Home » Film, Vorschau

Blood

28 August 2013 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Blood (12)

Du kannst der Wahrheit nicht entfliehen…

Mit BLOOD feiert ein spannender, intelligent erzählter und in beeindruckenden Bildern gefilmter Hochglanz-Thriller seine Videopremiere. Machen Sie sich bereit auf eine abgründige Verbrecherjagd, in der die Polizei selbst ins Visier der Ermittlungen gerät…

Ein grausamer Mord hält eine englische Kleinstadt in Atem: Mitten in der Innenstadt wird eines Morgens die mit unzähligen Wunden übersäte Leiche eines jungen Mädchens gefunden. Aus Mangel an Beweisen muss die örtliche Polizei jedoch bald darauf den Hauptverdächtigen wieder freilassen. Ganz zum Unmut der beiden Police Officers und Brüder Joe (Paul Bettany) und Chrissie Fairburn (Stephen Graham). Von der Schuld des Mannes überzeugt, stellen sie dem bereits vorbestraften Ben Crompton (Jason Buleigh) weiter nach und machen sich zu selbsternannten Richtern über das Gesetz. Er soll die Tat endlich gestehen. Vorbild bei ihren Ermittlungen ist ihr rigider Vater Lenny (Brian Cox), der als pensionierter Polizist seinen Lebensabend verbringt und eine Legende in der Stadt ist. Doch dann begehen Joe und sein jüngerer Bruder Chrissie einen schrecklichen Fehler…

Mit Sam Mendes hat einer der aktuell erfolgreichsten britischen Filmemacher die Produktion des prominent besetzten Polizei-Thrillers BLOOD übernommen. Paul Bettany, Mark Strong und Stephen Graham führen den erstklassigen Cast an. Dabei hat die Hollywoodkarriere des 1965 geborenen Produzenten und Regisseurs klassisch mit einer Theaterausbildung begonnen. So inszenierte er bereits als Student in Cambridge erfolgreich Stücke und setzte mit nur 24 Jahren Judi Dench am Londoner West End in Szene. Zahlreiche gefeierte Engagements weckten das Interesse von Regielegende Steven Spielberg, der den Engländer schließlich nach Hollywood holte. Der Erfolg ließ nicht lang auf sich warten: Mendes‘ Langfilmdebüt „American Beauty“ wurde 1999 prompt mit fünf Oscars Liga Hollywoods. Als Regisseur und Produzent von Publikums- und Kritikererfolgen wie „Road to Perdition“ und „Zeiten des Aufruhrs“ gelingt Sam Mendes stets der Spagat, anspruchsvolle Stoffe für ein breites Publikum umzusetzen. Nicht umsonst gilt der unter Mendes‘ Regie entstandene Bond-Film „Skyfall“ als einer der besten überhaupt, wie überragende Kritiken und ein weltweites Einspielergebnis von über 1,1 Milliarden US-Dollar an den Kinokassen sowie die Verpflichtung des Regisseurs für den nächsten Teil der Agenten-Serie beweisen.

Mit BLOOD stellt der Filmemacher erneut seine Vielseitigkeit unter Beweis und bietet psychologische Hochspannung, in der die Protagonisten zusehends an ihre moralischen Grenzen geführt werden.
Der „Independent Film“ von Regisseur Nick Murphy bietet einen tiefen Einblick in die schwelenden Konflikte einer Polizistenfamilie und seziert deren Ängste und unerfüllten Bedürfnisse. Der Film fängt mit den Worten an: „Der Wind hier draußen, draußen auf den Inseln – ich erinnere mich als wir noch Kinder waren, hat Dad immer gesagt…“

Als der Vater der beiden Polizistenbrüder das erste Mal auftaucht, spürt man eine unterschwellige Dominanz, die von nun an immerzu präsent ist – er hat Alzheimer, doch er kann sich an Dinge erinnern, an die er sich besser nicht erinnern sollte. Aber gerade da draußen am Meer, bei den Inseln, machen die beiden Brüder einen großen Fehler – vorgezogene Justiz. Ja, es gibt Dinge, die sollten niemals geschehen, denn sie sind nicht rückgängig zu machen…Der Film bekommt nun Tiefe – die Brüder beginnen, unter ihrem Falsch-Urteil zu leiden. Die beiden Hauptprotagonisten spielen hervorragend, ergänzen sich in ihrer Verschiedenheit. Es ist schön, unverbrauchte Charakterdarsteller zu sehen, die in Deutschland nicht täglich zu sehen sind. Blood ist mit Sicherheit kein Film für die Masse, aber für Cineasten ein Muss.

DVD- und Blu-ray Release sind ab 30. August 2013 im deutschen Handel erhältlich

(rz)

 

Regie: Nick Murphy
Darsteller: Paul Bettany, Brian Cox, Mark Strong u.a.
Produktionsjahr/Land: England 2012
Filmlänge: DVD: ca. 91 Minuten, Blu-ray: ca. 95 Minuten
Tonformat: DVD: DTS, Dolby-Digital 5.1, Blu-ray: DTS HD-Master Audio 5.1
Bildformat: 1.78:1 (16:9)
Sprachen: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
FSK: ab 16 Jahre
Bonusmaterial: Interviews, Original Kinotrailer
DVD- und Blu-ray-Release: 30. August 2013 

 

 Quelle: AIM – CREATIVE STRATEGIES & VISIONS / KOCH MEDIA

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...