Home » Interview, kultur, persönlichkeiten, Vorschau, Zeitgeist

Heiß & Fettig! Das Sexmagazin

7 Oktober 2014 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Heiß & Fettig! Das Sexmagazinandrogon im Interview mit Moderator Thilo Mischke

Hallo Thilo, schön, dass es mit dem Interview so kurzfristig noch geklappt hat.

Am 11. Juli 2013, 22:15 Uhr, wurde dein neues Format „Heiß & Fettig!“ bei ZDfneo das erste Mal ausgestrahlt.

„Heiß & Fettig! Das Sexmagazin“ – so lautet der Titel und auch das Motto des nächtlichen Sex-Talks. Und wo lässt sich entspannter über Sex sprechen als in einer gemütlichen Bar auf der Reeperbahn? Tief in der Nacht empfängst Du illustre Gäste, die freimütig über ihr Liebesleben berichten werden. Es dreht sich alles um Liebe, Sex und andere „Zwischenmenschlichkeiten“.

Ich möchte unser Interview mit zwei Fragen und Antworten einleiten, die ich bei meiner Recherche über Dich in einem alten „Looky Looky Interview“ von 2011 (Modeblock) gefunden habe. Es fängt mit einem Klassiker an, der uns für das Interview als sehr geeignet erscheint…

WIE HEISST DU UND WIE ALT BIST DU:

Thilo Mischke, 32

DEIN LIEBLINGSZITAT, DEINE LIEBLINGSWEISHEIT, DEIN LIEBLINGSSPRICHWORT:

1234 der Vater will ’n Bier, 4321 die Mutter will keins

Nun zu den ernsten Fragen, die uns Männer beschäftigen:

Im Rahmen des ZDFneo Hot Summer wurden ein paar nette Erotik-Filme gezeigt. Welcher war Dein Favorit?

Mein persönlicher „Hot Summer“ war 1992. Da lief der französische Film „Der Liebhaber“ in den deutschen Kinos. Das war der schönste und heißeste Sommer, an den ich mich erinnern kann.

Fällt das Niveau nicht jetzt auch bei den Öffentlich-Rechtlichen ganz unter den Tisch? Oder was ist der Unterschied zum Unterschichtenfernsehen?

Der große Unterschied ist, das wir mit „Heiß & Fettig!“ ein authentisches Format bringen. In unserem Sexmagazin sind folgende Fakten klar: Ich wusste, dass ich gefilmt werde, ich wurde nicht in meiner eigenen Wohnung gefilmt und meine Gäste spielen keine Rolle (keine Rollenjunkies).

Geht es in Deiner Sendung primär um das, was Du in Deinem Buch (Wir, intim: Das Sexbuch) beschrieben hast?

Grundsätzlich ja!

Wir sprechen im neuen Format „Heiß und Fettig!“ die Generation 25-35 an und stellen Fragen, die unsere Generation kennt und interessiert.

Kurze Rezension zum Buch „Wir, intim: Das Sexbuch“

Gnadenlos offen und längst überfällig: das andere Sexbuch! Thilo Mischke und Dietlind Tornieporth erzählen, was uns heute in punkto Sex tatsächlich bewegt. Was wünschen wir uns? Worüber sprechen Frauen, Männer aber nicht? Was ist so geil an Pornos? Was ist peinlich? Und muss den Dreier wirklich jeder gut finden? Ein Blick hinter die Fassade unserer medialen Hochglanzerotik – Sex pur und Aufklärung im besten Sinne.

Warum schauen Männer so gerne Filme, wo zum Schluss nicht geheiratet wird?

Weil das Onanieren mit Film 3 Minuten dauert, und ohne 10 Minuten…

Es wurde noch nie so wenig gearbeitet wie heute. Aber haben die Leute während ihres Freizeit-Stresses wirklich noch die Zeit und die Muße für SEX – oder leben wir in einer Zeit des Voyeurismus?

