Home » Essen & Trinken, gesundheit, leben, Training, Vorschau

So läuft es bei jedem Wetter

25 April 2016 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

IDM-Themendienst_Sport_3[2]_Seite_1_Bild_0001Routine schlägt den Schweinehund

Es ist das befriedigende Glücksgefühl nach einer Runde an der frischen Luft, das Laufen bei jedem Wind und Wetter lohnenswert macht. Doch sich nach der Arbeit, bei Regen oder Dunkelheit noch zu einem Lauf aufzuraffen, ist für viele ein Kampf gegen den inneren Schweinehund. „Menschen
lieben Rhythmen.

IDM-Themendienst_Sport_3[2]_Seite_1_Bild_0002
Wer das Laufen im Alltag zur Routine macht und sich nicht die Frage stellt, ob überhaupt ein guter Lauftag ist, hat bereits einen wichtigen Schritt getan“, erklärt der Personal Trainer und Motivationscoach Michael Kutzner.

Wie es bei jedem Wetter richtig läuft, verrät er in drei Tipps:

 

1. Das Laufen organisieren:
Damit Laufen zur persönlichen Routine wird, ist gute Organisation wichtig: „Fest geplante Sporttage und -zeiten helfen ebenso, wie sich die Sportsachen bereits morgens bereitzulegen. Nach
der Arbeit muss man nur noch reinschlüpfen. Die Hemmschwelle loszulaufen sinkt“, rät Kutzner.
Zur Vorbereitung gehöre außerdem, eine Stunde vor dem Sport etwas zu essen und ausreichend
zu trinken: „Denn mit leerem Magen oder einem Flüssigkeitsdefizit schwinden schnell die Kräfte.
Ein Apfel oder eine Banane sowie ein Glas natürliches Mineralwasser sind vor dem Sport ideal.
Sie liefern natürlichen Treibstoff und belasten den Körper nicht.“

2. Für jedes Wetter die richtige Ausstattung
Richtig trinken im Sport Zu kalt, zu feucht, zu dunkel – diese Ausreden gelten nicht. „Selbst für das ungemütlichste Wetter gibt es die richtige Kleidung. Mit einem Tuch für den Hals, Handschuhen und regenfester Kleidung nach dem Zwiebelprinzip lässt sich bei jedem Wetter laufen. Wenn es in der kühleren Jahreszeit abends schneller dunkel wird, ist zudem eine Stirnlampe sinnvoll“, so Kutzner.

3. Motivation durch kleine, erreichbare Ziele
Richtig trinken im Sport Große sportliche Pläne nach einem anstrengenden Tag sind eher demotivierend. Kleine, dafür kontinuierliche Ziele sind einfacher in die Tat umzusetzen und steigern die Vorfreude auf das nächste Training. „Wer viele Pläne gleichzeitig hat, verliert schnell die Motivation sie umzusetzen. Eine kleine Runde zu laufen, statt auf dem Sofa zu landen, kann als Vorhaben schon ausreichen“, empfiehlt der Experte. Und wer nach einem Lauf bei Regen oder Kälte wieder daheim ankommt, ist gleich doppelt stolz auf sich.
Um mit dem gesunden Ausdauerlaufen zu beginnen, ist jeder Zeitpunkt der richtige. Den leichten Einstieg in das Ausdauertraining bietet das kostenfreie E-Book „Gesundes Laufen – Trainings-leitfaden für Einsteiger“ der Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) in Kooperation mit der Universität Bielefeld. Es enthält einen Trainingsplan für die ersten 15 Wochen als Läufer und gibt viele weitere Motivationstipps für das Laufen zu jeder Jahreszeit. Das E-Book als kostenfreien Download und weitere Informationen finden Interessierte unter  www.mineralwasser.com.

 

Quelle und Bildquelle: Deutsches Mineralwasser (IDM)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...