Home » Männergesundheit, Vorschau

Behandlung von BPH durch Grünen Laser

5 April 2010 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

neue Methode zur Behandlung von BPH vor: Der Greenlight Power-Laser

Wir stellen eine neue Methode zur Behandlung von BPH vor: Der Greenlight Power-Laser

Die gutartige Vergrößerung der männlichen Prostata-Drüse bezeichnet man medizinisch als „benigne Prostatahyperplasie“, abgekürzt BPH. In unserer Klinik behandeln wir BPH medikamentös sowie mit verschiedenen Verfahren, von denen der neue Greenlight-Laser und hier vor allem der neue Greenlight-Power-Laser, die größte Bedeutung hat.

Licht-Skalpell im Einsatz

Beim Greenlight-Laser wird Licht einer Wellenlänge von 532 nm (Nanometer, Milliardstel Meter) verwendet. Das bringt den Vorteil, dass das grüne Licht optimal von roten Blutgefäßen und blutreichem Gewebe absorbiert wird. Diese Licht-Absorption führt zu einer plötzlichen, explosionsartigen Aufnahme von Energie, und das bestrahlte Gewebe verdampft, ohne dass Blut austritt. Mediziner sprechen hier von der „Photoselektiven Vaporisation der Prostata (PVP)“.

So wird der Greenlight-Laser zum hochpräzisen `Licht-Skalpell` in der Hand des Operateurs. Sofort nach dem unblutigen Verdampfen des Gewebes ist der Urin-Ablauf wieder frei, es entsteht ein kräftiger Harnstrahl, und die Harnblase kann wieder ungehindert entleert werden. Die Behandlung ist praktisch unblutig, und der Patient kann schon nach einem ein- bis zweitägigen stationären Aufenthalt die Klinik wieder verlassen.

Der grüne Laserstrahl in der Hand des Chirurgen wird zum präzisen Instrument zur Behandlung der gutartigen Prostata-Vergrößerung.

Mehr Power mit 120 Watt

An der Heidelberger Klinik für Prostata-Therapie wurden seit dem Jahr 2003 mehr als 1800 Patienten mit dem grünen Laser behandelt. Seit Anfang 2007 ist in der Klinik für Prostata-Therapie der neue Greenlight-Power-Laser HPS (High Performance System) im Einsatz, ein Gerät der zweiten Generation. Gut 500 Patienten kamen bereits in den Genuss der neuen Technik.

Der optimierte Laser verfügt über eine Powerleistung von 120 Watt und kann noch mehr Gewebe aus der Prostata entfernen. Der Patient profitiert davon gleich mehrfach:

  • Erstmals sind praktisch alle Prostata-Größen behandelbar, auch diejenigen, die auf Grund ihrer Größe bisher nur konventionell zu operieren waren.
  • Die Behandlungszeiten sind um mindestens 30 Prozent gesunken – ein großer Vorteil vor allem für die Patienten, bei denen die Narkosezeit so gering wie möglich gehalten werden muss.
  • Der 120-Watt-Strahl ist noch genauer einzusetzen, da er alternativ entweder koaguliert oder vaporisiert – d.h. man kann mit dem Gerät wahlweise schneiden und Blut stillen oder das Gewebe verdampfen lassen.

Während der Behandlung ist die Wirkung des Greenlight-Laser ständig am Monitor zu kontrollieren.

Warum ist der Greenlight-PVP-Laser ein Durchbruch in der BPH-Behandlung?

Bei den meisten Behandlungsmethoden dringt die Strahlung tief in das Gewebe ein und verursacht damit Schwellungen und Ödembildung; die Strahlung des PVP-Lasers dringt dagegen nur sehr oberflächlich in die Prostata ein. Hierdurch werden stärkere, irritative Symptome vermieden und eine schnellere Erholung des Patienten ermöglicht.

Viele Therapien hinterlassen eine beträchtliche Menge an Gewebe und verursachen nur eine geringe Verkleinerung der Prostata. Daher kommt es oft nach relativ kurzer Zeit zum erneuten Auftreten der Symptome. Der Vorteil des Greenlight-PVP-Lasers ist die sofortige, unblutige Verdampfung des Gewebes. Die Öffnung des Urinablaufs bewirkt einen kräftigen Harnstrahl, und die Harnblase kann wieder ungehindert entleert werden.

Die wichtigsten Vorteile des Greenlight-PVP-Lasers:

  • sofortiger Rückgang der Symptome
  • schnelle Erholung
  • lang andauernder Therapieerfolg
  • praktisch unblutig
  • Katheter nur kurze Zeit oder gar nicht erforderlich
  • keine Inkontinenz oder Impotenz
  • sichere und effektive Behandlung
  • noch raschere Wiederherstellung der Lebensqualität mit dem 120-Watt-Power-Laser
  • noch kürzere Aufenthaltszeit in der Klinik mit dem 120-Watt-Power-Laser
  • neue Behandlungsmöglichkeit für Prostata-Größen, die bisher nur konventionell operabel ware

(rz)

Weitere Informationen zum Thema Greenlight-Laser?

UROLOGISCHE PRIVATPRAXIS HEIDELBERG

Dr. med Joachim-Ernst Deuster u. Dr. Thomas Dill – Partnerschaftsgesellschaft

Bergheimer Straße 56a

D-69115 Heidelberg

Telefon: 06221 / 65085-20

Fax: 06221 / 65085-21

E-Mail Dr.Deuster: info@urologische-privatpraxis-heidelberg.de

E-Mail Dr.Dill: info@urologische-privatpraxis-heidelberg.de

http://www.urologische-privatpraxis-heidelberg.de/

http://www.presseportal.de/pm/57328/865160/klinik_fuer_prostata_therapie_heidelberg

Bildquelle: M.Boeckh/Klinik für Prostata-Therapie

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...