- androgon - http://www.androgon.com -

Urban – Ultra Hajar 100

RasAlKhaimah_Mountains(c)RAK_TDA [1]Laufen am Limit durch die Wüste
Ras Al Khaimah launcht mit dem „Urban-Ultra Hajar 100“
das härteste Rennen des Landes

Der Name ist Programm: In Zusammenarbeit mit dem arabischen Event-Spezialisten „Urban Ultra“ hat das Emirat Ras Al Khaimah ein außergewöhnlich hartes Rennen für Extremsportler ins Leben gerufen:
Am 13. März 2015 müssen Läufer beim Urban-Ultra Hajar 100 eine Strecke von stolzen 100 Kilometern in maximal 24 Stunden zurücklegen. Das Rennen führt durch Wüstenlandschaften, traditionelle Dörfer, vorbei an Ziegenfarmen sowie über steile Pässe des Hajar-Gebirges. Die drei Bestplatzierten können sich über ein Preisgeld von insgesamt 4.500 US-Dollar freuen.

Urban Ultra hat in den vergangenen Jahren bereits eine ganze Reihe ähnlicher Sport-Events in den Vereinigten Arabischen Emiraten veranstaltet. Der neue Contest gilt als der härteste Wettbewerb, der zu der gebirgigen Strecke noch mit extremen Temperaturen aufwartet. Ras Al Khaimah ist dafür der perfekte Austragungsort: Neben einer weitläufigen Wüste mit hoch aufragenden Sanddünen besitzt es als einziges Emirat ein Gebirge, das sich bis auf 1.900 Meter über dem Meer erhebt.

„Nicht zuletzt durch unser Rennen Extreme3 konnten wir beobachten, dass mehr und mehr Sportler an ihre absoluten Grenzen gehen möchten“, kommentiert Louise Adamson, Race Director von Urban Ultra. „Bei Urban-Ultra Hajar 100 schaffen Hitze, Terrain und Dünen ein einzigartiges Event, dass selbst die Elite der Ultra-Rennen auf ungewöhnliche Weise herausfordern wird.“
Die 100 Kilometer lange Strecke weist insgesamt neun sogenannte Checkpoints in je rund zehn Kilometern Abstand voneinander auf. Dort können sich die Teilnehmer mit Elektrolyten, Obst und Wasser versorgen. Etwa auf der Hälfte der Strecke befindet sich zudem eine größere Station, die Essen und sogar Schlafmöglichkeiten für längere Pausen bietet. Das Rennen beginnt und endet jeweils um 8 Uhr morgens. Transfers ab/bis Marjan Island werden gestellt.

RasAlKhaimah_Desert(c)RAK_TDA [2]Interessenten können sich bis
zum 1. März 2015 anmelden.
Die Teilnahme-Gebühr von 500 Dirham beinhaltet die Zeiterfassung
per Chip sowie eine Grundausstattung, Energy Drinks, eine Medaille und ein arabisches Essen nach dem Lauf.

Mehr Informationen auf der Website von Urban Ultra www.urbanultra.com [3]

Über Ras Al Khaimah:
Kleines Land, große Vielfalt: Auf nur 1.700 Quadratkilometern können Reisende in Ras Al Khaimah Natur-, Bade- oder Abenteuerurlaub genießen. Das Land, das als schönstes und fruchtbarstes der Emirate gilt, liegt ganz im Norden der Halbinsel, zwischen dem Hadschar-Gebirge und dem Arabischen Golf. Bis zu 1.930 Meter hohe Berge, die weitläufige Wüste mit hoch aufragenden Sanddünen sowie wunderschöne Strände an einer 65 Kilometer langen Küste machen das Emirat landschaftlich besonders reizvoll.

Über die Ras Al Khaimah Tourism Development Authority:
Die staatliche Ras Al Khaimah Tourism Development Authority (RAK TDA) wurde im Mai 2011 ins Leben gerufen, um das Emirat Ras al Khaimah als exklusive Destination für Urlaubs-, Abenteuer- und Geschäftsreisen mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis im In- und Ausland zu vermarkten. Um die gesteckten Ziele zu erreichen, nimmt die Ras Al Khaimah TDA an internationalen Travel- und Roadshows, Konferenzen, Workshops sowie Messen teil und investiert in verschiedene Medien- und Marketingkampagnen.

Mehr Informationen zu Ras Al Khaimah sowie zur An- und Abreise gibt es unter: www.rasalkhaimahtourism.com [4]

Quelle und Bildquelle:
Wilde & Partner Public Relations | wilde.de [5] und Facebook [6]