Home » sport, Sport, Sport-Veranstaltungen, Vorschau, Wettkampf

Die stärksten Männer der Welt messen sich

8 Juni 2017 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Der Brite Eddie Hall ist der stärkste Mann der Welt 2017

Der diesjährige The World’s Strongest Man-Wettkampf fand Ende Mai in Botswana statt. Obwohl der US-Amerikaner Brian Shaw und der Litauer Žydrūnas Savickas als Favoriten auf den Titel galten, gewann der Brite Eddie Hall.

Sie stemmen Baustämme in die Höhe, legen zentnerschwere Steinkugeln auf einem Podest ab oder werfen Fässer über Mauern. Um den Titel „The World’s Strongest Man“ zu gewinnen, bedarf es mehr als nur Kraft. Es geht um Ausdauer, Geschick, Taktik, Training und Strategie. Jede Disziplin bringt die Strongmen an ihre absoluten Grenzen und erfordert nicht nur ihre körperliche Kraft, sondern auch ihre Beweglichkeit und ihre geistige Härte. Die dreißig stärksten Kerle traten Ende Mai zum Finale in Botswana an. Eddie Hall aus Großbritannien ging überraschend als Sieger hervor.

Die Qualifikationsrunde für den Wettbewerb fand zwischen dem 20. und 23. Mai statt, in dem die dreißig Teilnehmer aus fünfzehn Ländern um die zehn Plätze für das Finale am 27. und 28. Mai kämpften. Schauplatz von Vorkampf und Finale war die Hauptstadt von Botswana, Gaborone.

Auf Twitter gepostetes Foto von der Siegerehrung beim diesjährigen „The World’s Strongest Man-Wettkampf“ in Botswana mit Eddie Hall als Sieger.

Erster britischer Weltmeister seit 24 Jahren
Der 29-jährige Hall stammt aus Newcastle-under-Lyme in der englischen Grafschaft Staffordshire. Sein Sieg beendete eine 24 Jahre andauernde Durststrecke der britischen Strongman-Szene ohne Weltmeister. Letztmalig gewann mit Gary Tylor 1993 ein Strongman von der Insel. Mit Siegen in den Disziplinen squat lift, Viking press und deadlift lag er am Ende nur einen Punkt vor dem Isländer Hafþór Júlíus Björnsson, der den zweiten Platz belegte. Der isländische Strongman ist auch bekannt für seine Rolle als Gregor Clegane („The Mountain“) ab der vierten Staffel der Kultserie Game of Thrones. Eddie Hall schlug auch den viermaligen Sieger Brian Shaw aus den USA, der als Favorit galt, aber nur auf den dritten Platz im Wettbewerb kam.

Nach seinem Sieg kündigte Eddie Hall seine Absicht an, sich aus dem Wettkampfsport zurückzuziehen und zu einem geringeren Gewicht zurückzukehren, da sein Wettkampfgewicht von knapp 180 Kilogramm erhebliche Gesundheitsgefahren in sich birgt.

12.000 Kalorien pro Tag
Wie viele seiner Strongman-Kollegen kommt Eddie Hall aus dem Bodybuilding. Um so stark zu werden, ist neben dem harten Training natürlich auch die Ernährung wichtig. Nicht nur die Strongmen, auch die Bodybuilder nehmen Creatin für mehr Kraft und Muskelmasse zu sich. Laut eigenen Aussagen verbraucht Eddie Hall nicht weniger als 12.000 Kalorien pro Tag. Drei Mahlzeiten sind dafür bei weitem nicht ausreichend. Auch die Zufuhr von natürlichem Kreatin in Fleisch und Fisch muss für eine ausreichende Versorgung der Muskeln mit Energie durch synthetisches Kreatin ergänzt werden.

Wissenschaftliche Studien belegen, dass eine 8-wöchige Creatin-Kur zu einem um 8 Prozent größeren Kraftanstieg beim Krafttraining und einer um 14 Prozent gesteigerten Gesamtleistung beim Gewichtheben führt. Beim Bankdrücken liegt der Zuwachs sogar bei bis zu 45 Prozent über dem ursprünglichen Kraftwert.

