Home » Abenteuer, Ausrüstung, gesundheit, Vorschau

Hygiene während des Outdoor-Trips

13 August 2013 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Hikers holding hiking polesIn der Wildnis

Wenn wir längere Zeit in der Wildnis campieren, durchläuft unser Körper eine Wandlung. Hier und da bildet sich schützende Hornhaut, der Vollbart wuchert, unsere Haut wird braun und an unseren Händen entstehen Schwielen. Im Grunde stört uns das natürlich nicht, doch ein wenig Hygiene muss auch während des Outdoor-Trips drin sein!

Waschen und rasieren in der Wildnis

Was die Rasur angeht, so hat man drei Möglichkeiten: Man kann den Bart einfach wachsen lassen, man kann ihn stutzen und natürlich auch abrasieren. Eine Rasur wird in der Wildnis mitunter zu einer Herausforderung und nur wenige Männer nehmen diesen Aufwand während einer Erlebnistour auf sich. Man kann sich praktische Rasiersets und Rasierseife auf heldenlounge.de bestellen, einen kleinen Spiegel mitführen und an der Technik feilen – der Zeitaufwand bleibt in jedem Fall bestehen. Andererseits ist die Rasur für viele Männer ja auch ein sehr angenehmes Ritual. Mit ausklappbarem Rasiermesser, Schleifstein und Riemen rückt man den Stoppeln zu Leibe. Wer dabei nicht auf warmes Wasser verzichten möchte, kann sich einfach eine dunkle Tüte mitnehmen, selbige mit Wasser füllen und das Ganze in die Sonne hängen! Das Wasser kann natürlich auch für die tägliche Katzenwäsche genutzt werden. Das Bad im kühlen Wasser ist jedoch hin und wieder eine Notwendigkeit. Trecking-Handtücher haben übrigens ein kleines Packmaß, trocknen schnell und können sehr leicht gewaschen werden.

Mundhygiene auf langen Reisen

Um das Zähneputzen kommt man selbstverständlich nicht herum. Ausklappbare Reisezahnbürsten sind leicht und nehmen nicht viel Platz weg. Doch was ist mit der Zahnpasta? Auf einer wirklich langen Tour kommt man mit einer großen Tube möglicherweise nicht hin. Für so einen Notfall könnte man spezielle Tabs mitführen. Die sind leichter als die herkömmliche Zahncreme und in einem passenden Transportgefäß nehmen sie auch weniger Platz weg.

Sockenwechsel auf Wanderschaft

Wer viel wandert und durch die Natur streift, wird logischerweise auch transpirieren. Die Strümpfe sollten daher regelmäßig gewechselt beziehungsweise gewaschen werden. Für den Outdoor-Trip empfehlen sich im Übrigen ganz spezielle Funktionssocken. Sie sorgen Dank ihrer optimalen Passform, den hochwertigen Materialien und ihrer kühlenden sowie wärmenden Eigenschaften für höchsten Tragekomfort beim Wandern, Trekking oder Bergsteigen. Durch den hohen Merino-Anteil (Feinwolle) lässt sich die Socke das ganze Jahr über angenehm tragen. Die Socke ist an bestimmten Stellen verstärkt und hochwertig verarbeitet. Dass die Füße regelmäßig gelüftet und nach Möglichkeit gewaschen werden sollten, versteht sich ja wohl hoffentlich von selbst.

 

 

 

Bildquelle: © IS Stock/Valueline/Thinkstock

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...