Home » Bücher, Kriminalroman, Roman, Vorschau

Tödliche Gerechtigkeit

9 August 2017 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Presse_Toedliche_GerechtigkeitTödliche Gerechtigkeit | Ein (Polit)-Thriller von Thomas U. Tajsich

Seit Jahren befinden wir uns in einer weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise. In den meisten Ländern wurden weitreichende soziale Kürzungen und Sparprogramme aufgelegt. Proteste gegen Arbeitslosigkeit, Sozialabbau und Sparpolitik sind täglich in den Nachrichten zu sehen. Ein analytischer Blick in die Zukunft ist nicht möglich; das Krisenende ungewiss.

Der Lebensstandard der Menschen ist gesunken, die Einkommensunterschiede sehr groß, die Zahl der Millionäre ist stark gestiegen, Multimillionäre heute noch reicher. Weltweit agierende Unternehmen machten in der Vergangenheit so hohe Gewinne wie noch nie und deren Vorstände überweisen sich Jahr für Jahr Millionenbeträge auf die eigenen Konten. Abgerundet und volksverträglich werden diese Zustände durch eine undurchdringliche Politik, deren Vorgehensweisen nicht oder nur selten hinterfragt werden.
Sollte das alles so weiter gehen – dann könnte die Ausgangslage des nachstehend beschriebenen Buchs zur Wirklichkeit werden.

Handlung „Tödliche Gerechtigkeit“:
In „Tödliche Gerechtigkeit“ erfüllt das System der freien Marktwirtschaft seine Aufgabe nicht mehr. Machtwahn und Geldgier haben es endgültig korrumpiert. Die amerikanische Regierung vermutet einen Aufstand in Washington D.C. und erlässt deshalb eine Ausgangssperre für das Volk.
Der Obdachlose Steve bekommt dies nicht mit und und entgeht nur knapp seiner Verhaftung. Auf der Suche nach einem sicheren Versteck lernt er die Journalistin Kathy Wirnstein kennen, die äußerst kritisch über Kapitalismus und Wirtschaftskriminalität bei der Zeitung Washington Blizzard schreibt. Als ihr Auto einen Motorschaden erleidet ruft sie ihren Chef Martin um Hilfe zu bekommen. Abgeholt allerdings wird sie vom FBI; verspricht aber Steve ihre Hilfe – kurz darauf ist sie tot.
Aus der gemeinsamen Trauer um Kathy entwickelt sich zwischen Martin und Steve eine gewisse Freundschaft und später eine tiefe Verbundenheit, denn ihr Verlangen nach Gerechtigkeit bringt die beiden dazu, ein Bündnis zu gründen. Ein Bündnis, das mit Hilfe von großflächiger Werbung sowie Zeitungs-Anzeigen immer wieder auf die Missstände des kapitalistischen Systems aufmerksam macht.
Parallel wird der deutsche Wirtschaftswissenschaftler Peter Mormerin vom Bündnis der beiden kontaktiert und um Zusammenarbeit gebeten.
Dies jedoch auf seltsamer Weise, denn er bekommt eine Speicherkarte mit verschlüsselten Dateien, die seine Neugier wecken sollen. In einer der Dateien befindet sich eine Todesliste und ausgerechnet das Bündnis steht im Verdacht. Peter soll bei der Aufklärung unterstützen und die Jagd beginnt….

androgons Rezension:
Thematisch ist das Buch sehr aktuell und hat uns sehr gut gefallen; vor allem der Schreibstil. Die sehr kurzen Kapitel, die meistens mit spannenden „Cliffhangern“ enden, verschaffen eine exzellente Spannung.
Mysteriös zu Anfang, ruhiger danach, wieder in Schwung kommend und gewürzt mit einem unerwartenden Ende.
Trotzdem hatte ich aber das Gefühl, dass die Geschichte nicht 100% rund ist. Tiefergehende politische Informationen, die die vorhandenen Gegebenheiten besser erklären, wären wünschenswert gewesen.
Einige wichtige Charaktere verschwinden plötzlich in der Handlung und werden wenn überhaupt nur noch beiläufig erwähnt.
Trotzdem ein höchst lesenswertes Buch! Eine klare Kauf-/Leseempfehlung von androgon men’s magazine.

(jm)

Eine Leseprobe finden Sie hier

Weitere Informationen:
Das Buch ist im Krimiwelt Verlag erschienen
250 Seiten als Printausgabe, 9,95 €, ISBN 978-3-941297-15-9 oder als E-Book 6,99 €, ISBN 978-3-941297-16-6
Hier einfach online bestellen

 

Thomas_Tajsich_mit_FamilieÜber den Autor:
Thomas U. Tajsich (Jahrgang 1969) ist gebürtiger Regensburger. Er lebt mit Frau Sonja und Tochter Lisa in Eilsbrunn und hat auch in seinem ersten Buch den Bezug zu seiner Heimatregion erhalten. Der Politthriller spielt länderübergreifend in Regensburg und Washington und weist alle Eigenschaften eines Bestsellers à la David Baldacci auf. Thomas U. Tajsich ist im Hauptberuf Wirtschaftsinformatiker und in leitender Funktion bei mittleren bis großen internationalen Projekten im Bereich Logistik und IT tätig. Sein Studium absolvierte er in den USA, wo er acht Jahre lang lebte. Seit 2008 begleitet er außerdem seine Frau Sonja Tajsich als Manager und Medienverantwortlicher in die Weltspitze des Triathlonsports.

 

Über Sportweltverlag:
2006 wurde der Sportwelt Verlag gegründet. Der thematische Fokus liegt auf Triathlon, Laufen und Radsport. Was nach einem eng begrenzten Spezialgebiet klingt, bietet dennoch ein riesiges Betätigungsfeld, das von hochwertiger Trainingsliteratur über interessante Biografien hin zu klassischer Unterhaltungslektüre reicht.
Da der Sportwelt Verlag (bisher noch) von Verlegerin Nicole Luzar allein geführt wird, sind die Entscheidungswege extrem kurz. Ein Thema, von dem sie überzeugt ist, findet volle und spontane Unterstützung. Selbstverständlich ist auch ein direkter und sehr persönlicher Kontakt garantiert. Wer der Meinung ist, ein wirklich interessantes Manuskript verfasst zu haben, ist herzlich eingeladen, dies per Email an den Verlag zu senden.
Was auf der einen Seite einen Vorteil bietet, macht auf der anderen Seite einige Dinge etwas schwieriger. So kann nicht jedes interessante, aber eher abenteuerlich-riskante Projekt berücksichtigt werden. Und manchmal fordert auch die – nicht unwesentliche – Vermarktung viel Zeit, die dann für den Direktkontakt zu den Autoren nicht mehr zur Verfügung steht.

Quelle und Bildquelle: Sportwelt Verlag, Betzenstein | www.sportweltverlag.de

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...