Home » Film, Zeitgeist

Mad Men

13 Dezember 2011 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Mad Men – Die dritte Staffel

Immer mittwochs um 22.30 Uhr

„Was die Werbung mit der Liebe zu tun hat“, erklärt die Hauptfigur Don Draper in einem seiner schönsten Sätze: „Männer wie ich haben die Liebe nur erfunden, um Nylonstrümpfe zu verkaufen.“  Seit 7. Dezember 2011 zeigt ZDFneo die dritte Staffel der US-Fernsehserie von Mad Men als Free-TV Premiere.

Die Werbebranche ist noch eine Goldgrube und ein kleiner Flirt am Arbeitsplatz ist keine Belästigung, sondern gehört, wie der Whiskey zwischendurch, zum guten Ton.

August 1963, die Handlung dreht sich vor allem um Don Draper (Jon Hamm), einen erfolgreichen Mitarbeiter einer Werbeagentur. Die Serie spielt in New York City in den frühen 1960ern und ist als ein Sittenporträt der damaligen Zeit zu sehen. Die Mad Men sind ein Haufen exzessiv rauchender, trinkender und sexuell umtriebiger Männer aus der Kreativabteilung der Werbeagentur Sterling Cooper auf der Madison Avenue in Manhattan. Ihre Arbeit besteht darin, Ideen zu entwickeln: Wie kann eine Lucky Strike beworben werden, nachdem Readers Digest veröffentlicht hat, dass Zigaretten krebserregend sind und wie lässt sich eine vibrierende Unterhose vermarkten, die beim Abnehmen helfen soll.

Es wird versucht, die Ästhetik der Ära detailgenau wiederzugeben – vom Bühnenbild über die Kostüme bis zu sozialen und kulturellen Phänomenen der sechziger Jahre. Die Serie repräsentiert eine Zeit, in der die klassischen Männer- und Frauenrollen noch selbstverständlich sind und funktioniert haben. Doch nur weil Frauen stereotypisch als Hausfrauen und Mütter, als Sekretärinnen oder Geliebte gezeigt werden, sind die Frauen in „Mad Men“ nicht unwichtiger oder gar uninteressanter als die Werbetexter, Grafiker und Agenturchefs.

Küchenradios, Telefone, Autos, Interieurs, Drinks und Dinner, nichts, was in „Mad Men“ auftaucht, ist zufällig. Mit präziser Akkuratesse sind die Protagonisten im Schick der frühen 60er-Jahre gekleidet und frisiert. Die Sekretärinnen tragen enge Bleistiftröcke, Tüten-BHs und tiefen Ausschnitt, die Hausfrauen Petticoat, die Herren maßgeschneiderte Flanellanzüge. Rote Etuis, kleine Silberschälchen und bunte mechanische Döschen, aus denen sich karussellartig Zigaretten herausdrehen, sind immer wieder im Bild und senden kleine Botschaften des Rauchens. Überhaupt raucht jeder in „Mad Men“, selbst der Gynäkologe während der frauenärztlichen Untersuchung.

„Was wollen Frauen?“, fragt Womanizer Don Draper, Hauptfigur in „Mad Men“ und Kreativchef von Sterling Cooper. Diese Frage, ermahnt er seine Kollegen, sollten sie sich bei der Suche nach den richtigen Slogans immer stellen. Die Antwort „Wen interessiert das?“, die Draper zu hören bekommt, bleibt aus, als Drapers Sekretärin Peggy Olson den entscheidenden Hinweis für eine Lippenstiftwerbung liefert: Keine Frau möchte eine von hundert Farben in einer Box sein. „Mark your man“ wird der Slogan heißen.

„Sieht kompliziert aus, aber die Männer haben sie so einfach entworfen, dass auch eine Frau sie bedienen kann“, sagt die Büromanagerin Joan zu der neuen Sekretärin Peggy und hebt die Schutzhülle einer damals hochmodernen elektrischen Schreibmaschine ab.

(rz)

 

http://www.youtube.com/v/jED7uKU2OJ0

http://modultool.zdf.de/public/Mad_Men_Episodenguide/index.html

http://neo.zdf.de/ZDFde/inhalt/2/0,1872,8104482,00.html

http://www.amctv.com/originals/madmen/

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/bilderserie/1131714/Mad-Men—das-Team?bildIndex=1#/beitrag/bilderserie/1131714/Mad-Men—das-Team

http://www.facebook.com/MadMen

Quelle: AMC’s /ZDFneo/taz/facebook_MadMen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4,71 out of 5)
Loading...