Home » Architektur, Geschichte, kultur, kunst, Tradition, Vorschau

Countdown gestartet!

15 März 2018 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Wiedereröffnung des Markgräflichen Opernhaus Bayreuth

Auftakt in ein ereignisreiches Jahr: In einem Monat, am 12. April 2018, wird das zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende Opernhaus in Bayreuth nach mehrjähriger Renovierung und Sanierung wieder eröffnet. Das vom berühmten Theaterarchitekten Giuseppe Galli Bibiena im Auftrag der Markgräfin Wilhelmine von Brandenburg-Bayreuth erbaute Opernhaus gehört zu den spektakulärsten Schöpfungen der europäischen Festarchitektur des Barock. Zur feierlichen Eröffnung wird die Oper Artaserse von Johann Adolph Hasses aufgeführt, in Anlehnung an die erste Eröffnung von 1748. Zusätzlich versetzen vom 17. bis 29. April die Residenztage Bayreuth die Besucher in die Glanzzeit des barocken Musiktheaters zurück. Sie erleben unter dem Motto „Vorhang auf“ einen authentischen Blick hinter die Kulissen.

Das Opernhaus ist ein ganz aus Holz gefertigtes Logentheater mit bemalter Leinwand. Wegen seiner stuckierten, geschnitzten und gemalten Dekoration gilt das Opernhaus als weltweit einzigartig. Es war zu seiner Zeit in Größe und Prachtfülle nur vergleichbar mit Häusern in Wien, Dresden, Paris oder Venedig. Noch heute besitzt das Opernhaus die Funktion als lebendiger Aufführungsort des Musiktheaters. Auch die Akustik ist in ihrem Ursprung noch wie vor 270 Jahren erlebbar. Die UNESCO hat das Markgräfliche Opernhaus Bayreuth 2012 in die Liste der Welterbestätten aufgenommen und würdigte das Opernhaus als „einzigartiges Monument der europäischen Fest- und Musikkultur des Barock“.

 

„Mit der Wiedereröffnung des Markgräflichen Opernhaus wird Bayreuth einmal mehr zum Anziehungspunkt für Kultur- und Architekturfreunde aus aller Welt“, erklärt Dr. Manuel Becher, Geschäftsführer Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH. Gemeinsam mit Brigitte Merk-Erbe, Oberbürgermeisterin Bayreuth, lud er zur Feier des Markgräflichen Opernhaus zu einem Presseempfang auf der ITB ein. Rund 50 geladene Gäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, darunter zahlreiche Journalisten und führende Vertreter der Tourismusbranche, ließen sich in der Business Lounge der Bayernhalle in die Welt der Markgräfin Wilhelmine und ihrem prunkvollen Opernhaus entführen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bayreuth-tourismus.de.

 

 

 

 

Quelle/Bildquelle: Wilde & Partner Public Relation;  Copyright © Bayerische Schlösserverwaltung

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...