Home » Kinder, Vater-Sohn

Jungen-Zukunftstag 2011

10 April 2011 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Aufruf zum ersten bundesweiten Boys’Day am 14. April 2011

Der Boys’Day – Jungen-Zukunftstag findet im Rahmen des Projekts NEUE WEGE FÜR JUNGS statt, das im Nationalen Aktionsplan der UNESCO als offizielle Maßnahme der Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ 2005-2014 ausgezeichnet wurde.

Der Jungen-Zukunftstag und das Projekt NEUE WEGE FÜR JUNGS werden durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Warum ein Zukunftstag für Jungen?

Jungen haben vielfältige Interessen und Kompetenzen. Ihre Berufswahl und Lebensplanung ist dennoch häufig sehr traditionell ausgerichtet. Mehr als die Hälfte der männlichen Auszubildenden entscheidet sich für einen von zwanzig jungentypischen Ausbildungsberufen im dualen System – kein einziger aus dem sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Bereich ist darunter. Gerade in diesen Bereichen sind Männer deutlich unterrepräsentiert.

Gleichzeitig sind in diesen Berufsfeldern aber mehr männliche Fachkräfte und Bezugspersonen in hohem Maße gesellschaftlich erwünscht und aufgrund der demografischen Entwicklung herrscht dort deutlicher Bedarf an Nachwuchskräften.

Woher hat der Boys’Day – Jungen-Zukunftstag seinen Namen?

Der Name für den Jungen-Zukunftstag wurde in Anlehnung an den Mädchen-Zukunftstag gewählt. Dieser wurde im Jahr 2001 anhand einer kleinen Umfrage innerhalb der entsprechenden Zielgruppe (Mädchen im Alter von 10 bis 15 Jahren) in Schulklassen und Mädchen-Treffs gewählt. »Girls’Day« war der von den befragten Mädchen bevorzugte Name. Entsprechend wurde für den Jungen-Zukunftstag im Jahr 2010 der Name »Boys’Day« beschlossen. Da die Bezeichnung auch in der deutschen Sprache das Ziel dieses bundesweiten Aktionstags ausdrücken soll, lautet der vollständige Name Boys’Day – Jungen-Zukunftstag.

Beteiligen Sie sich am Boys’Day – Jungen-Zukunftstag am 14. April 2011!

Wie können Sie sich beteiligen?

Als Vorstand, Leiterin oder Leiter einer Einrichtung, eines Unternehmens, einer Hochschule, einer Schule sowie als Selbstständiger oder Selbstständige in den Freien Berufen können Sie Jungen zum Boys’Day – Jungen-Zukunftstag einladen. Sie tragen Ihre Boys’Day-Aktion online unter www.boys-day.de ein. Jungen, Eltern, Lehrkräfte und andere Interessierte können Ihr Angebot und weitere Informationen im Internet abrufen.

Als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter einer Einrichtung, eines Unternehmens, einer Hochschule, einer Schule sowie als Selbstständiger oder Selbstständige in den Freien Berufen können Sie Mitmachaktionen, Gespräche und Workshopangebote zum Jungen-Zukunftstag initiieren oder Ihre Unterstützung bei der Organisation und Realisierung anbieten.

Als Multiplikatorin oder Multiplikator können Sie in einer regionalen Boys’Day-Initiative mitwirken oder Kontaktperson für den Boys’Day vor Ort sein. Tragen Sie Ihre Boys’Day-Initiative online unter www.boys-day.de/Initiativen ein.

Jungen können sich unter www.boys-day.de/Jungen über den Aktionstag informieren. Sie können dort eine Boys’Day-Aktion auswählen und sich online oder telefonisch anmelden.

Als Eltern können Sie Ihren Sohn auf seinem Entscheidungsweg begleiten. Unterstützen Sie ihn bei der Suche nach einem geeigneten Boys’Day-Platz. Weitere Informationen: www.boys-day.de/Eltern

Als Schulleitung, Lehrerin oder Lehrer können Sie Ihre Schüler und deren Eltern über den Aktionstag informieren. Sie können an Ihrer Schule sowohl eigene Angebote zur Berufs- und Lebensplanung für Jungen durchführen, als auch die Teilnahme an außerschulischen Berufserkundungen und Projekten ermöglichen. Unter www.boys-day.de/Schulen stehen Ihnen Unterrichtsmaterialien zur Gestaltung des Aktionstags zur Verfügung.

Neue Wege für Jungs unterstützt weiterhin Fachkräfte zum Thema Jungenarbeit mit einem vielfältigen Angebot über das gesamte Jahr unter anderem mit dem Fachportal www.neue-wege-fuer-jungs.de. Hier finden alle Interessierten vertiefende Materialien, Anregungen und Methoden, beispielsweise zum Themenfeld Berufsorientierung oder zum Training sozialer Kompetenzen.

(vz)

Weitere Informationen:

www.kompetenzz.de

www.neue-wege-fuer-jungs.de

www.boys-day.de

Quelle: www.boys-day.de

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...