Home » Familie-Vater-Kind, Motorwelt, Spaß, Spiel, Technik

Der DR!FT-Racer

1 August 2018 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Mit echtem Racing-Game-Feeling über den Bürotisch und durchs Wohnzimmer dr!ften

In liebevoller Handarbeit in Deutschland hergestellt, begeistert der DR!FT-Racer von Sturmkind Frauen und Männer mit (virtuellem) Benzin im Blut mit der Fahrphysik eines echten Rennwagens; DR!FT-App für iOS und Android

Für Mütter und Väter mit Benzin im Blut – und natürlich auch alle Frauen und Männer ohne Nachwuchs – hat die Sturmkind GmbH, Erfinder des DR!FT Racers im Maßstab 1:43, ein originelles Last-Minute-Geschenk im Angebot. DR!FT ist weltweit die erste Rennsimulation, bei der ein ferngesteuertes Modellauto den Monitor als Ausgabemedium des Racing-Games ersetzt. Die Rennsimulation selbst läuft als hochkomplexe Renn-Simulations-Software auf dem Smartphone, das gleichzeitig auch als Cockpit und Steuergerät für den DR!FT Racer fungiert. DR!FT vereint das Beste aus Rennsimulation, ferngesteuertem RC-Car und intelligenter Robotik in einem Produkt.

Der DR!FT-Racer bewegt sich mit der Fahrdynamik eines realen Rennautos. Während herkömmliche ferngesteuerte RC-Car-Modelle aufgrund der Verkleinerung immer unrealistisch und kaum kontrollierbar zu fahren sind, simuliert DR!FT die komplette Fahrphysik eines echten Rennautos. Somit fahren, beschleunigen, driften und lenken die DR!FT-Racer absolut authentisch, genau wie ein Rennauto in der realen Welt – auf dem Küchentisch, dem Fußboden, im Büro oder auf der selbst gestalteten Modellrennstrecke. Bereits ein einfacher Büroschreibtisch genügt, um packende Rennen zu fahren – und das sogar mit mehr als 10 DR!FT-Racern. Ambitionierte Rennpiloten dürften angesichts der Möglichkeiten staunen, die der DR!FT-Racer bietet: Die Fahrphysik der DR!FT-Racer überzeugt unter anderem mit realistischer Beschleunigung, maßstabsgetreuem Bremsverhalten, einer Kurvendynamik, die der echter Rennwagen in nichts nachsteht und zahllosen akribisch umgesetzten Details… Alle Fahrzustände eines echten Rennautos werden minutiös von der Simulation berechnet und vom DR!FT-Racer in der Realität im Maßstab 1:43  umgesetzt.  

In rasanten 3,3 Sekunden beschleunigt der Racer im Maßstab 1:43 aus dem Stand auf umgerechnet 100 km/h. Das Smartphone dient dem Piloten zur Steuerung des DR!FT-Racers und wird so zu Cockpit und Lenkrad in einem.
Gas, Bremse, Handbremse, Lenkung und Instrumentenbord werden auf dem Smartphone angezeigt und ermöglichen dem Piloten eine perfekte Kontrolle des DR!FT-Racers. Zudem können innerhalb der Rennsimulation diverse Einstellungen am Setup des DR!FT-Racers vorgenommen werden, die den persönlichen Vorlieben des Piloten beim Fahren entsprechen.
DR!FT ist ein hochmodernes Racing-Game, das nicht mehr auf dem Bildschirm, sondern in der Realität stattfindet.

DR!FT ist purer Motorsportspaß im Hosentaschenformat und ab sofort zu einer UVP von 199,90 EUR (inkl. MwSt.) erhältlich.

 

Von Smudo getestet und mit Testurteil „geil“ bewertet: Kein Sturm im Wasserglas, sondern um das Wasserglas herum!

Michael Bernd Schmidt, besser bekannt als Texter und Rapper Smudo von den Fantastischen Vier sowie aktiver Amateur-Rennfahrer, hat Freude an dem kleinen Rennwagen mit der intelligenten Sensorik: „Geiles kleines Ding, was für ein Spaß!“, sagt er im Video auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter. In diesem Film saust der 10 cm lange Modellrennwagen auf der polierten Oberfläche eines Pianos um ein Wasserglas herum und driftet gekonnt um die enge Kurve.

Mit dem zum Patent angemeldeten Antriebskonzept hat Sturmkind ein Modellauto entwickelt, das instabile Fahrzustände wie Untersteuern oder Driften simuliert, ohne dass das Fahrzeug jemals tatsächlich den Kontakt zum Untergrund verliert. Der Clou dabei ist die Software. Eine App errechnet das Fahrverhalten realer Autos. Die Daten gehen blitzschnell per Bluetooth an den Racer, der beschleunigt und lenkt, aber auch schleudert wie ein echter Rennwagen mit 1,6 Tonnen Gewicht.

