- androgon - http://www.androgon.com -

Design-Hörgeräte

[1]Signia-Hörgeräte

 

Eine neue Umfrage des weltweit tätigen Herstellers der Signia Hörgeräte zeigt, dass es nur 17 Prozent der deutschen Erwachsenen über 50 schwerfallen würde, Hörgeräte zu tragen. (1) Lange hat das Stigma rund um das Tragen von Hörgeräten deren Akzeptanz eingeschränkt – wodurch Millionen Schwerhörige erst viel zu spät Hilfe in Anspruch nahmen.

„Das ist ein fantastisches Signal für die Arbeit der Hörakustiker und für die gesamte Hörgerätebranche. Dennoch warten noch immer viele Menschen viel zu lange, bevor sie ihr Gehör prüfen lassen, wodurch sie wertvolle Zeit verlieren. Menschen über 50 sollten ihr Gehör regelmäßig testen lassen. Die Studie zeigt, dass zwei Drittel der Hörgeräteträger bedauern, sich nicht früher für Hörgeräte entschieden zu haben“, sagte Christian Honsig, Geschäftsführer von Signia Deutschland.

Laut der Umfrage haben mehr als die Hälfte der Teilnehmer Hörprobleme. Dabei müssen 32 Prozent die Lautstärke ihres Fernsehers oder Radios lauter als normal stellen. 22 Prozent von ihnen geben zu, Gesagtes nicht immer zu verstehen, dennoch antworten 17 Prozent, in der Hoffnung, eine Frage richtig verstanden zu haben. Die Untersuchung zeigte auch, dass 67 Prozent der Hörgeräteträger im Nachhinein bereuen, nicht schon früher ihre Hörminderung mit Hörgeräten auszugleichen.

„Die Wahrnehmung von Hörgeräten hat sich geändert. Dieses positive Feedback bekommen wir auch von unseren Akustikern und deren Kunden. Design, Konnektivität und Benutzerfreundlichkeit sind dafür die wichtigsten Faktoren. Es ist kein Zufall, dass die positivere Wahrnehmung von Hörgeräten einhergeht mit der Einführung neuer Hörgeräte, wie beispielsweise des Signia Styletto, das neueste Technologien und modernen Look verbindet“, sagte Christian Honsig.

Die Styletto Connect Hörgeräte von Signia sind nicht nur besonders anwenderfreundlich. Sie verbinden außergewöhnliches Design mit vielseitigen Anschlussmöglichkeiten an das Smartphone über Bluetooth, sodass der Hörgeräteträger Anrufe, Musik und Fernsehen direkt in seine Ohren streamen kannDarüber hinaus können sie vollständig mobil aufgeladen werden. Das Ladeetui bietet bis zu vier Tage Autonomie, wodurch die Generation der „Babyboomer“ im Gegensatz zu früheren Generationen ihren aktiven Lebensstil nicht einschränken muss. Styletto Connect wurde entwickelt, um genau diesen Babyboomern weiterhin Unabhängigkeit zu ermöglichen.

Styletto Connect Hörgeräte von Signia sind in drei Farbkombinationen erhältlich und verbinden Stil, drahtloses Aufladen unterwegs und qualitativ hochwertiges Streaming.

 

Über Styletto Connect

Mit Styletto Connect hat Signia ein Hörgerät entwickelt, das moderne audiologische Technologie mit außergewöhnlichem Stil und Leistung kombiniert.

Die mobile Ladefunktionen des Styletto Connect, zusammen mit seinem stilvollen Design und der Bluetooth-Konnektivität ermöglichen es den „Babyboomern“, die mit Live-Musik aufgewachsen sind, auf Knopfdruck überall direkt Zugang zu Musik zu erhalten. Egal ob der Träger unterwegs oder zu Hause ist, Styletto Connect bietet Menschen mit Hörverlust eine praktische Lösung für all diese Gegebenheiten und die Gewissheit, dass der Akku jederzeit unterwegs aufgeladen werden kann.

Tatsächlich versorgt der Lithium-Ionen-Akku das Styletto durch einmaliges Aufladen einen ganzen Tag lang, inklusive fünf Stunden Streaming. Und wenn mehr Leistung für unterwegs benötigt wird, gibt es ein Ladeetui im Taschenformat, durch das weitere fünf Stunden Nutzung oder drei Stunden Streaming über die Schnellladeoption möglich sind. Komplett geladen bietet das Ladeetui dem Nutzer vier Tage Autonomie – ohne Stecker oder Kabel. Dreimal kleiner und um 50% leichter als andere Ladegeräte mit einer eingebauten Stromversorgung, passt es leicht in die Hosen- oder Jackentasche.

Styletto Connect ist nach dem Schutzstandard IP 68 zertifiziert und in drei attraktiven Farbkombinationen erhältlich: Schwarz / Silber, Cosmic Blue / Rose Gold und Snow White / Rose Gold. Alle können mithilfe der App Signia myControl ferngesteuert werden.

Das gesamte Angebot an Signia Hörgeräten mit Lithium-Ionen-Technologie basiert auf der bekannten Signia Nx-Plattform. Neben der natürlichen Wahrnehmung der eigenen Stimme (Own Voice Processing (OVP), bietet Ultra HD e2e mit seiner Richtwirkungstechnologie ein klares Sprachverstehen und einen natürlichen Höreindruck in sämtlichen Situationen sowie herausragendes Sprachverstehen im Störlärm.

Alle Hörgeräte ermöglichen mit Signia Telecare die direkte Verbindung zwischen Hörgeräteträger und Akustiker. Mithilfe dieser Technologie erhält der Hörgeräteträger Ratschläge und Fernanpassung über die Smartphone-App myHearing. So können Hörakustiker die Hörgeräte der Träger präzise auf deren alltägliche Hörsituationen abstimmen und profitieren von sofortigem Kunden-Feedback.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.signia-pro.de [2]

 

 

Über die Sivantos Gruppe

Seit 1. März 2019 ist die Sivantos Gruppe Teil des Unternehmens WS Audiology, das durch den Zusammenschluss von Sivantos mit Sitz in Singapur und Widex mit Sitz in Lynge / Dänemark gegründet wurde. Heute hat das Unternehmen einen Umsatz von mehr als 1,7 Milliarden Euro pro Jahr und verkauft weltweit eines von drei Hörgeräten.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.sivantos.com [3]

 

(1) Basiert auf einer Umfrage durchgeführt im Mai 2019 von Onepoll mit 2000 Teilnehmern in Deutschland im Alter von 50+.

 

 

 

Quelle/Bildquelle: Little Red Rooster,  www.sivantos.com [3]