Home » Abenteuer, Extremsport, Film, Vorschau

Warren Miller Skifilm-Tour

13 November 2012 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

GET IN WARREN MILLER‘S … FLOW STATE

Der FLOW STATE, das ist der Zustand, den Skifahrer und Snowboarder erreichen, wenn sie die Berge runtersausen, der perfekte Moment, der absolute Kick. Je schneller die Abfahrt, desto intensiver ist das Erlebnis. In diesen „Flow State“ werden  Euch die Rider im 63. Warren Miller Film mitnehmen.

Es kann kein Zufall sein, dass sich SNOW auf FLOW reimt. Und es steht außer Frage, dass die internationale Wintersport-Community je an ihrem Flow gezweifelt hätte… Weil sie es trotzdem ganz genau wissen wollte, hat sie im Selbstversuch umfangreiche Feldforschungen angestellt. Ohne großen Aufwand – quasi nebenbei beim Skifahren und Snowboarden.

FLOW STATE, der 63. Warren Miller Skifilm ist das Ergebnis dieses Winter- Snow-Checks. Repräsentativ dürfte er sein, schließlich waren absolute Profis am Werk: Colby West, Chris Davenport, Jess McMillan, David Wise und Roman Rohrmoser zum Beispiel. Gemeinsam mit dem Warren-Miller-Team sind sie einmal um die Welt gereist, um das Geheimnis des legendären FLOW STATE beim Powder Skiing zu ergründen, den Regisseur Max Bervy mit den folgenden Worten beschreibt: „Der FLOW STATE ist ein Ort, an dem das Unmögliche möglich wird. Wo die Zeit beinahe still steht und der Moment zum Greifen nah ist. In FLOW STATE tauchen wir ein in diesen Moment, in den Schnee und die Berge, eben in alles, was der Winter an Spaß zu bieten hat.“

 

In FLOW STATE verschmelzen ein gutes Duzend Freeride-Episoden in bester Warren-Miller-Manier zu einem rund zweistündigen Skifilm, unter anderem mit folgenden Destinationen:

Ski, Sushi & Sake

Es waren nicht die besten Nachrichten, mit denen das Land der aufgehenden Sonne zuletzt von sich reden machte: Tsunami, Fukushima, Überfischung… Was man allerdings nicht vergessen sollte: In Niseko auf der Nordinsel gibt es im Winter jeden Tag 20 Zentimeter Neuschnee! Garantiert. Kein Wunder, dass der japanische Freeskier Tatsuya Tayagaki es gar nicht erwarten kann Tyler Ceccanti (USA) und Roman Rohrmoser (Österreich) hier die besten Spots seines Heimatlandes zu zeigen – trotz allem, was passiert ist: „Japan hat im letzten Jahr eine schreckliche Katastrophe erlebt. Aber die Liebe zur unserer Kultur und dem tiefen Powder ist stärker als jedes Desaster.“ In diesem Sinne: Let it snow.

Do’s & Dont’s
„Für mich ist das Spannendste am Skifahren, dass man in jedem Moment seinen Verstand gebrauchen muss. Die Berge sind ein ziemlich gefährliches Pflaster.“ Eine ungewöhnliche Aussage für ein Freeski-Ass wie Chris Davenport. Doch was im Film immer so einfach aussieht, ist in Wahrheit das Ergebnis langjähriger Erfahrung. Freeskier wie Jess McMillan, Daron Rahlves, Josh Bibby und auch Chris Davenport können aus den Bergen lesen, wie aus einem offenen Buch. Was kann man riskieren? Und was lohnt sich nicht? Nicht jeder Powderturn ist es wirklich wert, dass man ihn macht, gerade in einem lawinengefährdeten Gebiet wie Telluride in Colorado während der letzten Saison.

 

Skifahren ist viel besser als Schule
In Northstar, Kalifornien können wir uns davon überzeugen, dass wir uns um den Freestyle-Nachwuchs keine Sorgen machen müssen. Denn obwohl die Superpipes und Obstacles im Park für Toby Miller (12) und Aspen Spora (11) eigentlich noch viel zu groß sind, geben die beiden Vollgas. Der eine auf dem Snowboard, der andere auf Skiern. Gemeinsam machen sie die Berge und den Funpark unsicher. Aspen Spora: „Skifahren ist viel besser als Schule! Wenn ich das nicht hätte, würde ich nur lernen, Tischtennis spielen und essen.“ Dann drücken wir mal die Daumen, dass es klappt mit der Freeski-Karriere.

 

Alle Termine unter: www.warren-miller.eu/termine

Weitere Infos: www.skitheworld.de

Quelle / Bildquelle: Warren Miller Entertainment / Moving Adventures Medien GmbH

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...