 

Smartphone als Fernsteuerung und Kommandozentrale

Gelenkt wird, indem man sein Apple- oder Android-Smartphone im Querformat hält und wie ein Lenkrad nach links oder rechts neigt. Mit einem Daumen gibt man dabei Gas und mit dem anderen bremst man, um das Auto in heiße Drifts zu bringen. Über die DR!FT-App lassen sich außerdem diverse Einstellungen tätigen und die Steuerung anpassen. So kann man etwa zwischen normaler und nasser Fahrbahn wählen, den Lenkwinkel anpassen oder Hilfe beim Driften aktivieren oder deaktivieren. Beim Fahren sieht der Nutzer dann eine Miniaturansicht eines Armaturenbretts mit mittig platziertem Tacho sowie links daneben einem Drehzahlmesser und rechts einer Tankuhr sowie dem Boost-Meter des simulierten Turbo-Motors. Das Licht lässt sich natürlich ebenfalls einschalten und einen Button für den Rückwärtsgang, Gas sowie Fuß- und Handbremse für den Profi-Power-Slide sind auch vorhanden. Auch ein Not-Stopp ist integriert (einfach Handy-Display nach unten halten) – also keine Sorge vor großen Crashs.

Mit einer Akkuladung fährt der Racer mehr als 30 Minuten – Mann und Frau fährt mit dem DR!FT-Racer damit länger, als er beim Boxenstopp an einem USB-Ladegerät nachtankt, denn die Ladezeit nimmt nicht ganz 30 Minuten in Anspruch. Mit zwei DR!FT-Racern, könnte man somit „non Stopp“ fahren.

 

Gänsehaut als Serienausstattung: Ladies and Gentlemen, start your engines!

Angetrieben werden die kleinen Rennwagen in der Realität von mehreren hochdrehenden Coreless-Motoren. Virtuell wohnen jedoch ganz andere Monster unter den Motorhauben. Und das hört man! Das Smartphone gibt den satten Motor-Sound realitätsgetreu mit der jeweiligen Motorcharakteristik wieder – sei es ein Sechszylinder-Turbomotor mit 3,4 Litern Hubraum und 565 PS oder ein V8-Motor mit 5,2 Litern Hubraum und 550 PS.

 

Sobald die App unter iOS oder Android eingerichtet ist und das Smartphone Kontakt zum Racer aufgenommen hat, gilt Gänsehautalarm nach dem Starten des Motors. Die App produziert einen atemberaubenden Original-Motor-Sound und je besser der Lautsprecher des Smartphones, desto eindringlicher die Klangkulisse. Wer es richtig wissen will, verbindet sein Phone mit Kopfhörern oder Lautsprechern um das markerschütternde Turbo-Pfeifen des Red Turbo und das Donnergrollen des mächtigen Silver V8 richtig genießen zu können. Im Renneinsatz untermalt der Lautsprecher des Smartphones jede Bewegung des Racers mit dem passenden Sound quietschender Reifen, knackender Gangwechsel, aufheulender Motoren und dem typischen Turbopfeifen der Blow-Off-Ventile – realistisches Renn-Feeling pur. Petrolhead, was willst Du mehr?!

 

Lieferumfang und Preis

Der DR!FT-Racer kommt in einer hochwertigen, versiegelten Umverpackung daher. „Handmade in Germany“ bestätigt das Siegel des Start-Ups Sturmkind aus dem pfälzischen Speyer. Darin findet man den Racer in einer schicken kleinen Box sowie 6 DR!FT-Curbs für den individuellen, originellen Streckenbau und eine Auto-Quartett-Karte, auf deren Rückseite eine Unterschrift, etwa von Olga, verrät, wer den Racer von Hand montiert hat – wie bei den Hochleistungsmotoren von AMG oder Aston Martin! USB-Ladekabel und Bedienungsanleitung in Form eines wertigen Booklets, sowie diverse Aufkleber zum individuellen Bekleben des DR!FT Racers runden die Serienausstattung ab.

DR!FT ist purer Motorsportspaß im Hosentaschenformat und ab sofort zu einer UVP von 199,90 EUR (inkl. MwSt.) bei führenden Online-Anbietern erhältlich.

Auf einen Blick…

Thema: Motorsportspaß im Hosentaschenformat: Der DR!FT-Racer von Sturmkind für iOS und Android

Internet: www.sturmkind.com

Facebook: https://www.facebook.com/dirftsturmkind

Über Sturmkind

Martin Müller, der Gründer von Sturmkind, hatte 2003 die Vision, endlich richtige Autorennen im eigenen Wohnzimmer austragen zu können. Rennen, bei denen auch spannende Überholmanöver möglich sind. Die Idee reifte weiter: Zum ursprünglichen Traum kam die Passion zur Wirklichkeitsnähe hinzu und so entstand 2015 DR!FT. Ein kleines, bahnunabhängiges Auto, das realitätsgetreu wie seine großen Vorbilder fährt. Mit seiner Vision konnte Martin schon viele Menschen begeistern, die ihn auf seinem Weg begleiten und unterstützen, darunter 1282 Kickstarter-Unterstützer! In Speyer wurde 2016 die Sturmkind GmbH gegründet, wo mittlerweile neun Menschen vor Ort beschäftigt sind.

Der DR!FT-Racer von Sturmkind ist das erste Modellauto, das sich mit der Fahrdynamik eines echten Rennwagens bewegt. Der Wagen gilt als echte Gaming-Revolution und hat spätestens seit der ProSieben Show „Das Ding des Jahres“ so richtig eingeschlagen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.sturmkind.com

Distribution

Die Solectric Distribution GmbH ist der Exklusivdistributor für Sturmkind-Produkte in Deutschland. Das Unternehmen wurde vor 10 Jahren gegründet und hat sich erfolgreich als Spezialdistributor für elektronische  Produkte wie hochwertige LED-Beleuchtungen, Gimbals, Drohnen und Kameras für den Fachhandel etabliert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.solectric.de

 

Quelle/Bildquelle: Havana Orange GmbH

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...