Home » Film, Kino, leben, MÄNNERTRÄUME, Schauspiel

Abenteuer, Stil und Spaß – Leben wie James Bond

18 Dezember 2019 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Im April 2020 kommt der 25. Teil von James Bond in die Kinos

Fünf Jahre lang mussten wir uns gedulden, im April 2020 ist es endlich so weit: James Bond kommt mit einem 25. Teil der Serie wieder auf die große Leinwand. Daniel Craig tritt zum fünften und letzten Mal in die Schuhe des legendären MI6-Agenten 007 und rettet in Keine Zeit zu Sterben mit Geschick, Stil und gutaussehenden Frauen ein weiteres Mal die Welt. Unglaublich, aber wahr: Der erste James-Bond-Film Dr. No kam bereits im Jahr 1962 heraus, damit schreibt James Bond bereits eine fast 60-jährige Filmgeschichte. Das Alter steht dem Agenten, der mit der Zeit in keiner Weise an seinem guten Aussehen und seiner Fitness verloren hat, ausgezeichnet gut, denn auch heute feiert er noch immer eine weltweite Beliebtheit sondergleichen. Doch was ist es, das den Geheimagenten so besonders macht? Frauen schauen ihm hinterher, Männer sehen ihn als Vorbild. James Bond muss jedoch nicht nur ein unerreichbares Bild auf der Leinwand sein, denn man kann sein Leben auch selbst wie James Bond leben – abzüglich der Verfolgungsjagden, versteht sich. Wir stellen vor, wie man seinem Leben einen Hauch 007 verpasst.

Auf der Suche nach dem Adrenalin
Den Verfolgungsjagden in den James-Bond-Filmen fehlt es definitiv nie an Adrenalin. Für James Bond ist kein Auto zu schnell, kein Sprung zu tief und keine Hürde zu groß. Um an sein Ziel zu kommen und den Bösewicht zu schnappen, ging Bond in seinen Filmen bereits zahlreichen Abenteuersportarten nach, die der Geheimagent problemlos und ohne mit der Wimper zu zucken, durchführen konnte. In In tödlicher Mission überwindet er eine Bergsteilwand beim Freeclimbing, in mehreren Filmen sieht man ihn im Schnee, wie er auf dem Snowboard oder Skiern die Abhänge hinabrast, in Casino Royale sieht man ihn im Parkour-Stil durch die Stadt und über Gebäude rennen, in Golden Eye wirft er sich aus 220 Metern Höhe mit einem Bungeeseil vom Verzasca-Damm und in Die Welt ist nicht genug rast er mit dem Speedboat mit Spitzengeschwindigkeiten über das Wasser. Nicht zu vergessen sind zudem natürlich die rasanten Auto- und Motorradjagden.

Doch all diese Action muss nicht einem Agenten vorbehalten bleiben, denn man kann auch selbst sein Leben und seine Fitness mit Adrenalin aufpeppen. Im Winter eignen sich zum Beispiel die Berge hervorragend, um dem actionreichen Wintersport nachzugehen. Skifahren und Snowboarden macht nicht nur unglaublich viel Spaß und sieht gut aus, sondern ist an der frischen Luft auch besonders gut für die Seele, die Gesundheit und die Fitness. Mit einem Biathlonkurs kann man einen Leistungssport auf höchstem Niveau im Stil von James Bond ausprobieren. In ganz Deutschland gibt es zudem Kletterhallen, die einem die Berge zum Klettern in die eigene Stadt bringen. Das ist Adrenalin, Spaß und Power für den ganzen Körper. Auch die Trendsportart Parkour bzw. Freerunning wird inzwischen deutschlandweit angeboten. Hier lernt man, in kürzester Zeit mithilfe verschiedener Techniken über Gebäude, Zäune, Gegenstände und sämtliche Hindernisse hinweg durch die Stadt zu rennen und zu springen. Mit Einflüssen aus der Gymnastik, dem Kraftsport, Kampfsport und mehr trainiert und stärkt Parkour den Körper als Ganzes unglaublich effektiv. Zahlreiche weitere Actionsportarten können in Deutschland ausprobiert werden, um ganz wie James Bond das Adrenalin zu spüren und genauso fit zu sein, wie ein Geheimagent.

Damals wie heute steht James Bond für Stil und Klasse.

