Home » Design, Lifestyle, Technik, Vorschau, Zweirad

Rudolf – Oskar – Heinrich – Fahrrad Klassiker

12 September 2019 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

rudolf03ES GRÜNT SO GRÜN
Die Limited Edition vom Schindelhauer Bikes setzt mit Zahnriemenantrieb und Top-Ausstattung auch im aktuellen Farbtrend Akzente, denn im klassischen Hand-Made-Look tendiert Rudolf eher nach britischem Racing Green als nach Greenery.

Zartes leichtes Frühlingsgrün also, das den Nerv der Zeit treffen soll. Selbstbewusst und damit immer ein bisschen abseits vom Mainstream setzt Schindelhauer aus Berlin mit seinen zeitlos eleganten Fahrrädern Akzente: Sei es der Zahnriemenantrieb, der die herkömmliche Kette ersetzt oder die Farbe Grün bei Rudolf, der neuen Limited Edition. Very British, und damit eher an das legendäre British Racing Green erinnernd, zeigt sich so der neue Schindelhauer Roadster, der in Ausstattung und Straßenlage seinen vierrädrigen Vorfahren wenig nachsteht. Die entspannte Sitzposition und großvolumigen Schwalbe Kojak Reifen sorgen für kopfsteinpflasterfreundliche Dämpfung und die auf Hochglanz polierten hydraulischen Scheibenbremse verzögern zuverlässig, wenn es darauf ankommt. Auf eine Schaltung kann man bei Rudolf getrost verzichten, denn dank der fein abgestimmten Übersetzung und einem Gewicht von unter zehn Kilogramm kommt der schnittigen Singlespeeder mit nur einem Gang aus und der Ampelsprint ist halb gewonnen. Der Brooks Kernledersattel und das zu großzügigen Griffen gewickelte Brooks Lederlenkerband unterstreichen den klassischen Hand-Made-Look des rassigen Gentleman. Jeder Rahmen der auf 50 Bikes limitierten Edition besitzt übrigens eine von Hand geätzte Nummer auf dem Ausfallende, so dass bei Rudolf bis ins Detail für den individuellen Touch gesorgt ist.

Weitre Informationen:

 

Quelle/Bildquelle: Schindelhauerbikes

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...