Home » Extremhindernislauf, Extremsport, Spaß

Tough Guy Race 2014

17 Februar 2014 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Tough_Guy_2014_08Tough Guy Race 2014

Team-androgon war dabei…

Nach dem kältesten Lauf im Jahr 2010, bei dem Schnee und gefrorene Hindernisse für ein wenig Abkühlung sorgten, waren es diesmal fast angenehme 4 Grad.  Allerdings hatte es die ganze Nacht geregnet, was heißen sollte, Matsch von Anfang an.

Die Startreihenfolge beim Tough Guy Race ist normalerweise  Front Squad, Tough Guys, Visitors, Tough Guy Teams, Wetnecks, Wobble Whizzers, Queen Teams, Wobblemuckers, Dickheads, Late Buggers und Bollocks. Oder so..
Wobei sich einiges schon vermischt beim Warten auf die Startschüsse.

Und dieses Mal war der Auftrag nicht vorne zu starten und schnell durchzulaufen, nein, diesmal bin ich unter den letzten 20 Läufern gestartet. Das soll nicht heißen, das hier nur die Langsamen starten. Aber doch schon einige, die nach 300m Laufen wieder gehen.
Am ersten Hindernis war allerdings auch schon für alle anderen der Lauf wieder zu Ende. Geschlagene 10 Minuten Wartezeit vor einem einfachen Hindernis; etliche weichen auf eine andere Strecke aus. Hier fehlt einfach vielen die Technik um schnell und kräftesparend vorwärts zu kommen. Weiter geht’s und ich versuche hinten zu bleiben..
Das Warten zog sich letztlich dann auch durch den ganzen Lauf; gerade nach den vielen Wasserhindernissen nicht immer eine warme Freude. In Verbindung mit dem sehr stürmischen kalten Wind, erinnerte das Zähneklappern der Teilnehmer auf den hohen Klettergerüsten ein wenig an alte Nadeldrucker.

Die ersten 15 km Laufstrecke gestalteten sich mehr als Geh- und Rutschstrecke. Vielfach derart ausgetreten, dass man immer damit kämpfen musste sich nicht lang zu machen. Und wenn es nicht auf die Zeit ankommt, hilft man auch schon mal dem einen oder anderen Teilnehmer mehr als sonst. Manchmal schon allein, um selbst weiter zu kommen und damit die Strecke nicht endlos lang verstopft wird. Und dann doch völliger Stau im Tunnel unter der Erde. Klaustrophobie, Kyphophobie, Hygrophobie, Rupophobie und Achluophobie sind hier fehl am Platze. Im fast dunklen Loch wartet man, mit den Armen bis über den Ellenbogen im Schlamm, auf einen Platz, um in einer der schmalen Röhren wieder nach oben kriechen zu können. Dann die „Tauchstation“ im eiskalten Wasser. Zwei Mann unmittelbar vor mir geben direkt im Hindernis auf – ärgerlich! – da möchte man schnell durch.
Das Gefühl danach ist so, als wenn einem mit einer Flachschaufel auf den Kopf gehauen wird…

Weiter gehen, warten, weiter gehen, warten. Auf dem Seilsteg sorgen ausgefeilte Vorgehensweisen noch mal für Staunen. Allerdings auch für frühe Badefreuden.
Bei der Kriechstrecke unter dem Stacheldraht, wo man vor vier Jahren noch zwischen Eisschollen lag, musste man jetzt schon fast mit Schwimmbewegungen anfangen. Aber es kämpfen immer noch Teilnehmer neben mir, wo ich schon vor zwei Stunden gewettet hätte die machen noch max. 5 Minuten. Respekt, denn es haben auch schon viele aufgegeben, bzw. sind ausgefallen. Über die letzten Hindernisse bis zum Ziel geht es dann sogar noch fast zügig weiter und die Zielzeit ist noch im Medaillenrahmen.

Fazit:
Es ist durchaus möglich, relativ untrainiert und auch mit schlechter Technik den Tough Guy in dem vorgegebenen Zeitrahmen zu finishen.
Allerdings muss die Leidensfähigkeit und Willensstärke sehr groß sein.

Ich habe mehr gelacht als sonst, die um mich herum allerdings nicht immer mit.
Und um es zum Schluss noch mal klarzustellen: Was sich hier so einfach liest, ist trotzdem eine knallharte Sache die man nicht einfach so macht.

Material:
Getragen habe ich Mütze, Handschuhe und Socken von Sealskinz http://www.sealskinz.com/DE/handschuhe/kj755-ultra-grip-hi-vis-gloves-yellow.html sowie die Rollei Actioncam S-50 WIFI: http://www.rollei.de/produkte/actioncams/cams/rollei-actioncam-s-50-wifi-standard,p100262

(fs)

Powered by: Sealskinz, Montane, Rollei

 

Weitere Information: http://www.toughguy.co.uk/

 

Tough Guy® 1998/99 SNG Promo from Mr Mouse on Vimeo.

 

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...