Der Einfluss von Youporn und anderen Kanälen hat, denke ich, nicht so einen großen Einfluss auf die heutige Generation. Außerdem haben wir uns früher auch VHS-Kassetten mit Pornos angesehen. Es ist vielmehr so, dass die Menschen heute bereiter sind, etwas von sich preis zu geben. Leider schreiben uns Frauenzeitschriften aber mittlerweile vor, wie Sex auszusehen hat und üben somit zusätzlich Druck auf uns aus.

Wie müssen sich unsere Leser Deine Sendung vorstellen – bist Du eine männliche „Erika Berger“ oder geht es um mehr?

Nein, „Heiß & Fettig!“ ist keine Aufklärungs-Sendung. Man muss sich das so vorstellen: Vier beste Freunde sind in einem Club junger Leute und sind dabei leicht alkoholisiert.

Was würdest Du Deinen Gast nie fragen? Und welche Art von Gast hättest Du gern in Deiner Sendung?

Niemals eine indiskrete Frage, wie z.B. was findest Du beim SEX besonders geil?

Ok, (lacht) Tod oder lebendig? Erst den Toten! Max Marcuse (1877-1963), einer der ersten deutschen Sexualwissenschaftler – wäre ein Mensch gewesen, den ich sehr gern zu meiner Sendung eingeladen hätte.

Nein, (jetzt ernst): Eine HIV-infizierte Frau, die über ihr akutes Sexleben und ihre Gefühle spricht, ohne dieses zu stigmatisieren.

Wieso glaubst Du, dass das Format „Heiß & Fettig!“ Männer und Frauen anspricht?

Es geht im nächtlichen Sex-Talk um Personen aus der Öffentlichkeit und es geht natürlich um Etwas, was wir alle kennen, um etwas, was uns treibt und worauf unsere Neugier ungebremst groß ist.

Ich wollte dieses eine Wort ja nicht sagen. Aber geht es in Deiner Sendung auch um „Liebe“ oder nur um klassische Steckspiele?

Ja, die Liebe sollte beim Sex auf keinen Fall ausgeklammert werden. Bei unserer weinerlichen Männer-Generation ist doch ein sehr großer Sehnsuchtsgedanke nach Liebe vorhanden. Man könnte fast sagen, wir Männer sind auf der Suche nach einer längst vergessenen Romantik.

Vielen Dank Deine Zeit und das spontane Interview! Wir wünschen Dir viel Spaß und Erfolg bei deinem Format „Heiß & Fettig! Das Sexmagazin“

(rz)

Info zu Thilo Mischke:

Thilo Mischke, geboren 1981, studierte Kulturwissenschaften und Japanologie, bevor er beim Videospielmagazin GEE volontierte. Zurzeit arbeitet er als freier Journalist für „Neon“, „GQ“, „Penthouse“ und andere Zeitschriften. Mit seiner Produktionsfirma PartizipZwei entwickelt er Fernseh- und Dokuformate, in denen er häufig auch als Moderator zu sehen ist. Darüber hinaus hatte er fünf feste Freundinnen und drei Affären. Er lebt in Berlin.

Weitere Informationen:

Die erste Sendung lief im Rahmen des ZDFneo Hot Summer (11. Juli – 2. August 2013), zu dem u.a. auch die vierteilige Reihe „In deutschen Betten“, die Free TV-Premiere der HBO-Serie „Girls“ (Golden Globes 2013 als beste Comedyserie & für die beste Hauptdarstellerin) sowie eine Reihe erotischer Spielfilme (u.a. „Abbitte“ mit Keira Knightley, „Original Sin“ mit Antonio Banderas und Angelina Jolie) zählen.

Wer die zweite Staffel seit 20.02.2014 verpasst hat:

Weitere Informationen unter: http://www.zdf.de/heiss-&-fettig-das-sexmagazin/heiss-&-fettig-das-sexmagazin-28535592.html

Oder in der ZDF Mediathek: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/1925358#/kanaluebersicht/1925358

 

 

 

 

Quelle: Thilo Mischke, ZDFneo,Looky Looky

Bildquelle: ZDFneo

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...