Home » Fitness, Krafttraining

Muskelaufbau – Ernährungstipps – Trainingstipps

25 August 2013 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

13-08-063-024Tipps für einen schnellen und nachhaltigen Muskelaufbau

Wenn man schnell Muskeln aufbauen möchte, verlieren viele Männer wichtige Trainingsaspekte aus den Augen. Das ist fatal, denn in solchen Fällen bleibt der Erfolg meist aus, was die Betroffenen stark demotiviert.

Ernährungstipps

Es reicht natürlich nicht aus, nur Sport zu treiben, um Muskeln aufzubauen – auch die entsprechende Ernährungsweise spielt eine große Rolle. Wer also täglich zum Fitnesscenter geht, aber danach einen Abstecher in einen Fast-Food-Imbiss macht, tut sich selbst keinen Gefallen. Stattdessen sollten die Mahlzeiten ausgewogen sein. Zusätzlich gibt es kleine (Eiweiß-)Helfer, wie zum Beispiel unter http://www.body-attack.de/eiweiss.html, die den Muskelaufbau vorantreiben. Die Nahrungsergänzungen können eine große Bereicherung für Ihre Muskelaufbau-Strategie sein. Eine Grundregel besagt, dass immer zwei Gramm Protein auf ein Kilogramm Körpergewicht kommen. Das heißt, wenn Sie 100 kg wiegen, sollten Sie immer mindestens 200 Gramm Proteine pro Tag zu sich nehmen. Diese können Sie durch Protein-Shakes zuführen. Zusätzlich können Sie Zusätze wie Multivitamine, Vitamin C, Vitamin D und Fischöle zu sich nehmen.

Trainingstipps

Kniebeugen sind eine hervorragende Übung, um schnell Muskeln aufzubauen. Dafür müssen die Übungen aber richtig ausgeführt werden. Abgesehen davon muss natürlich der gesamte Körper trainiert werden. Viele Anfänger trainieren nur Brust, Arme und Bauch, um die perfekte Strandfigur zu erreichen. Doch die Körperteile, die Sie nicht im Spiegel sehen können, dürfen nicht vernachlässigt werden. Zum Beispiel ist der Rücken wichtig, um Muskeln aufzubauen. Dazu eignet sich vor allem das sogenannte „Kreuzheben“. Es beansprucht den unteren Rücken, Fallen, Lats und Oberschenkelmuskeln mit nur einer Übung. Während des Trainings sollten Sie sich außerdem auf Grundübungen konzentrieren. Das sind Übungen, die zwei oder mehr Gelenke beanspruchen. Zusätzlich dazu sollten auch „isolierte Übungen“ stattfinden, um das Wachstum bestimmter Muskeln zu maximieren. Ein guter Trainingspartner hilft dabei, schneller Muskeln aufzubauen, da er Sie motiviert und man so keinen Trainingstermin verpasst. Last but not least ist auch die Erholung wichtig. Sie ist ein unterschätzter Aspekt des Krafttrainings. Richtige Erholung bedarf vieler Aspekte wie ausreichend Schlaf, guter Ernährung, Massagen, warme Duschen und viel mehr. Die Regenerationsphasen sind von großer Bedeutung, da während dieser die Muskeln wachsen.

 

 

Bildquelle© Goodshoot/Thinkstock

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...