Fabelweltrekord von Eddie Hall
Im Juli 2016 war die First Direct Arena im englischen Leeds Schauplatz der Wettkämpfe Europe’s Strongest Man und The World Deadlift Championships im Rahmen der Giants Live World Tour. Deadlift ist die englische Bezeichnung für Kreuzheben. Dabei muss sich der Kraftathlet mit einer in beiden Händen haltenden Langhantel aufrichten. Der Versuch ist gültig, wenn sowohl der Rücken als auch die Beine durchgestreckt sind und die Schultern nach hinten zeigen. Ein Jahr zuvor stellte Eddie Hall bei den Weltmeisterschaften im Kreuzheben bereits einen neuen Weltrekord mit 462 Kilogramm auf. Nachdem Hall, Pritchett und Magnusson jeweils den neuen Weltrekord von 465 Kilogramm erreichten, ließ Eddie Hall 500 kg auflegen und meisterte auch diesen Fabelweltrekord.

Hall glaubt, dass die Marke in absehbarer Zukunft kaum zu knacken sein wird. Doch trotz der Behauptung, dass er nie wieder so einen Lift machen wolle, gab er zu, es erneut zu versuchen, wenn jemand seinen Rekord bricht. Der Rekord hätte ihm fast das Leben gekostet. Wie im Video zu sehen war, brach er danach bewusstlos zusammen. Ursache waren geplatzte Gefäße im Kopf. Der „Yorkshire Post“ berichtete er: „Der Druck auf meinen Körper war surreal, ich wurde ohnmächtig. Das ist wirklich nicht gesund, so etwas zu tun. Doch ich habe es nun mal gemacht und bin mir sicher, dass ich für relativ lange Zeit in den Rekordbüchern stehen werde.“

Mit diesem Lift pulverisiert Eddie Hall den bisherigen Weltrekord von 465 Kilogramm und schafft beim Kreuzheben als erster Mensch der Welt das Gewicht einer halben Tonne.

Deutsche Strongman-Szene
Die stärksten Männer Deutschlands sind in der German Federation of Strength Athletes (GFSA) organisiert. Aktuell darf sich Andreas Altmann stärkster Mann Deutschlands nennen. Er gewann beim Pro League Finale 2016 in Ruhpolding und konnte damit seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Hier die Top Ten 2016:

  • Andreas Altmann
  • Raffael Gordzielik
  • Dennis Kohlruss
  • Sebastian Kraus
  • Reinhard Maier
  • Julian Groth
  • Sebastian Sommer
  • Marcus Franke (Sieger in der Masters-Klasse)
  • Lukas Neumayer (Sieger in der Klasse bis 105 kg)
  • Marius Seibert


Der Wettkampf um die Deutsche Meisterschaft wurde in folgenden Disziplinen ausgetragen:

  • Ein 17,7 Tonnen schwerer LKW musste 20 Meter weit gezogen werden
  • Beim 360 kg Yoke Race mussten die Athleten auf ihren Schultern einen Stahlrahmen, der auf beiden Seiten mit 180 kg beschwert war, über eine bestimmte Strecke tragen
  • Eine 310 kg schwere Autoschubkarre musste 20 Meter weit geschoben werden
  • Baumstamm-Stemmen: 130 kg mussten so oft wie möglich gestemmt werden
  • Wheelflip über 8 Flips: ein 350 kg schwerer Radladerreifen musste 8 Mal aufgestellt und umgestoßen werden

 

Die folgende Infografik nennt ein paar Rekorde in ausgewählten Disziplinen des Strongman-Sports national und international:

Infografik zu Rekorden in ausgewählten Disziplinen des Strongman-Sports. Quelle: eigene Darstellung

Legenden Strongest Man Germany | Strongman:
Heinz Ollesch – Acht Teilnahmen beim World’s Strongest Man

Lange Jahre beherrschte der 1966 in Rosenheim geborene Heinz Ollesch die Szene. Er gewann mehrmals den Titel Strongest Man of Germany und nahm insgesamt acht Mal am World’s Strongest Man-Wettbewerb teil. Seine beste Platzierung war ein vierter Platz. Im Jahr 2006 beendete er seine aktive Laufbahn und arbeitet inzwischen als TV-Experte bei Eurosport.

Martin Wildauer – Erfolgreichster Strongman aus Österreich
Der 1987 in Kufstein geborene Wildauer wurde 2014 in seinem letzten Wettkampfjahr Gesamtsieger der Strongman Champions League World-Tour. Seine Spezialdisziplin war das Steinheben. Von 2009 bis 2014 qualifizierte er sich fünfmal für die World’s Strongest Man-Weltmeisterschaften und erreichte mit einem 12. Platz 2014 in Los Angeles seine beste Platzierung.

 

Quelle und Bildquelle: SEOplus.EXPERT GbR

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...