Home » Design, Gesellschaft, Motorwelt, Technik, Vorschau

Innovatives Konzept für die urbane Mobilität der Zukunft

23 November 2017 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Hochstraßenkonzept „BMW Vision E³ Way“ hebt emissionsfreie Einspurmobilität in Megacities auf eine neue Ebene.

Als Anbieter von Premium-Mobilitätsprodukten und Dienstleistungen ist die BMW Group stets auf der Suche nach Antworten auf die Frage: Was wird uns in Zukunft (fort-)bewegen? Mit verschiedenen Konzeptfahrzeugen und auch den Visionsfahrzeugen zum 100-jährigen Firmenjubiläum hat die BMW Group in der Vergangenheit bereits wegweisende Lösungsansätze für die individuelle und nachhaltige Mobilität von morgen vorgestellt. Vor dem Hintergrund kommender Herausforderungen arbeiten die Entwickler der BMW Group jedoch auch an visionären Mobilitätslösungen jenseits etablierter Konventionen.

Innovationen weit über den konventionellen Fahrzeugkontext hinaus.
Die Welt der individuellen und nachhaltigen Mobilität steht vor allem in Ballungsräumen vor großen Herausforderungen. Im Zuge der Urbanisierung drängen immer mehr Menschen in die Städte, konventionelle Mobilitätskonzepte und der öffentliche Nahverkehr stoßen an ihre Grenzen. Staus, hohe Luftbelastung und damit verbundene Einschränkungen in der Lebensqualität sind die Folge.

Mit dem Bereich „Forschung, Neue Technologien, Innovationen“ besitzt das Unternehmen ein einzigartiges Kompetenzzentrum, das sich dieser und weiterer Herausforderungen annimmt. „Unser Ziel ist es, eine nachhaltige und effiziente Mobilität mit einer hohen Lebensqualität in Städten zu verbinden. Dabei nutzen wir neue Technologien und auch unsere Kreativität, um zu innovativen Lösungsansätzen wie dem BMW Vision E³ Way zu kommen“, erklärt Dr. Gerd Schuster, Leiter Forschung, Neue Technologien und Innovationen.

Die „BMW Group Technology Offices“ in Mountain View (CA), Shanghai, Tokyo und Seoul garantieren die Nähe zu den technologischen Hotspots der Welt, während eine zentrale Abteilung für Trend- und Technologiescouting die dort gewonnenen Erkenntnisse verknüpft und ergänzt. Die daraus ermittelten Herausforderungen und Bedarfe münden dann in konkrete Forschungsprojekte.

BMW Vision E³ Way – Emissionsfreie Einspurmobilität auf einer neuen Ebene.
Entwickelt im BMW Group Technology Office China in Shanghai zeigt das Projekt „BMW Vision E³ Way“ ein visionäres Mobilitätskonzept, das Herausforderungen in Megacities wie Stau und Luftbelastung nicht nur gezielt adressiert, sondern ebenso einfach wie effektiv lösen kann. Konkret: Ein Hochstraßenkonzept in urbanen Ballungsräumen für elektrisch angetriebene Zweiräder, das wichtige Verkehrsknotenpunkte miteinander verbindet. Die drei „E“ stehen für „elevated“, „electric“ sowie „efficient“ und bringen die besonderen Eigenschaften des Konzepts zum Ausdruck. Durch die Verwendung von Hochstraßen über bisherigen Straßen („elevated“) schafft das Projekt zusätzlich Verkehrskapazität. Der BMW Vision E³ Way ist explizit nur für lokal emissionsfreie Einspurmobilitätskonzepte („electric“) wie E-Bikes, das BMW Motorrad Concept Link oder das kürzlich vorgestellte BMW Motorrad X2City gedacht, das ebenfalls im Bereich „Forschung, Neue Technologien, Innovationen“ entwickelt wurde. Die einfach, modular und deshalb kostengünstig zu bauende Hochstraße schafft eine schnelle sowie direkte Verbindung zwischen wichtigen Verkehrsknotenpunkten und ist damit die perfekte Alternative für Berufspendler auf einer Strecke von bis zu 15 km. Damit ist die Nutzung der Hochstraßen nicht nur hinsichtlich der Kosten, sondern auch hinsichtlich der Wegezeit sehr effizient („efficient“).

„Der BMW Vision E³ Way eröffnet eine völlig neue Dimension von Mobilität in überfüllten Ballungsräumen: effizient, komfortabel und sicher. Ganz einfach, in dem wir emissionsfreiem Verkehr auf zwei Rädern neuen Raum geben“, erklärt Dr. Markus Seidel, Leiter BMW Group Technology Office China. „In China werden im Jahr 2050 mehr als eine Milliarde Menschen in Städten leben. Das Land wird zum globalen Inkubator vieler Mobilitätsinnovationen wie dem BMW Vision E³ Way werden“, so Seidel weiter, „denn nirgendwo ist der Handlungsbedarf größer“.

