Home » Ernährung, gesund werden, gesundheit, leben, Vorschau

Eine gute Gesundheit – was gehört dazu?

9 Juli 2018 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Jeder will gesund und fit sein, sich wohlfühlen und dabei natürlich auch das Leben genießen. Ohne Krankheiten und Wehwehchen aktiv durch das Leben zu gehen und das bei guter Gesundheit, ist der wohl der Wunsch aller Menschen. Doch was genau ist denn eine „gute Gesundheit“. Ist Mann gesund, wenn er nicht krank ist und keine Erkrankungen hat? Ist ein sportlicher, am besten durchtrainierter Körper ein Nachweis für eine gute Gesundheit? Ja und nein. Frei von Krankheiten zu sein und dazu noch körperlich fit ist sicherlich ein wichtiger Bestandteiler einer guten Gesundheit. Dennoch gehört erheblich mehr dazu.

Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper 
Mens sana in corpore sano – bereits der römische Dichter Juvenal kannte diesen Zusammenhang. Tatsächlich ist ein gesunder Geist ein wichtiger Bestandteil einer guten Gesundheit. Im Kopf frei zu sein, ist sicherlich eines der wichtigsten Lebensziele überhaupt. Wer machen kann, was er möchte, hat es leichter. Aber auch als Arbeitnehmer mit Familie ist es möglich, sich wohlzufühlen und glücklich zu sein. Rückschläge im Leben gehören dazu und treffen jeden. Wichtig ist, mit ihnen richtig und gelassen umzugehen. Sein Leben zu akzeptieren und es zu genießen, sind Grundvoraussetzungen zur eigenen Gesundheit.

Auch mal über die Stränge schlagen
Die Psyche muss passen, ansonsten reichen ein regelmäßiges Fitnesstraining und eine vollwertige Ernährung nicht aus. Ständig Diät halten und sich aus vermeintlich gesundheitlichen Gründen zurückzunehmen, sind auf Dauer definitiv nicht gesund. Eine ausgiebige Kneipentour am Wochenende mit einer durchzechten Nacht, kann durchaus gesund sein. Oder einfach mal den Zodiacu Casino Bonuscode am PC in einem Spielmarathon verdoppeln, ohne auch nur aufzuschauen. Natürlich mag der Körper darunter ein wenig leiden, aber das kann er mal verkraften. Der Geist und die Seele oder wissenschaftlich die Psyche können es hin und wieder brauchen. Freude, Spaß und das Gefühl glücklich zu sein, sind wichtige Faktoren für eine gute Gesundheit.

Das soziale Umfeld als gesundheitlicher Faktor?
Nicht nur wir selbst, unser Körper und unser Geist gehören zu einer guten Gesundheit, sondern auch unser Umfeld. Der Arbeitsplatz und die Kollegen spielen ebenso eine Rolle, wie die Familie und das Wohnviertel. Bereits im Jahr 1948 wusste die Weltgesundheitsorganisation von dem sozialen Faktor als Basis für eine gute Gesundheit. Daher ist das auch so wörtlich in ihrer Verfassung verankert: „Die Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.“

Nur wer glücklich ist, hat auch eine gute Gesundheit
Damit definiert sich eine gute Gesundheit aus dem Zusammenspiel von einem gesunden Körper, einer guten Psyche und dem richtigen, sozialen Umfeld. Es liegt daher nahe, die Schlussfolgerung daraus zu ziehen, dass nur wer glücklich ist, auch von einer guten Gesundheit profitieren kann. Ergänzend zum Fitnesstraining und einer ausgewogenen Ernährung sollten daher der Spaß und die Freude niemals zu kurz kommen.

 

Bildquelle: Frank Ulbricht  / pixelio.de

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...