Stilsicher durch das Leben
James Bond sieht stets gut aus. Egal, ob er gerade die Bösewichte verfolgt und durch die Stadt jagt, eine Frau ausführt oder seine Freizeit genießt, er ist immer schick und elegant gekleidet. James Bond legt demnach viel Wert auf ein gepflegtes und ansehnliches Aussehen. Ob im maßgeschneiderten Smoking oder in Shorts und T-Shirt, James Bond ist immer stilsicher unterwegs. Wer behauptet, Männer brauchen sich nicht um ihr Aussehen zu kümmern, der liegt eindeutig falsch – und das sieht auch Bond so. Gut auszusehen und toll gekleidet zu sein ist nämlich ein Zeichen von Männlichkeit und vom Gentleman-Dasein. James Bond rettet nicht einfach nur die Welt, er rettet sie im Smoking. Das macht ihn einzigartig und da sollte man sich gerne eine Scheibe von abschneiden.

Man rettet im normalen Leben zwar meist nicht unbedingt die Welt, doch auch beim Bestreiten sämtlicher Lebenssituationen kann man darauf achten, stilsicher zu bleiben. Das gilt sowohl für das Büro und das Date als auch für das Mittagessen mit Freunden oder den Spaziergang durch die Stadt. Und auch Männer, die normalerweise nicht viel über Mode wissen, müssen hier nicht verzweifeln. Im Internet lassen sich nämlich zahlreiche Stylingtipps finden, die Modeneulingen dabei helfen, genau den richtigen Stil und die passende Kleidung zu finden. Übrigens rundet man sein perfektes Aussehen mit einem gut riechenden Parfum bestens ab. So macht Bond bei seinen Bondgirls besonderen Eindruck, wenn sie ihm näherkommen.

Reisen, Spaß haben und genießen
Bond genießt das Leben in vollen Zügen, das sieht man ihm an seinem extravaganten Lebensstil sofort an. Ob auftragsbedingt oder in seiner Freizeit, James Bond ist immer unterwegs und reist unglaublich viel. An den verschiedensten Ecken der Welt bekommt man ihn zu sehen, wo er allerlei spaßigen Freizeitbeschäftigungen nachgeht. Eine davon, die inzwischen unweigerlich mit James Bond in Verbindung gebracht wird, ist das Casino. Zahlreiche legendäre Casinoszenen waren mit Spannung und Nervenkitzel Teil der Filme.

Bereits im ersten James-Bond-Film Dr. No ist die erste Casinoszene am Baccara-Tisch zu sehen. Ob beim Baccara, Blackjack, Poker oder Roulette, an den verschiedensten Spieltischen ist James Bond häufig zu sehen, im Smoking, versteht sich. In Diamantenfieber sieht man Sean Connery mit seinem Bondgirl beispielsweise am Roulettetisch, wo er mehrfach auf dieselbe Zahl setzt und gewinnt. Inzwischen wurde sogar eine Roulette-Setzstrategie nach ihm benannt. In Casino Royale nimmt Bond an einem spannenden Pokerturnier teil und bewahrt sein Pokerface im Texas Hold’em Poker. In Lizenz zum Töten dagegen sieht man ihn am Blackjacktisch. In diesem Kartenspiel geht es darum, den Dealer zu schlagen, indem die eigene Hand eine höhere Gesamtsumme als die des Dealers hat. Die Summe darf jedoch nicht über 21 liegen. Die vergleichsweise simplen Spielregeln sorgen dafür, dass sich vor allem dieses traditionelle Kartenspiel sowohl für Anfänger als auch für Profis wie Bond bestens eignet. Während 007 im Luxus durch die Welt jettet und an den Spieltischen der größten Casinos in Las Vegas und Monte-Carlo Platz nimmt, muss man selbst nicht so tief in die Tasche greifen, um ähnlichen Spielspaß zu genießen. Durch das Angebot von Online Casinos kann man sich das Feeling wie im Monte-Carlo Casino direkt in die eigenen vier Wände zaubern und im Stil von James Bond die Karten fliegen lassen. So ist jede Menge Spaß und Spannung garantiert.

Der britische Geheimagent James Bond ist nicht ohne Grund bereits seit so langer Zeit äußerst beliebt. Er steht für Stil, Klasse und Männlichkeit und ist ein Inbegriff des Gentleman-Daseins. Männer können sich jedoch ganz einfach eine Scheibe von ihm und seinem Lebensstil abschneiden und den Alltag mit etwas Adrenalin, Stil und Spielspaß ganz im 007-Stil aufpeppen.

Bildquelle: Flickr

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...