Home » Film, kultur, persönlichkeiten

Bigas Luna – Protagonist Spanischer Filmerotik

21 Dezember 2016 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken
Quelle: ferminet / Flickr

Quelle: ferminet / Flickr

Der Spanischer Regisseur Bigas Luna

In Gedenken an Bigas Luna, der große Regisseur des modernen spanischen Films. Der Entdecker von Hollywood-Stars Penelope Cruz und Javier Bardem erlag 2013 einem Krebsleiden. Bis zu seinem Tode arbeitete Bigas Luna noch an seinem letzten Filmprojekt, das nun von seinen Mitarbeitern weitergeführt wird.

Mit seinem berühmtesten Film “Jamon Jamon“, mit dem er 1992 in Venedig den silbernen Löwen gewann, schaffte er gleichzeitig den Durchbruch zu seiner späteren internationalen Karriere.

Die große spanische Tageszeitung attestierte ihm in seinem Werk eine geradezu ansteckende Vitalität, zumal er in seinen Filmen die von ihm selbst geliebten irdischen Genüsse äußerst plastisch zu präsentierten vermochte und diese voll von seiner ursprünglichen Liebe zum Leben geprägt war. Und so standen dann auch in seinen Filmen zumeist die originären menschlichen Abgründe von Sex, Gewalt und Leidenschaft im Mittelpunkt des Geschehens. Insofern war auch sein größter Erfolg das Melodram „Jamon Jamon“, im Deutschen „Lust auf Fleisch“ (1992), entsprechend mit starken erotischen Szenen ausgestattet. Aber auch seine weiteren Filme, der als Trilogie gedachten Reihe mit „Der Macho“(1993)  und „Die Titten und der Mond“ ( 1994) machten ihn zu einem Protagonisten erotischer Filmkunst mit zum Teil surrealistischen Motiven.

Mit Bigas Luna verliert das spanische Kino einen sehr vitalen, einflussreichen und vor allem auf junge Schauspieler stark motivierend wirkenden Regisseur, wie es zum Beispiel bei den schon erwähnten Javier Bardem und Penelope Cruz der Fall war.

Seine bekanntesten Filme:

  • 1976: Die tätowierte Leiche (Tatuaje)
  • 1978: Bilbao
  • 1979: Caniche
  • 1981: Reborn
  • 1986: Lola
  • 1987: Im Augenblick der Angst (Angustia)
  • 1990: Lulu – Die Geschichte einer Frau (Las edades de Lulú)
  • 1992: Jamon Jamon (Jamón, jamón)
  • 1993: Macho (Huevos de oro)
  • 1994: Die Titte und der Mond (La teta y la luna)
  • 1996: Bambola (Bámbola)
  • 1997: Das Zimmermädchen der Titanic (La femme de chambre du Titanic)
  • 1999: Volavérunt
  • 2001: Son de mar – Nicht ohne dich (Son de mar)
  • 2006: Yo soy la Juani
  • 2010: Di Di Hollywood

Bildquelle: ferminet

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...