Home » Extremhindernislauf, Extremsport, Sport-Veranstaltungen, Veranstaltung, Vorschau

MUDIATOR – Finale 2015

4 Oktober 2015 4 Kommentare PDF Drucken Drucken

IMG_3944

ROTHAUS MUDIATOR HOCHSCHWARZWALD AM SCHLUCHTSEE

Platz zwei und drei beim Jahresabschluss-Event der Mudiator-Serie am Schluchsee!

Am 27. September fand bei wunderschönen spätsommerlichen Verhältnissen das Finale der Mudiator-Serie am Schluchsee statt. Für die Hercules Läufer war eine 16 Kilometer lange Rundstrecke vom Schluchsee nach Rothaus und wieder zurück zu bewältigen. Die Legionäre starteten in Rothaus direkt am Brauereigelände und absolvierten dann zusammen mit den Teilnehmern der Hercules-Strecke die noch ausstehenden 8 Kilometer zum Schluchsee.

Die VORBEREITUNG

Um nicht gänzlich im Läuferpulk (allein über 1000 Läufer bei den Legionären) unterzugehen, bedarf es natürlich einer gewissen Vorbereitung auf den Lauf. Allein über die Art und Weise der Vorbereitung sind sich die Läufer im Feld nicht ganz einig. Der rigorose Läufer, der seine Kilometer auf der Straße herunter reißt, dürfte dabei so wenig im Besitz der absoluten Wahrheit sein wie die reinen Sprinter oder gar die Kraftraumfraktion, die beim Event mit tollem Oberkörper, zumeist aber nicht mit guten Zeiten glänzen kann. Auch die vielen Freeletics-Atlethen können sich wohl kaum einzig auf ihr Programm verlassen. So hielten wir es für ratsam, den goldenen Weg in der Mitte zu suchen. Trotz dem die Vorbereitungszeit kürzer ausfiel als geplant, versuchten wir unsere Einheiten auf der Langstrecke und außerdem im kürzeren anaeroben Bereich zu absolvieren und nebenher auch unsere Kraftwerte nicht außer Acht zu lassen. Wie schon bei der Mudiatorveranstaltung in Ulm liefen Daniel Hummel und ich, Wilfried Schneider, auch dieses Mal unter der Flagge des androgon Männermagazins. Um auch bei der Teamwertung mitwirken zu können, hatten wir für den Schluchsee-Mudiator zusätzlich einen dritten Mann einbezogen, der dann leider aber kurzfristig wegen einer Fiebererkrankung nicht an den Start gehen konnte.

Der RUN

Der Lauf selbst war eine Augenweide. In idyllischer Landschaft ließ es sich auch das Wetter nicht nachsagen dem Event einen Strich durch die Rechnung zu machen. Bei strahlendem Sonnenschein gingen die Starter wie gewohnt in 50er Gruppen auf die Strecke. Wer in Ulm noch den „Mud“ vermisste, kam am Schluchsee voll auf seine Kosten. Die Läufer wurden durch Schlammlöcher, modernde Tümpel, sumpfige Bachbetten und Erdschlamm-Pools geleitet, die sicherstellten, dass kein Läufer „blitzsauber“ ins Ziel kam. Überhaupt war die Strecke, nicht allein ob ihrer natürlichen Schönheit, sondern auch wegen der gelungen integrierten Hindernisse ein Traum. Die Höhenmeter die dabei zu überwinden waren wurden so manchem Läufer zum Verhängnis. Um so mehr konnte man aber nach vollendetem Kraftakt stolz auf die eigene Leistung blicken.

Das ERGEBNIS

Bleibt schließlich nur noch stolz unser Ergebnis zu verkünden. Wie auch schon in Ulm konnten wir bei den Legionären die Plätze zwei und drei erreichen. Sieger der Legionäre wurde Dominik Sowieja mit einer Zeit von 1:00:32,9.

Das RESÜMEE

Einziger Wermutstropfen bei der Streckenwahl waren die vereinzelten Nadelöhr-Hindernisse an denen längere Warteschlangen entstanden. Die ambitionierteren Läufer verloren hier wertvolle Sekunden. Ansonsten kann man den Schluchsee-Mudiator als ein gelungenes Event verbuchen! Wer in normalen Ausdauerläufen in gewohnter Umgebung keine Herausforderung mehr findet, sollte sich auf jeden Fall einmal an den zurzeit in Mode gekommenen „Mud-Races“ versuchen. Sie stellen eine wunderbare Kombination aus Kraft, Ausdauer und Überwindung dar. Zusätzlich kommt man mit außergewöhnlichen Ecken unserer schönen Landschaft in Berührung und kann in den meinst angebotenen Gruppenwertungen den Teamgeist stärken. Für uns war es mit Sicherheit nicht das letzte Rennen seiner Art.

Es war abschließend eine super Veranstaltung! Wir freuen uns jetzt schon auf die Fortsetzung der MUDIATOR-Serie im nächsten Jahr an neuen Wettkampforten. Unser Dank geht ans CDS-Team für die super Umsetzung dieser vierten Ausgabe.

dh (Daniel Hummel)

Unser Sportteam wurde ausgestattet von Sealskinz und VIKING Footwear

Weitere Wettkampfberichte zur Mudiator Serie:

 

Quelle und Bildquelle: androgon.com (Daniel Hummel und Wilfried Schneider)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...