- androgon - http://www.androgon.com -

Im Sommer einen kühlen Kopf bewahren

IDM_Themendienst_Sommer_Eltern_Seite_2_Bild_0001 [1]Richtiges Trinken für einen kühlen Kopf

So bleiben Mütter und Väter fit:
Sechs Wochen Sommerferien, darauf freut sich jedes Kind! Auf den bevorstehenden Urlaub, Freibadbesuche, Ausflüge mit den Eltern und tagelanges Spielen mit den Freunden. Für berufstätige Eltern ist diese lange Auszeit vom geregelten Alltag eine Herausforderung und mit einigem Organisationsaufwand verbunden. Wer betreut die Kinder, während ich arbeite? Was brauchen wir noch für den Familienurlaub? Was muss ich im Job noch erledigen? Diese und ähnliche Fragen beschäftigen kurz vor den großen Schulferien viele Mütter und Väter. Damit sie auch bei Stress und Sommerhitze einen kühlen Kopf bewahren, hilft es, ausreichend und regelmäßig zu trinken.

Erholung von innen
„Ein ausgeglichener Flüssigkeitshaushalt ist die Basis für Gesundheit,  Leistungsfähigkeit und Nervenstärke“, betont Ernährungswissenschaftlerin Anja
Krumbe. Sie empfiehlt Mineralwasser als ideales und natürliches Basisgetränk für jeden Tag. Sowohl bei körperlicher und geistiger Anstrengung als auch bei hohen Temperaturen verliert der Körper mehr Flüssigkeit. Ein Flüssigkeitsmangel kann schnell die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit beeinflussen. „Studien haben gezeigt, dass sich ein Wassermangel von nur 1,5 Prozent des Körpergewichts negativ auf Konzentration, Lernfähigkeit und Erinnerungsvermögen auswirkt – und sogar auf die Stimmung. Auch die Muskeln ermüden schneller, wenn dem Körper Wasser fehlt“, erklärt die Expertin. Berufstätigen Eltern, die rund um die Uhr gefordert sind, empfiehlt die Ernährungsberaterin, an heißen und stressigen Tagen kleine Portionen über den Tag verteilt zu trinken. Natürliches Mineralwasser ist dafür das optimale Getränk: „Es ist ein reines Naturprodukt, frei von Kalorien und unterstützt alle Funktionen des Körpers.“

 

Trinktips für einen kühlen Kopf an stressigen Sommertagen:

  • Gleich morgens nach dem Aufstehen ein großes Glas natürliches Mineralwasser trinken. Es regt den Kreislauf an und gleicht die Flüssigkeitsverluste der Nacht aus.
  • Für den Überblick: Die täglich benötigte Trinkmenge gleich morgens in Sichtweite bereitstellen.
  • Regelmäßig über den Tag verteilt trinken.
  • Arbeitspausen als Trinkpausen nutzen.
  • Auch wasserreiches Obst und Gemüse wie z.B. Melone oder Gurke zahlt auf das Flüssigkeitskonto ein.

 

Risikofaktor Hitze:

Senioren müssen an heißen Tagen viel trinken
Senioren gehören zu den Risikogruppen, wenn es um gesundheitliche Probleme im Sommer geht. Hitze, Temperaturschwankungen und schwüle Luft rauben so manchem die Energie, aber älteren Menschen machen diese sommerlichen Begleiterscheinungen besonders zu schaffen. Eine gute Möglichkeit, an heißen Tagen auf sich und seine Gesundheit zu achten, ist ausreichendes und regelmäßiges Trinken, empfiehlt Ernährungswissenschaftlerin Dr. Andrea Trappe. Ein natürlicher Durstlöscher, der dem Körper schnell Flüssigkeit spendet und dabei nicht mit Kalorien, Zucker oder anderen Zusätzen belastet, ist Mineralwasser. Ein ausgeglichener Wasserhaushalt ist eine wichtige Voraussetzung, um fit, gesund und auch widerstandsfähiger bei Hitze zu bleiben. „Mit zunehmendem Alter sinkt jedoch das Durstgefühl, weshalb Senioren einen Wassermangel häufig erst zu spät bemerken“, erklärt die Ernährungsexpertin. „Auch nimmt der Wassergehalt im  Körper ab, und damit die Fähigkeit unserer Zellen, Wasser aufzunehmen. Senioren haben nur noch einen Körperwasseranteil von 50 Prozent. Kinder von 80 bis 90 Prozent.“
Der Körper benötigt jedoch Wasser, um der Hitze standzuhalten, indem er schwitzt. „Schwitzen ist die Klimaanlage unseres Körpers und eine enorm wichtige Fähigkeit“, so Dr. Trappe. „Da über den Schweiß hauptsächlich Wasser aber auch Mineralstoffe verloren gehen, können Senioren der Hitze am besten standhalten, wenn sie  ausreichend und regelmäßig trinken und zudem auf eine wasserreiche Ernährung mit viel Obst und Gemüse achten.“
Liegt die Trinkmenge laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE ) an normalen Tagen bei 1,5 Litern, kann sie sich im Sommer leicht verdoppeln. Wem es schwerfällt, große Menge allein über Mineralwasser aufzunehmen, dem rät Dr. Trappe zu geschmacklichen Variationen: „Auch Früchte- oder Kräutertees und stark verdünnte Saftschorlen sind geeignete Sommergetränke. Ungekühlt bis lauwarm sind sie im Sommer am besten verträglich.“

Die Sommertipps für Senioren von Dr. Andrea Trappe:

  • Ausreichend trinken: Mindestens 1,5 Liter benötigt ein erwachsener Körper pro Tag. An heißen Tagen können leicht drei Liter notwendig sein.
  • Regelmäßig trinken: Mindestens sechs Trinkportionen über den Tag verteilt.
  • Trinkrituale trainieren: Die Trinkmenge für den Tag schon morgens bereitstellen. Das erleichtert den Überblick.
  • Rücksprache mit dem Arzt halten: Er kann eine individuelle Empfehlung für die tägliche Trinkmenge aussprechen, die auf den Gesundheitszustand abgestimmt ist.
  • Ein Trinktagebuch führen: Ein kostenloses Trinktagebuch gibt es bei der Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) unter www.mineralwasser.com [2] oder tel. unter der Hotline 0180-5453333.
  • Naturbelassen trinken: Mineralwasser ist ein reines Naturprodukt, das den Körper nicht belastet, aber gut mit Flüssigkeit versorgt.
  • Leicht essen: Kalte Speisen mit wasserreicher und fettarmer Kost sind im Sommer am besten verträglich.
  • Wohnung und Körper kühl halten: Luftige Kleidung, schattige Orte und lauwarmes Duschen oder Baden schaffen Erholung.

 

Quelle und Bildquelle: Quelle und Bildquelle: Deutsches Mineralwasser (IDM) [2]