Home » Extremhindernislauf, Extremsport, Sport-Veranstaltungen, Vorschau

NoGuts NoGlory 2014

21 Februar 2014 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

NGNG_140216_32
Oder: Kein Mumm, keine Herrlichkeit oder ohne Mut kein Gloria (oder so ähnlich…)

Zum Dritten mal fand am 15./16. Februar 2014 dieses kleine, familiäre, mit viel Liebe organisierte und gemütliche Schlamm-, Sumpf- und Hindernisrennen statt. Aufgrund der weiten Anreise gönnte ich mir beide Eventtage, um die Party voll auszukosten. Es stand die Infrastruktur einer großen Reithalle, in der auch internationale Reitturniere stattfinden, zur Verfügung. Was für die Pferde gut ist, kann auch den Schlammläufer erfreuen. So wurden die zahlreichen Hindernisse die rund um die Anlage aufgebaut sind zugleich in den Laufparcours integriert.

No Guts No Glory heißt zunächst einmal PLATZ! Im Gegensatz zu den mittlerweile quer durch die Republik stattfindenden Veranstaltungen dieser boomenden Sportart, hat man hier noch Bewegungsfreiheit. Insgesamt knapp 500 Teilnehmer, verteilt auf 3 Rennen (zwei am Samstag, eines am Sonntag) ist sehr überschaubar. Eine Besonderheit: Start und Ziel aller Rennen befinden sich Indoor, in der großen Festhalle von Rieden, was wiederum eine ganz besondere Stimmung erzeugt.

Der Chicken Run über 5 km am Samstag (112 Teilnehmer) ist der richtige Schnuppertrip für Anfänger in dieser noch jungen Disziplin bzw. ein optimaler Quickie zum Aufwärmen für diejenigen, die am Sonntag beim Hauptrennen in die Vollen gehen wollen. Oder auch ein Ablassventil für zu viel Adrenalin und überschüssiger Energie…
Die Hindernisse sind für jeden normal trainierten Athleten problemlos zu bewältigen, die Wassergräben gehen nur bis zur Hüfte. So besteht keine Gefahr, dass Greenhörner und Rookies abgeschreckt werden und der Szene gleich wieder verloren gehen.

Mit Einbruch der Dunkelheit startet der All 4 One, bei dem 13 Teams mit 4-8 Personen an den Start gingen. Dabei muss mit Stirnlampe ein illuminierter Kurs von 1,5 Kilometern acht mal bewältigt werden. Es ist immer ein Staffelläufer unterwegs, die Abwechslung erfolgt beliebig. Dieses Format ist bisher ein Novum und besticht durch seine außergewöhnliche Atmosphäre und Stimmung.

„Das Schwein in mir will siegen“, hieß es dann am Sonntag beim No Way Out Run, der Paradedisziplin bei diesem Happening. 302 Mutige ließen die Sau raus und wetzten los als ginge es um Leben oder Tod. Zunächst war eine 11 km-Runde mit vielen Überraschungen –auch in er Oberpfalz gibt es einen Dschungel!- zu bewältigen. Neckische Hindernisse, Tauchpassagen, geile Single Trails, viel Schlamm – alles was das Herz tougher Frauen und Männer begehrt. Nach 11 Kilometern und dem ersten Durchlauf in der Festhalle nahmen 18 Teilnehmer/innen die Möglichkeit wahr, hier das Rennen zu beenden. Der Rest nutzte das Startgeld von 45 – 72 Euronen (je nach Anmeldedatum) voll aus und begab sich auf eine weitere 5 km – Schikane, die Hölle genannt. Die war dann auch jeden verdammten Cent wert, der für diesen Trip durch Luzifers Universum berappt werden musste. Im Ziel gab’s dann neben diverse Leckereien Fruchtsäfte der Marke „Oh Happy Day“, was exakt dem Motto des Tages entsprach. In den Sanitärräumen der Reithalle erfreuten sodann heiße Einzelduschkabinen die durchgefrorenen Helden. Nachdem die Jungs und Mädels alles aus sich heraus geholt hatten, nahmen sie dann auch noch gerne die dafür notwendige Warteschlange in Kauf.

Fazit:
Es lohnt sich nach Ostbayern zu kommen. Das No Guts No Glory ist ein familiäres und noch nicht überlaufenes Event. Die Wettkampfstätten sind großzügig angelegt, kein Stau an den Hindernissen. Ein vernünftiges Preis-Leistungsverhältnis. Familiäre Atmosphäre.
Kompakt als zweitägiges Wochenend-Happening zu genießen.

Material:
Getragen habe ich Mütze, Handschuhe und Socken von Sealskinz http://www.sealskinz.com/DE/handschuhe/kj755-ultra-grip-hi-vis-gloves-yellow.html
Powered by: Sealskinz

(ss)
Stefan Schlett

Weitere Informatinen und Infos: 
Online unter: www.noguts-noglory.de | Email: info@sog-events.de oder bei
Sog Events GmbH | Hartstraße 21, 82239 Alling | Telefon: 08141-2285440 | www.sog-events.de

Quelle und Bildquelle: androgon men’s magazine | Getting Tough e.V. | Uta Zink

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...