Home » sport, Sport, Sport-Veranstaltungen, Vorschau

Crashed Ice 2015 – Belfast

20 Februar 2015 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

RBCI_2015_Belfast_V01.inddSpannender Titelkampf geht in Belfast in die nächste Runde

Ice Cross Downhill feiert in Nordirland Premiere – zum ersten Mal findet am 21. Februar ein Rennen der Weltmeisterschaft in Belfast statt und kann der Sportart im Land wagemutiger Athleten und leidenschaftlicher Fans zu großer Popularität verhelfen.

Der Kampf um den Titel der Ice Cross Downhill Weltmeisterschaft 2015 verspricht, einer der spannendsten in der Geschichte der Sportart zu werden – bisher stand bei jedem Rennen ein anderer Sieger auf dem Podium. Zum ersten Mal macht die schnellste Sportart auf Kufen nun im nordirischen Belfast halt, wo das Rennen vor der beeindruckenden weißen Fassade des berühmten Parlamentsgebäudes von Stormont über die Bühne geht.

Scott Croxall ist nach dem ersten Sieg in seiner herausragenden siebenjährigen Karriere am 7. Februar in Helsinki topmotiviert – es ist alles offen im Kampf um den Weltmeisterschaftstitel, denn nicht weniger als fünf Athleten sind ganz vorne mit dabei. Der Kanadier ist zuversichtlich, seinen Speed in Belfast beibehalten zu können, nachdem er vor seinem Sieg in Helsinki im Finale nie wirklich mit Glück gesegnet war und bei stolzen 13 Finalrunden immer leer ausging. Sein Bruder Kyle Croxall (1737,5 Punkte) konnte das Saisoneröffnungsrennen in Saint Paul, USA, für sich entscheiden, büßte jedoch einen Teil seiner WM-Gesamtführung ein, als sich Titelverteidiger Marco Dallago (1612,5) in Helsinki Platz zwei holte. In der WM-Wertung liegt der Österreicher nunmehr auf dem zweiten Rang vor den Kanadiern Dean Moriarity (1560) und Scott Croxall (1515) sowie dem US-Amerikaner Cameron Naasz (1412), der Platz fünf belegt.

„Wir freuen uns alle riesig auf das Rennen in Belfast“, meinte Scott Croxall nach seinem Jungfernsieg in Helsinki und verwies auf die neue, einzigartige Strecke, die vor dem Parlamentsgebäude errichtet wurde. „Der Parcours scheint eine der besten Strecken zu sein, auf denen wir je gefahren sind.“ Die Strecke verläuft fast zur Gänze linear und führt kurz vor dem Zielsprint über eine spektakuläre Brücke neben der imposanten, über dreieinhalb Meter hohen Statue von Lord Carson. Die Ice Cross Downhill Athleten zeigen vor dem Rennen in Nordirland beim Riders Cup – einem Wettkampf „von den Athleten für die Athleten“ – am 14. Februar im finnischen Jyväskylä ihr Können. Anschließend geht es weiter zum dritten Stopp der insgesamt acht Rennen umfassenden Saison von Red Bull Crashed Ice.

WM-Gesamtwertung (Stand nach 2 Rennen):
1. Kyle Croxall (CAN) 1737,5 Punkte
2. Marco Dallago (AUT) 1612,5
3. Dean Moriarity (CAN) 1650
4. Scott Croxall (CAN) 1515
5. Cameron Naasz (USA) 1412
6. Dylan Moriarity (CAN) 930
7. Miikka Jouhkimainen (FIN) 872,5
8. Dan Witty (USA) 775
9. Adam Horst (CAN) 560
10. Tristan Dugerdil (FRA) 482.5

 

03_Belfast_Webcastbanner_OK.indd

 

Weitere Informationen | Rennkalender Red Bull Crashed Ice 2015:
22.-24 Januar – Saint Paul (MN), USA
5.-7. Februar – Helsinki, FIN
19.-21. Februar – Belfast, IRL
12.-14. März – Edmonton, CAN

Quelle und Bildquelle: RED BULL Media House GmbH | Smaragd Medien GmbH

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...