- androgon - http://www.androgon.com -

EX_MACHINA | Kinostart am 23. April 2015

Ex_Machina TT.eps [1]EX_MACHINA, der neue Film des gefeierten Regisseurs und Autoren
Alex Garland ab 23.04.2015 im Kino

 

androgon men’s magazin hat den Film bereits angesehen und ist begeistert

 

Filminhalt:
EX MACHINA ist eine erschreckend realistische Nearfuture-Vision über das Wesen künstlicher Intelligenz. Im Chalet eines talentierten Internet-Millionärs wird ein junger Mann Teil eines sehr speziellen Experiments. Er soll die Fähigkeiten künstlicher Intelligenz testen, die sich unter der Hülle einer schönen Roboterfrau verbergen. Doch schon bald mündet der wissenschaftliche Versuch in ein psychologisches Duell, in dem die Grenzen zwischen Mensch und Maschine verwischen.
In dem intensiven psychologischen Thriller spielen Domhnall Gleeson, Oscar Isaac und Alicia Vikander die Hauptfiguren, die in einem spannungsgeladenen Dreiecksverhältnis mit- und umeinander kämpfen. Was bedeutet Bewusstsein, Gefühl, Sexualität, Wahrheit, Lüge sind die Fragen, denen EX MACHINA auf packende Art nachforscht.

Weiterführender Inhaltsauszug:
Würdest Du diesem wunderschönen Roboter trauen?
„Ist sie von Dir programmiert worden, mit mir zu flirten?“

Attraktiv, verführerisch, geheimnisvoll – Ava ist das außergewöhnlichste Geschöpf, das der junge Programmierer Caleb jemals zu Gesicht bekommen hat. Obwohl sie ein Roboter ist, besitzt sie eine für ihn unwiderstehliche erotische Anziehungskraft. Ihre Bewegungen, Gestik und Mimik sind faszinierend natürlich, fast menschlich. Doch wer ist Ava wirklich? Handelt sie vollständig aus freien Stücken oder wurde sie von ihrem Schöpfer, dem exzentrischen Multimillionär Nathan, lediglich programmiert oder gar manipuliert? Je öfter Caleb sich mit Ava in der beklemmenden Forschungseinrichtung unterhält, desto intimer werden die Gespräche, desto mehr stellt er fest, dass er sich zu ihr hingezogen fühlt. Sie umschmeichelt ihn zunehmend und macht ihm eindeutige Avancen. Caleb ist davon überzeugt, dass bei Ava die Grenzen zwischen Mensch und Maschine verwischt wurden und die Erschaffung künstlicher Intelligenz ein nicht für möglich gehaltenes Level erreicht hat. Bis ihn Ava eines Tages mit einer beängstigenden Nachricht konfrontiert, die das gesamte wissenschaftliche Experiment außer Kontrolle geraten lässt…

 

androgons Rezension:

Heißes Blut und kühle Schaltkreise

Ohne die Verpflichtung von Hollywood Superstars und extremen Effektorgien macht der Roman- und Drehbuchautor Alex Garland  aus diesem Stoff ein fantastisches und bleibendes Film-Werk. Garland spielt mit Ex_Machina wie ein Psychologe mit menschlichen Urinstinkten wie Eifersucht, Neid und Sexualität und lässt dabei den Zuschauer bis zum Ende des Films im Unwissen – was Wahrheit und Lüge ist.

Ex Machina  ist als ein minimalistisches Zukunfts-Kammerspiel und spannungsgeladenes Dreiecksverhältnis inszeniert, welches von der kühnen Reduktion lebt und mit phantastisch eingefangenen Bildern und grandiosem Ideen glänzt. Der Film wirkt wie ein intelligentes Gedankenexperiment mit herausragenden Darstellern eigebettet in atemberaubender Naturkulisse und ausgeklügeltem High-Tech-Setting.

Garland setzt sich in seinem Film durch abstrakte Auseinandersetzungen und packende Psycho-Duelle fast philosophisch mit moralischen Herausforderungen unserer Zukunft auseinander. Ex_Machina  ist  eine geniale Fabel über Technik, Größenwahn und Urängste – Unbedingt sehenswert!

 

 

Filmtrailer:

Regie:
Alex Garland (bekannt aus „28 Days Later“, „Sunshine“)

Darsteller:
Domhnall Gleeson | Oscar Isaac | Alicia Vikander

Weitere Informationen:
Auch unter www.exmachina-film.de [9]/ und www.facebook.com/Ex.Machina.DE [10]

Quelle und Bildquelle: Universal Pictures International Germany | AIM – ONLINE PR & PROMOTION