Home » Gesellschaft, Mode

Keine Angst vor der Lederhose

19 August 2013 Ein Kommentar PDF Drucken Drucken

13-08-025-011

Mit dem richtigen Outfit zum Oktoberfest

Der Sommer neigt sich dem Ende zu und damit beginnt die Zeit der Herbstfeste. Landauf landab haben sich in den letzten Jahren zahllose Klone des Münchener Oktoberfestes etabliert – und ohne entsprechende Trachtenkleidung braucht sich dort niemand blicken zu lassen.

Tradition oder Verkleidung?

Böse Zungen wollen wissen, dass die aktuelle Oktoberfest-Manie nur ein cleverer Schachzug der Bekleidungsindustrie ist, die ganz Deutschland mit Dirndl und Lederhosen versorgen will. Andere sehen darin nur ein weiteres Symptom des grassierenden „Landlust“-Virus, der mittlerweile auch viele jüngere Menschen infiziert hat. Anders lassen sich die zahllosen Deko-Artikel mit Hirschgeweih-Aufdrucken und weiß-blauer Seligkeit nicht erklären.

Irgendwann ist die Gegenwehr nur noch sinnlos: Ein Oktoberfest steht an – egal ob in München oder in Flensburg – und dazu muss das passende Outfit her. Für Männer bedeutet dies also: eine Lederhose. Bei vielen werden da schreckliche Erinnerungen an längst vergangene Kindertage wach, als viele „süße Bengel“ im Urlaub in den Alpen mit kleinen Lederhosen zwangsbeglückt wurden oder diese standardmäßig zum Alltag gehörten. Aber keine Sorge: Niemand schickt Sie in den frechen Hosen als Jockey ins Festzelt. Lederhosen müssen nicht einmal kurz sein.

Die Wahl der richtigen Lederhose

Wer sich nicht ins Bekleidungsgeschäft seines Vertrauens wagt, kann Lederhosen natürlich auch im Internet bestellen, zum Beispiel unter http://www.otto.de/. Hier gibt es nicht nur die gefürchteten kurzen Lederhosen mit Hosenträgern, in denen einfach kein Mann cool aussehen kann, sondern auch Kniebundhosen, die bis übers Knie reichen und richtig fesch wirken. Für ganz Verzagte gibt es sogar lange Hosen, die außer an den Stickereien gar nicht als Trachtenhosen zu erkennen sind.

Wer jedoch mit der Dame des Herzens zum Oktoberfest geht (die natürlich schon längst ein nagelneues Dirndl im Schrank hängen hat), sollte ihr den Gefallen tun und zur Kniebundhose greifen. Kombiniert mit einem schönen karierten Trachtenhemd lässt sie jeden Hänfling zum kernigen Naturburschen werden, von dem sich eine Frau auf den Armen tragen lässt. Wer das Outfit originalgetreu komplettieren will, kauft dazu echte bayerische Haferlschuhe. Ansonsten gehen aber auch braune oder schwarze Halbschuhe oder Wanderstiefel. Sneakers sind dagegen ein echter Fashion Faux-Pas. Wer immer noch zaudert, denkt einfach an die Stars vom FC Bayern: Selbst die hochbezahlten Profis kommen nicht um die Lederhose zum Promotion-Auftritt herum – und sehen gut dabei aus.

 

 

Bildquelle: © Polka Dot Images/Thinkstock

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...