Home » Design, Technik

Weltumrundung mit Sonnenenergie

3 Oktober 2010 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Wir stellen vor: Weltumrundung mit Sonnenenergie

Die MS Tûranor ist nicht nur das größte Solarboot der Welt. Es ist auch das Erste, das die Nacht durchfahren kann. In den nächsten acht Monaten soll es als Erstes seiner Art die Erde allein mit Sonnenkraft umrunden.

Am 26.09.2010 um 14.30 Uhr startete das weltgrößte Solarboot MS TÛRANOR „PlanetSolar“ in Monaco auf seine Reise um die Welt. Mit dieser spektakulären Expedition wollen die Initiatoren des Projekts auf die Bedeutung erneuerbarer Energien für den Erhalt der Umwelt aufmerksam machen.

Nachhaltige Energietechnik auf dem Wasser

Der deutsche Unternehmer Immo Ströher ist Eigner des Solarbootes. (Kosten: 12,5 Millionen Euro)

Immo Ströher: „Es geht darum, nachhaltige Energietechnik auf dem Wasser und in anderen mobilen Anwendungen forciert zu entwickeln. Ziel ist es, zukunftsfähige Lösungen für das Leben und Arbeiten in den Metropolen zu haben, solare Mobilität kann hierfür einen entscheidenden Beitrag leisten.“

Ein technisches Meisterwerk

Das Solarboot fährt unter Schweizer Flagge und mit Unterstützung seines Heimatlandes um die Welt. Die MS TÛRANOR PlanetSolar, ein 31 Meter langer und 15 Meter breiter Katamaran, ist auf einer Fläche von knapp 540 Quadratmetern mit photovoltaischen Solarmodulen bestückt. Nachts und bei bedecktem Himmel werden die Motoren von Energiespeichern an Bord gespeist. Bis zu drei Tage wird der Antrieb voraussichtlich ohne neue Zufuhr von umgewandeltem Sonnenlicht funktionieren. Das technische, 95 Tonnen schwere Meisterwerk wurde von dem renommierten neuseeländischen Yacht-Designer Craig Loomes entworfen und in der Knierim Werft in Kiel gebaut.

38.000 Solarzellen haben die Ingenieure in rund 800 Modulen gebündelt und auf das Deck der Tûranor montiert. Mit ihnen ließen sich an sonnigen Tagen 36 Einfamilienhäuser mit Strom versorgen. Sie liefern nicht nur den vier Elektromotoren für den Antrieb Strom, sondern speisen auch die gesamte Technik an Bord – von der Küche bis zum Computer. 12 Knoten oder 22 Stundenkilometer schnell fährt der Katamaran. Damit ist er recht langsam; doch um Schnelligkeit geht es der sechsköpfigen Crew auf ihrer Reise nicht.

Quelle: PlanetSolar

www.planetsolar.org

http://www.youtube.com/v/LJ2avcU4HSQ&NR=1


(ts)



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...