Home » Film

Prometheus – Dunkle Zeichen

21 August 2012 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Science Fiction-Film von Ridley Scott

Der Mitte August dieses Jahres ins Kino gestartete Film ist seit Blade Runner der erste Science Fiction-Film von Alien-Erfinder Ridley Scott. Die wahren Alien-Fans dürfte der neue Film von Ridley Scott nicht ganz zufrieden stellen. Für alle anderen ist es jedoch ein unterhaltsamer Science Fiction-Film, der den Ursprüngen der Menschheit auf den Grund geht.

Eine prometheische Tat steht im Mittelpunkt des neuesten Films von Ridley Scott: Wir schreiben das späte 21. Jahrhundert; überall auf der Welt wurden bei den unterschiedlichsten uralten Kulturen, wie den Azteken oder Mesopotamiern, Zeichnungen gefunden, die auf eine Art Sternenkarte hinweisen. Ein Forscherteam unter Leitung von Dr. Elizabeth Shaw (Noomi Rapace)sieht sich genötigt, diesen Zeichen nachzugehen und auf die fiktive Einladung der Außerirdischen einen Gegenbesuch zu starten, um die potentiellen Verwandten auf ihrem Mond LV-223 zu besuchen. So macht sich daher die Crew mit dem gigantischen Raumschiffes Prometheus auf den Weltraum-Trip, wobei sich auch ein hochentwickelter Android namens David (Michael Fassbender)unter ihnen befindet, der äußerlich nicht von den Menschen zu unterscheiden ist.

Als die Besatzung nach einigen Jahren am Ziel ankommt und mit ihren Weltraumgefährten die archaische Landschaft des Mondes erkunden, treffen sie auf gar nicht so freundliche Vorfahren, sondern finden eher galaktische Unwesen vor, die mit in Bunkern gelagerten Massenvernichtungswaffen darauf aus sind, die Menschheit zu vernichten. Die Motivation hierzu bleibt allerdings etwas rätselhaft, zumal der Zuschauer gleich in der ersten Szene erfährt, dass die humanoiden Raumfahrer bei Ihrem erstmaligen Besuch der Erde ihren Gencode dort eingepflanzt hatten.

Prometheus ist für Science–Fiction Enthusiasten sicherlich ein technisch und handwerklich beeindruckender Film ihres Genres. Die im Vorfeld suggerierte Meinung , Prometheus sei das vermutete Prequel zu Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt, mit dem Ridley Scott Science-Fiction-Geschichte schrieb, lässt sich jedoch nicht aus dem Film herleiten. Es bleiben dem Regisseur damit noch genug Optionen für weitere potentielle Weltraum-Connections frei.

Prometheus – Dunkle Zeichen knüpft zwar an die Alien–Filmreihe : Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt aus dem Jahre 1979 an, kann aber an den Kultstatus des Weltraumabenteuers nicht herankommen.Dazu sind die Dialoge oft nicht prägnant genug und auch  die Charaktere der Figuren zu unausgereift. Ebenso wie in den Alien Filmen spielt zwar eine Frau die Hauptrolle, allerdings kann sich der Zuschauer mit der Heldin Dr. Elizabeth Shaw nicht so sehr identifizieren  noch besondere Sympathien ihr gegenüber aufbauen wie etwa zur Heldin Sigourney Weaver in den Alien-Filmen, der erstmals  der Durchbruch im Actiongenre gelang. Generell verfällt die Handlung  zunehmend in Klischees des genreüblichen Horrorfilms und wird oftmals für den Zuschauer vorhersehbar.

(wz)

http://youtu.be/G0GKSV4KWKA

Bildquelle: http://www.prometheus-movie.com/gallery/view/img/244

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...