Home » Bücher, Fotobücher, kultur

History of German Porn

13 Juni 2019 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

History of German Porn

Im Vergleich zu anderen Völkern sind die Deutschen nicht gerade für Genuss, Leidenschaft und Spaß berühmt. Schon der antike römische Schriftsteller Tacitus beschrieb sie als hartes und wildes Volk, das nackt durch die Wildnis streift. Jahrhunderte später tragen sie Lederhosen, essen Schnitzel und fahren unverwüstliche Autos. Doch das ist nur die halbe Wahrheit: wie alle Nationen haben auch die Deutschen dunkle Geheimnisse – sie lieben Pornographie!

Mit den Deutschen verbindet man nicht unbedingt große Leidenschaften und Freuden. Im Ausland sieht man es zwar gern, wenn sie zu Karneval und zum Oktoberfest in trinkseliger Ausgelassenheit unter die Tische sinken. Das passt auch irgendwie zu Tacitus, der von den Vorfahren der Deutschen im alten Rom berichtete: Es sei ein besonders hartes und wildes Volk, das nackt durch die Wildnis rannte. Unkaputtbar waren sie damals schon, aber das sind wohl eher schlechte Voraussetzungen, um den Deutschen genussvolle Lustbarkeiten zuzutrauen. Wo unter der Lederhose Jahrhunderte später bestenfalls gejodelt wurde und ihr liebstes Objekt, ein panzerartiges Auto, mit immer noch unkaputtbarer Qualität protzte, da glaubt doch keiner, dass ausgerechnet die Deutschen ein besonders intimes Verhältnis zur Pornografie pflegen würden.

Was wäre denn das auch: deutsche Pornografie? Nach dem Krieg wurde sie gern in die Natur verlegt, nach Skandinavien, freizügig ummäntelt vom Nacktbadekult. Oder in die DDR verbannt, weil man den Frauen unterstellte, sie seien williger als Westmädels. Träumen durfte man ja noch. Jenseits der Grenzen. Da steckt noch der gute alte deutsche Wandervogel drin, der gern auch etwas sadomasochistisch im Namen der romantischen Märchen der Gebrüder Grimm denken darf – Hänsel und Gretel eingesperrt im Hexenhaus. Was da wohl abging?

Ist das typisch deutsch? Ja, das ist es. Man sieht es nur nicht so genau, weil die Nazis die  Freikörperkultur, die immerhin ganz germanisch in Deutschland erfunden wurde, in eine erotische Maschine umgossen – lauter stählerne Jungs und arisch reine Frauen, allzeit zu allem bereit. Was als Erotik in Deutschland militarisiert wurde, durfte im Ausland ohne jeden Beigeschmack pornografisch bleiben. Für die Deutschen, von Kriegsvergewaltigung und Männermangel geprägt, war die Zeit dagegen reif, um ihre Vergangenheit in den Giftschrank zu stecken.

Tatsächlich hatten die Deutschen etwas sehr Wichtiges verloren, und dieses Buch zeigt es Ihnen: jene legendären Goldenen Zwanziger Jahre, als nach dem 1. Weltkrieg die Sinnlosigkeit der Kaiserzeit wie in einem Rausch von den Deutschen abfiel. Damals, als die Fotografie ihren Siegeszug antrat, um – auch – schamlos sein zu dürfen. Die Inszenierung der Lust, sie wurde in Deutschland erst in den revolutionären 1960ern wieder aufgenommen. Bis dahin vegetierten 8-mm-Filmchen und Heftchen in  Bauernscheunen; deutsche Pornografie fand ihr Metier nah am Vieh, im Stall. Es war die sexuelle Revolution und die zeitgleiche Erfindung des Videos, die endlich die Schleusen zur restlichen Welt wieder öffneten. Was heute alle eint, ist der Traum von einer Zeit in Deutschland, die selbst die Deutschen heute kaum begreifen. Es ist der globale Mythos, der von der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts erzählt, als das erotische Varieté in München, Berlin und Hamburg bumsvoll war mit aufregenden Damen für eine zahlungskräftige Haute Volée. Als sexuell ordentlich experimentiert wurde, gegen die Zensur und die Sittenpolizei, damals, als der Deutsche aus seiner Uniform, als die Deutsche aus ihrem Korsett stieg, um Morgenluft zu wittern. Zweihundert Fotos, fast alle aus einer Privatsammlung, zeigen Ihnen diese Glanzzeit, als pornografische Bilder noch sensationell und dreist, neckisch und provozierend, heiß und – vor allem – verboten waren.

 

Bilderauszug:

 

About Goliath
Within almost 15 years in business, Goliath has established itself as a highly acclaimed publisher of diverse and often daring photography and art books unafraid to introduce controversial, erotic and subcultural perspectives to modern life.

Erhältlich ist

‚History of German Porn‘

problemlos über den Onlineshop von Goliath Books

 

Quelle und Bildquelle: http://www.goliathbooks.com
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...