Home » Architektur, Design

Oben ohne in Beirut – b 018

13 Februar 2011 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Oben ohne in Beirut oder Orpheus in der Unterwelt

Beirut – eher bekannt als Tummelplatz von radikalen „Elementen“ mit dem Ziel, jegliche Ordnung und Staatsbildung zu boykottieren. Wir erinnern uns an die Fremdenlegion und an die US-Marines, die in den 80er Jahren versuchten, Ordnung zu bringen. Wir erinnern uns an die tragischen Bombenattentate auf die multinationalen Hauptquartiere, die komplett zerstört wurden und zum Abzug der multinationalen Truppen führten.

Auch jetzt gehört der Libanon nicht zu den Wellnesszielen ausgebrannter Angestellter. Beirut war aber auch einmal anders. Die Hauptstadt des Libanon galt als weltoffen, als europäisch-arabischer Schmelztiegel. „Paris des Nahen Ostens“ wurde Beirut genannt, bevor der Bürgerkrieg zwischen 1975-1991 tobte.

Auch wenn von Normalität nicht die Rede sein kann, entwickelt sich Beirut langsam zu dem, was es einmal war.Eine Hafenstadt hat immer ein besonderes Flair. Die Geschichte, angefangen von den Phöniziern bis heute, lässt sich nicht verbergen, scheint immer wieder durch. Die hieraus entstandenen tradierten Eigenschaften wie Liberalität und Weltoffenheit sind in Beirut selbstverständlich. Sind Lebensphilosophie und Laizismus so verortet, spiegelt sich das in den verschiedensten Bereichen – so auch in der Architektur.

Der Architekt Bernard Khoury schuf ein Bauwerk, den Music Club b 018, der die jüngste Entwicklung in Beirut widerspiegelt. Gebaut wurde der „Groundraker“ in einem Bereich, der als Schutzzone während des Bürgerkrieges durch die Franzosen geschaffen wurde. Später entstanden dort Slums. Die Slums wurden Ende der 70er Jahre zerstört, der entstandene Streifen zieht sich weiterhin wie eine Narbe durch Beirut. Der unterirdisch angelegte Club gilt als einer der herausragenden Clubs der Stadt. Der Vergleich zu „Orpheus in der Unterwelt“ liegt nahe, doch spricht der Architekt selbst davon, dass der Grund für die Verlegung in der Tiefe auch ein Sicherheitsaspekt war. Vertikale Bauwerke sind ideale Ziele für Artilleriegranaten und sonstiges flugfähig Explosives. So bietet der Club neben Vergnügungsraum auch eine gewisse Schutzfunktion in einer Stadt, die dabei ist, ihre Identität wieder zu finden.

(sb)

www.b018.com

http://www.beirutnightlife.com/listing/clubs-listing/b018/

http://www.beiruting.com/album/1745#image-42910


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 votes, average: 4,90 out of 5)
Loading...