Home » Gesellschaft, Vorschau, Zeitgeist

Kunst goes Drogeriemarkt?!

25 März 2014 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

o_st_presse_dm-drogerie_markt

STÄDEL MUSEUM UND DM-DROGERIE MARKT BRINGEN KUNST IN DIE HEIMISCHEN VIER WÄNDE

WERKE BEKANNTER MEISTER ALS HOCHWERTIGE REPRODUKTIONEN
ERHÄLTLICH.
EINFACH KUNSTMOTIV BEI DM ONLINE AUSWÄHLEN UND INDIVIDUELLES WANDBILD ERSTELLEN

Eine innovative Kooperation zwischen dm-drogerie markt und dem Frankfurter Städel Museum bringt Meisterwerke der  Kunstgeschichte als individuell konfigurierbare Reproduktionen an die heimischen Wände. Zur Auswahl stehen zahlreiche Gemälde, Drucke, Zeichnungen und Aquarelle weltberühmter Künstler wie Botticelli, Monet, Kirchner
oder Tischbein. Ab heute können Kunden online aus bekannten Werken der renommierten Kunstsammlung wählen und ihr ganz persönliches Lieblingsbild bestellen. Die rund 100 verfügbaren Motive aus mehreren Jahrhunderten Kunstgeschichte sprechen die unterschiedlichsten Kunstgeschmäcker an. Die hochwertigen Reproduktionen sind in verschiedenen frei wählbaren Formaten, Ausführungen und Aufhängungen unter www.dm.de/staedelmuseum erhältlich.

„Wir freuen uns, durch die Kooperation mit dem Städel Museum unseren Kunden Kunst nicht nur näher, sondern direkt nach Hause bringen zu können“, sagt Christoph Werner, dm-Geschäftsführer für Marketing + Beschaffung. „Schon öfters haben wir mit unseren Initiativen und Aktionen die baulichen Grenzen unseres Museums verlassen, um die Menschen in ihrem Alltag zu erreichen und für Kunst zu begeistern. Unsere Partnerschaft mit dm ist eine ideale Fortführung dieser Initiative“, sagt Max Hollein, Direktor des Städel Museums.

Das Städel Museum hat aus seinem riesigen Fundus von mehr als 100.000 Werken einen ersten repräsentativen Querschnitt von rund 100 bekannten Bildern ausgewählt. Dieses Angebot soll bei Erfolg erweitert werden. Gerade im Bereich der Kunstvermittlung bietet der innovative Fotodruck-Service neue und auf den individuellen Geschmack zugeschnittene Möglichkeiten. Nicht nur das eigene Lieblingsbild ist in brillanter Druckqualität für Zuhause erhältlich, zusätzlich zu jedem
Werk werden unter www.dm.de/staedelmuseum auch Hintergrundinformationen über den Kontext, die historische Einbettung oder die ikonografische Lesbarkeit des Kunstwerkes bereitgestellt.

dm-Kunden erhalten die Kunstmotive vom Online-Fotoservice in Galerie-Qualität des FUJIFILM PROline Shops nach Hause geliefert. Das jeweilige Bild lässt sich mit verschiedenen Materialien, Rahmen und Aufhängesystemen nach den eigenen Vorstellungen zusammenstellen. So stehen den Kunstinteressierten hochwertige Fotopapiere oder Digitaldrucke auf  Künstlerleinwänden in Formaten bis zu einer Größe von 100 x 150 cm zur Wahl. Die Bilder können zudem in unterschiedlichen
Rahmen und hinter Glas zu besonderer Geltung gebracht werden. Wer die Kunst für sich wirken lassen will, der kann schlicht den hochwertigen Ausdruck bestellen. Die Digitale Erweiterung des Städel Museums Das 200-jährige Bestehen des Städel Museums im Jahr 2015 ist Anlass für die älteste Museumsstiftung Deutschlands, sowohl ihr vielfältiges Vermittlungsprogramm als auch das Erlebnis Museumsbesuch völlig neu zu definieren. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung des Alltags ist die Erweiterung des Bildungsauftrags in den digitalen Raum ein zentraler Baustein für das Frankfurter Museum. Hierzu hat das Städel zahlreiche Initiativen angestoßen, die auf dem Weg zum 200-jährigen Jubiläum des Hauses realisiert werden sollen: Neben der Kooperation mit dmdrogerie markt zählt dazu u.a. die Entwicklung einer umfassenden digitalen Exponate-Plattform zum ebenso intelligenten wie intuitiven „Schlendern“ durch die Sammlung, edukative Computerspiele für Kinder sowie ein fundiertes Online-
Vorbereitungsangebot, das in die Inhalte und Themen der Sonderausstellungen einführt. Damit expandiert das Städel Museum mit seinen individualisierten und serviceorientierten Vermittlungsschienen weiter in den digitalen Raum.

