Home » Bücher, Foto, kultur, Vorschau

KINKY SUPER BEAUTIES

18 März 2019 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

KINKY SUPER BEAUTIES

Ein Buch mit Hardcover, hochwertig hergestellt. Der Inhalt: freizügig, hemmungslos und blendend attraktiv. Holly Randalls Models sind hübsch, heiß und ungewohnt offen. Hier erfüllt die erotische Fotografie mehr als ihren Zweck. Unsere übereinstimmende Meinung dazu: „Ist Sex im Internet erst einmal aus, holst du dieses Buch heraus.“

Das Zeitalter der Reproduktion ist auch das Zeitalter der weit verbreiteten Darstellung des nackten Körpers. Was früher in der Kunst nur wenigen vorbehalten war, fand mit der Erfindung der Fotografie eine Massenverbreitung. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ähnelten sich Aktfotografien noch sehr. Mit der Demokratisierung und der damit verbundenen Liberalisierung in vielen Ländern wuchs auch die künstlerische Vielfalt des 20. und 21.  Jahrhunderts. Parallel entwickelten sich ebenso die verschiedensten Stilrichtungen in der Nacktfotografie.

Klassische Fotografien in Schwarzweiß oder Farbe, inszenierte High-End-Produktionen, Amateurfotografie oder künstlerische Snapshots – all das, was es sonst in der Kunst und in den Medien gab und gibt, existiert auch in der Nacktfotografie. Einer der klassischen Stile ist jener der US-Hochglanz-Erotikmagazine – begonnen Anfang der 60er Jahre und immer noch hochaktuell. Eine ihrer bekannten Vertreterinnen ist Holly Randall, Tochter der legendären „Nacktfotografin“ Suze Randall. Aktfotografin in der zweiten Generation. Ihre Bilder sind ein Synonym für den Stil amerikanischer Magazine. Attraktive Frauen, gestylt und geschminkt, inszeniert in sonnigen Gärten und Pools oder in typisch amerikanischen Wohnhäusern im L.A.-Style, zeigen unmissverständlich, was sie haben. Die Fotos sind allesamt aufwendig bearbeitet, die Farben meist intensiv.

Galerie:

 

Durch die fortschreitende Digitalisierung unserer Gesellschaft ist es fraglich, ob diese Art der Fotografie uns in der Zukunft noch erhalten bleibt oder ob sie vollends dem auf dem Internet allzeit verfügbaren Bewegtbild zum Opfer fällt. Ebenso ist es möglich, dass die Aktfotografie durch das Erstarken konservativer religiöser Kräfte oder einfach nur durch geschäftliche Interessen einiger Global Player wie Google oder Apple, Händler wie Amazon, Social Media Plattformen wie Facebook oder Instagram und vieler anderer immer mehr der Zensur unterliegt.

Ich bin davon überzeugt, dass Sex in der Hölle eine ständige Pflichtübung sein wird.
– Thomas Simpson, engl. Mathematiker 1710-61

Bis es soweit ist, freue ich mich, euch dieses Buch mit diesen freizügigen und erotischen Aufnahmen vorstellen zu können. Und wer weiß, ist der freie „Internethahn“ erst einmal abgestellt, ist diese Lektüre vielleicht das Einzige, was euch übrig bleibt.

Erhältlich ist

KINKY SUPER BEAUTIES

problemlos
über den Onlineshop von Goliath Books

 

Biography Holly Randall
Holly Randall was born in 1978 on September 5th, her parents‘ first child. Though she grew up the daughter the famous erotic photo­grapher Suze Randall, she had the typically normal childhood filled with horses, books, and yes, photography. Holly took her first photo­graphy course at the age of 12, and the moment the print developed before her eyes in the tray she was hooked. A short while after she graduated from high school she moved to Santa Barbara, where she got a job at the film counter at Samys Camera. Soon her job there encouraged her to attend the prestigious photography school Brooks Institute. After a year and a half of study, she was feeling restless and out of touch with the conservative nature of Brooks. Her parent’s website, Suze.net had just launched, and it was picking up with such alarming speed her parents begged her to move home and help them run it. When back in L.A., Holly decided to pursue her second obsession, literature. She enrolled in and graduated from UCLA in September 2003 with a degree in World Literature. Her new job at her parents’ company first began with computer work: basic website maintenance and copyright enforcement. But a short while after working for the site, she had befriended models such as Aimee Sweet and Aria Giovanni, and was encouraged to start shooting them. Soon after Holly immersed herself completely in photography, and has been producing stills and video for the adult industry ever since. In 2008, she started her own company Holly Randall Productions, launched her own personal website, hollyrandall.com and her own personal movie line. Her clients include magazines such as Hustler and Penthouse, websites such as Twistys, Digital Playground, Playboy Plus, the adult sex toy phenomenon Fleshlight, a line of how-to sex guides produced by Quiver books, and many more. Holly Randall is the host of Playboy TV’s Adult Film School, and was profiled in the Netflix documentary “Hot Girls Wanted: Turned On”. One of the hardest working people and most prolific photographers in the business, Holly is always striving to improve her work and expand her business, and the results of her tireless efforts can be seen here in her latest publication, “Kinky Super Beauties”.

 

About Goliath:
Within almost 15 years in business, Goliath has established itself as a highly acclaimed publisher of diverse and often daring photography and art books unafraid to introduce controversial, erotic and subcultural perspectives to modern life.

 

Quelle und Bildquelle: http://www.goliathbooks.com

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...