Home » Film, Vorschau

STREET RUN – DU BIST DEIN LIMIT

5 Januar 2017 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

StreetRun_1Adrenalin-geladene Parkour-Stunts vor der spektakulären Kulisse New Yorks

Daniel Lombardi (William Moseley) führt mit seinem Vater Mike (Adrian Pastar) ein Leben auf der Flucht. Schuld daran ist nicht nur dessen dunkle Vergangenheit, sondern auch Daniels Broterwerb: Um überleben zu können, nutzt er seine Parkour-Fähigkeiten für spektakuläre Raubzüge. Als er in New York endlich neue Freunde zu machen glaubt und in der hübschen Emily (Kelsey Chow) die Liebe seines Lebens trifft, droht seine kriminelle Vergangenheit ihn einzuholen.

Grenzen sind dazu da, um übersprungen zu werden, Hindernisse existieren nicht: Wer anhält, verliert. Mit Street Run wird die Trendsportart „Parkour“ zur neuen Actionkunstform erhoben. Bei der urbanen Fortbewegungsart – inspiriert von militärischen Hindernisparcours – geht es um Freiheit, absolute Körperkontrolle und um die vollkommene Verschmelzung von Körper und Geist.

Street Run greift das Lebensgefühl von Parkour nicht nur auf sondern gibt die Philosophie, die dahinter steckt, auch gekonnt an eine neue Generation weiter. Die aufreibende Rahmenhandlung um die charismatischen Hauptdarsteller kombiniert Familiendrama, Actionthriller und Liebesgeschichte zu einem packenden Film-Erlebnis.

 

Unsere sportliche Perspektive:

So einfach gestrickt, wie in der Kurzbeschreibung beschrieben, ist STREET RUN letztendlich auch. Die Story wirkt leider blass; vielleicht hätte man sich im Vorfeld für andere Schauspieler entscheiden sollen, obwohl William Moseley und Adrian Pastar keine Unbekannten in Hollywood sind. Auch Altstar Eric Roberts, der den Gangsterboss Jeremiah mimt, kann hier nicht wirklich Land gutmachen. Zudem erwartet man mehr Parkour-Action – Aktion-Einlagen über Häuserdächer, Treppengeländer und entsprechende Jump-Stunts durch eine professionelle und würdige Kameraführung eingefangen – doch dieses ist leider nicht gegeben. Schade, denn die einzeln eingefangenen Parkour-Szenen hätten das Potential dazu gehabt.

Schnell wird klar, dass man sich hier im Herzen eines B-Film befindet. Die schauspielerischen Leistungen bewegen sich auch in diesem Rahmen und die Kernkompetenz von STREET RUN, die primär in den Sport-Actionszenen liegen sollte, wird leider nicht wirklich befriedigt. Die besten Szenen folgen paradoxerweise im Abspann.
Für Extremsportler, Hindernisläufer und Parkour-Liebhaber sollte STREET RUN sicherlich einen Blick wert sein. Schade, weil man aus der Philosophie, welche diese wundervolle und anspruchsvolle Sportkunst hergibt, viel mehr hätte machen können. Ich erinnere mich da immer wieder gern an eine atemberaubende Szene aus den James Bond-Film Casino Royale oder an non-kommerzielle Videos aus dem Youtube Kanal.

(rz)

Extras: Original Kinotrailer
Darsteller: William Moseley („Die Chroniken von Narnia 1-3“, „Goodbye, Mr. Chips“), Kelsey Chow („The Amazing Spider-Man“, „Mein Bruder, die Pfadfinderin!“), Albert Valladares („G.I. Joe – Die Abrechnung“, „After Earth“)
Genre:  Action
Filmlänge DVD: ca. 84 Minuten |  Blu-ray: ca. 87 Minuten
Bildformat: 1.85:1 (16:9)
Tonformat DVD: DTS, Dolby Digital 5.1 | Blu-ray: DTS HD-Master Audio 5.1 | Sprachen Deutsch, Englisch, UT Deutsch
OT/Produktionsjahr: RUN/USA 2013
FSK: ab 12 Jahren (beantragt)

Seit Oktober 2013 als DVD und Blu-ray erhältlich!

 

Quelle | Bildquelle: KOCH MEDIA

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...