Home » Sport-Veranstaltungen, Vorschau

Red Bull Crashed Ice | St. Paul (Minnesota)

2 Februar 2017 Ein Kommentar PDF Drucken Drucken

Ice Cross Downhill kehrt zurück nach Saint Paul
Minnesota-Rennläufer in Gesamtwertung an der Spitze

Aus dem frostigen Finnland in die kalten USA – die furchtlosen Athleten der Ice Cross Downhill Weltmeisterschaft treten trotz klimatischen Anstrengungen und Jetlag an diesem Wochenende zum dritten Red Bull Crashed Ice Rennen der Saison und dem fünften Ice Cross Downhill Rennen am 3. und 4. Februar in Saint Paul an.

Die Ice Cross Downhill Weltmeisterschaft kehrt das sechste Jahr in Folge nach Saint Paul zurück und dabei starten die beiden Top-Skater aus Minnesota, Maxwell Dunne und der amtierende Weltmeister Cameron Naasz, als Spitzenreiter in der Gesamtwertung zur Halbzeit der Saison 2016/17.

Das Red Bull Crashed Ice in Saint Paul hat sich zu einem der beliebtesten Rennen der Saison entwickelt und das liegt auch an den Menschenmengen, die in das Stadtzentrum und an die Pisten vor die ikonische Kathedrale der Stadt strömen. Seit der Premiere hier im Jahr 2012 ist die raue und harte Sportart in den USA sehr beliebt geworden. Das damalige Erstlingsrennen war auch Startschuss für die Sportkarriere mehrerer US-Amerikaner wie Naasz und Dunne, die nun zur Top-Riege im weltweit schnellsten Sport auf Kufen gehören.

Dunne dürfte vor einem strahlenden Start stehen. Er führt mit 1800 Punkten die Gesamtwertung an dank drei zweiter Plätze in Folge in den vergangenen Rennen: das Red Bull Crashed Ice in Marseille, Frankreich, und das in Jyväskylä-Laajis, Finnland, sowie das letzte Riders Cup Rennen vergangenes Wochenende im finnischen Rautalampi. Naasz kommt in der Gesamtwertung mit 1750 Punkten auf den zweiten Platz, nachdem er in Marseille gewonnen hatte sowie in Jyväskylä-Laajis und Rautalampi Dritter wurde. Der Kanadier Scott Croxall – Weltmeister aus dem Jahr 2015 – ist mit 1712,5 Punkten ebenfalls in greifbarer Nähe zur Top-Platzierung. Bei dem Rennen in Saint Paul kann sich der Sieger 1000 Punkte holen.

Trailer:

Im Ice Cross Downhill rasen vier Athleten gleichzeitig eine mit Hindernissen bestückte Eispiste mit Geschwindigkeiten von bis zu 80 Stundenkilometern hinab. Die jeweils Ersten und Zweiten kommen in die nächste Runde bis sich das Feld der Sportler von 128 auf die letzten Vier ausgedünnt hat – insgesamt ein Extremtest von Widerstandsfähigkeit, Ausdauer und dem Aushalten der Naturgewalten.

Minnesota und die USA sind mittlerweile eine der begeisterungsfähigsten Nationen, was die Sportart Ice Cross Downhill angeht – dank des Erfolgs des Rennens in Saint Paul. Vier der besten sieben Sportler in der Gesamtwertung in diesem Jahr sind aus den USA: Dunne, Naasz, Dan Witty (5.) und Daniel Bergeson (7.).

 

Ihr möchtet wissen, wie es ist, beim Red Bull Crashed Ice über die Strecke zu rasen? Bitte sehr!

 

Red Bull Crashed Ice Saisonkalender:
14/01/2016 Marseille (FRA)
21/01/2016 Jyväsklyä/Laajis (FIN)
04/02/2016 Saint Paul (USA)
04/03/2016 Ottawa (CAN)

Hier gibt´s weitere Infos:
http://www.redbullcrashedice.com/de_DE

 

Quelle und Bildquelle: Smaragad Medien GmbH | RedBull Content Pool

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...