfe das kalte Nass einfach draußen und ließen es nicht an den Fuß. Beim Laufen wurde andererseits der Schweiß und die Feuchtigkeit durch den Strumpf nach außen transportiert. Auch konnten kleinste Sandteilchen und Steine nicht an den Fuß gelangen. Fazit: Keine Blasen – keine Druckstellen! http://www.androgon.com/9176/sport/extremsport/es-zittern-die-morschen-knochen

Wasserdichte Socken – ein paar Fakten vom Hersteller

SealSkinz Wasserdichte Socken wurden in England erfunden. Das ist nicht weiter verwunderlich, wenn man bedenkt, wieviel Wasser wir dort haben. Sie werden in England von Hand hergestellt und zwar in unserer Fabrik in King’s Lynn (in Norfolk an der Ostküste Großbritanniens). Dank einer sehr dehnbaren, nahtlosen Dreilagenkonstruktion inklusive wasserdichter, atmungsaktiver Membran und patentiertem Herstellungsprozess sind sie:

  • Komplett wasserdicht und hoch-atmungsaktiv. Das heisst: trockene Füße, die nicht schwitzen
  • Tragbar wie ganz normale Socken, mit einer Innenlage aus antimikrobieller Merinowolle, die die Feuchtigkeit nach außen transportiert
  • Sehr widerstandsfähig dank robuster Nylonaußenlage
  • Einfach zu waschen und zu trocknen (für Maschine und Handwäsche geeignet)
  • Wasserdicht mit Garantie: auf alle Socken gibt es eine zweijährige Herstellergarantie

Dank der unterschiedlichsten Ausführungen eignen sich SealSkinz für eine große Zahl an Outdoor-Aktivitäten:

  • Wandern mit leichtem Gewicht – ideal für den Zustieg; in den Zustiegsschuhen bleiben die Füße warm und trocken, es bilden sich keine Blasen und das Bein wird geschützt
  • Trail und Cross Country Running – ideal in Kombination mit Laufschuhen
  • Winterwandern und Trekking – die dreilagige Konstruktion hält den Fuß besonders warm. Dank seiner Elastizität und Schlingstrick-Futter ist die Socke besonders bequem und stützt die Gelenke
  • Fahrradfahren und Mountain Biking
  • Für die Jagd
  • Zum Extremsport

Auch das englische Militär ist davon überzeugt: im Januar 2011 wurde ein Vertrag unterzeichnet, der SealSkinz zum Ausstatter des britischen Militärs machte – auch dieses spricht eigentlich für sich!

Wie funktionieren SealSkinz:

Alle SealSkinz Produkte sind als einem Dreilagen-System aufgebaut – das Außenmaterial, eine wasserdichte, winddichte und atmungsaktive Membran, sowie ein wärmendes Innenfutter. Alle drei Lagen sind zu einer Lage laminiert.

1. Innenfutter:

Durch die Verwendung von sehr atmungsaktiver Merinowolle wird eine optimale Feuchtigkeits- und Wärmeregulierung gewährleistet. Ein Vorteil der angenehm weichen Merinowolle ist zum einen, dasd Feuchtigkeit nicht gespeichert wird, sondern direkt an die nächste Lage abgegeben wird. Zum anderen wirkt die Merinowolle sowohl im Winter als auch im Sommer wärmeregulierend, da sie den Fuß bei Kälte warm hält und im Sommer kühlend wirkt.

2. Mittellage:

Dies ist die Besonderheit der einzigartigen SealSkinz Produkte. Durch die Verwendung einer speziell entwickelten, hydrophilen Membran garantieren die SealSkinz Produkte 100% Wasserdichtigkeit bei gleichzeitiger hoher Atmungsaktivität. Diese wird aufgrund der in Wellenform verarbeiteten Membran verstärkt, da somit eine größere Fläche zum atmen resultiert.

3. Außenlage:

Diese dient hauptsächlich zum Schutz der Membran vor Abreibung und ist daher aus einem verstärkten und abriebfesten Material. Zusätzlich verfügt sie über eine hohe Stretcheigenschaft, was zu einer verbesserten Passform führt.

 

Quelle: SealSkinz

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...