Über das Städel Museum
1815 als bürgerliche Stiftung von dem Bankier und Kaufmann Johann Friedrich Städel begründet, gilt das Städel Museum als älteste und renommierteste Museumsstiftung in Deutschland. Die Vielfalt der Sammlung bietet einen nahezu lückenlosen Überblick über 700 Jahre europäische Kunstgeschichte – vom frühen 14. Jahrhundert über die Renaissance, den Barock und die klassische Moderne bis in die unmittelbare Gegenwart. Insgesamt umfasst die Sammlung des Städel rund 3.000 Gemälde, 600
Skulpturen, 1.600 Fotografien und über 100.000 Zeichnungen und Grafiken. Höhepunkte der Sammlung bilden Werke von Künstlern wie Lucas Cranach, Albrecht Dürer, Sandro Botticelli, Rembrandt van Rijn, Jan Vermeer, Claude Monet, Pablo Picasso, Ernst Ludwig Kirchner, Max Beckmann, Alberto Giacometti, Francis Bacon, Gerhard Richter, Wolfgang Tillmans oder Corinne Wasmuht. Neben dem Sammeln und Bewahren bilden die wissenschaftliche Erforschung des Bestandes sowie die Entwicklung von Ausstellungen aus dem Sammlungszusammenhang heraus Schwerpunkte der Museumsarbeit. Ein weiteres zentrales Anliegen ist die zielgruppenspezifische Kunstvermittlung, die sich mit den Sammlungsinhalten ebenso wie mit allgemeinen Fragen zur Kunst auseinandersetzt und an ein vielfältiges Publikum gerichtet ist. Die hohe Aktivität im Forschungs-,
Ausstellungs- und Vermittlungsbereich sowie die herausragende Qualität der Sammlung sichern dem Städel einen hochrangigen Platz in der internationalen Museumslandschaft. Als bedeutendste kulturelle Bürgerstiftung in Deutschland steht das Städel darüber hinaus beispielhaft für ein breites bürgerschaftliches Engagement, das ganz wesentlich zur Erhaltung und Entwicklung dieser Kulturinstitution beiträgt.

 

Über dm-drogerie markt
Bei dm-drogerie markt arbeiten europaweit rund 50.000 Menschen in mehr als 2.890 Märkten. Allein in Deutschland hat dm im Geschäftsjahr 2012/2013 154 neue Märkte eröffnet und 4.784 Arbeitsplätze geschaffen. Die mehr als 33.800 dm-Mitarbeiter in Deutschland erwirtschafteten im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 5,8 Milliarden Euro. Auch in Europa erreicht dm mit 7,69 Milliarden Euro einmal mehr einen Rekordumsatz. Für seine nachhaltigen sozialen Engagements erhielt das Unternehmen den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2011 und den Deutschen Kulturförderpreis 2012.
Im Januar 2014 startete bundesweit in allen dm-Märkten die neue Initiative zur Stärkung des Ehrenamts „HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement“, die dm mit seinen Partnern, dem Naturschutzbund Deutschland e. V. (NABU), dem Deutschen Kinderschutzbund Bundesverband e. V. und der Deutschen UNESCO-Kommission e. V., ins Leben gerufen hat. Beim jährlichen
„Kundenmonitor“, der größten repräsentativen Verbraucherbefragung, liegt dm seit Jahren an der Spitze der  Handelsunternehmen. Das Ergebnis der jüngsten Studie zeigt dm-drogerie markt als klare Nummer eins. In den fünf Kategorien Wettbewerbsvorteile, Wiederwahlabsicht, Globalzufriedenheit, Preis-Leistungs-Verhältnis und Weiterempfehlung erzielt dm jeweils die beste Note und hebt sich von anderen Drogerieunternehmen deutlich ab.

 

Quelle und Bildquelle: Städel Museum | http://www.staedelmuseum.de

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...