Bei der Ausarbeitung des BMW Vision E³ Way kooperierte die BMW Group mit der Tongji Universität in Shanghai, da sie über herausragende Expertise in mehreren für das Konzept relevanten Bereichen verfügt. Unter der Leitung des renommierten Professors Jun Ma, waren verschiedene Bereiche der Universität an der Konzeption beteiligt, wie beispielsweise die „School of Automotive Studies“ sowie das „College of Design and Innovation“.

Emissionsfrei und sicher.
Über Rampen und Schleusensysteme bietet BMW Vision E³ Way die Anbindung an das normale Straßennetz, U-Bahnstationen oder andere Verkehrsknotenpunkte und sogar Shoppingmalls. Durch die Verlagerung der Einspurmobilität auf eine eigene räumliche Ebene macht BMW Vision E³ Way das tägliche Pendeln jedoch nicht nur schneller, sondern auch sicherer. Die ausschließliche Nutzung durch elektrisch angetriebene Zweiräder schließt Kollisionen sowohl mit Autos als auch mit nicht motorisierten Verkehrsteilnehmern aus. Eine automatische Geschwindigkeitsregulierung bis max. 25 km/h senkt das generelle Unfallrisiko weiter. Darüber hinaus trennt ein ausgeklügeltes Spurensystem einfädelnden und fließenden Verkehr und führt sie erst bei Erreichen der Reisegeschwindigkeit zusammen.

Komfortabel und effizient.
Doch die Nutzung des BMW Vision E³Way ist nicht nur schnell und sicher, sondern auch komfortabel. Für alle, die kein eigenes, für den BMW Vision E³Way zugelassenes Fortbewegungsmittel besitzen, macht an jedem Zugang ein Sharing-Konzept mit Leihfahrzeugen die spontane Nutzung der Trasse möglich. Während der Fahrt bietet die weitgehend überdachte Hochstraße Schutz vor Regen und Hitze bei gleichzeitig ausreichender Belüftung. Für angenehme Temperaturen sorgt ein Kühlsystem mit gereinigtem Regenwasser, das während nachts auch zur Reinigung der Fahrbahn verwendet werden kann.

Das Besondere an dem von BMW Vision E³ Way vorgeschlagenen Ansatz ist die Kombination bereits bestehender, emissionsfreier Mobilitätslösungen auf zwei Rädern wie E-Bikes oder dem BMW Motorrad X2 City mit einer neuen Verkehrsebene, sodass die Vision schnell realisiert werden kann – und zwar ohne zusätzlichen Flächenbedarf. Erste Machbarkeitsstudien zeigen auf, dass ein Konzept wie der BMW Vision E³ Way für signifikante Reduktion von Stau, Emission, Unfallrisiko und Reisezeit sorgen kann. Durch den Einsatz automatisierter Videoüberwachungssysteme, künstlicher Intelligenz und die Integration in Smart City Ecosysteme wird der Verkehrsfluss permanent optimiert. Und das Beste: Seine Modularität und freie Skalierbarkeit machen dieses Konzept grundsätzlich für jede Megacity anwendbar.

Premiumlösungen auch in Zukunft.
Der BMW Vision E³ Way ist nur eine mögliche Lösung auf die Frage „Was wird uns in Zukunft (fort-)bewegen?“ Gleichzeitig zeigt es sinnbildlich den Innovationsgeist der BMW Group, die mit diesen Konzepten weit über den konventionellen Fahrzeugkontext hinaus denkt. „Auch in Zukunft ist unser Anspruch: Innovations- und Technologieführerschaft auf Premiumniveau“, erklärt Dr. Rainer Daude, Projektleiter Sonderprojekte und Mobilitätskonzepte. „Wobei sich der Begriff „Premium“ zukünftig wandeln wird. Attribute wie „unkompliziert“, „komfortabel“, „effizient“, „sicher“ oder „emissionsfrei“ werden immer wichtiger. Konkret bedeutet das, für jedes Mobilitätsbedürfnis eine passende Lösung zu bieten, um die Zeit unterwegs optimal nutzen zu können und/oder die Strecken in kürzerer Zeit zurückzulegen – und zwar mit einem höchstmöglichen Niveau an Sicherheit, Komfort und Effizienz.“

 

Die BMW Group
Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Als internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 31 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.
Im Jahr 2016 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund 2,367 Millionen Automobilen und 145.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern belief sich auf rund 9,67 Mrd. €, der Umsatz auf 94,16 Mrd. €. Zum 31. Dezember 2016 beschäftigte das Unternehmen weltweit 124.729 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert.

www.bmwgroup.com
Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup
Twitter: http://twitter.com/BMWGroup
YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupview
Google+: http://googleplus.bmwgroup.com

 

 

 

Quelle/Bildquelle: www.press.bmw.de

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...