Home » Jazz

Enjoy Jazz

6 November 2011 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Von Pat Metheny bis Sonny Rollins…

Enjoy Jazz 2011, das Internationale Festival für Jazz und Anderes, präsentiert sich in diesem Jahr bereits zum 13. Mal und findet vom 02. Oktober bis 18. November 2011  in Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen statt. Knapp sieben Wochen lang bietet das Festival hochkarätig besetzte und äußerst vielseitige Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt auf Jazz aber auch angrenzenden Genres wie Klassik, Pop, Rock, HipHop oder Elektro.

So gehört zum diesjährigen Festival-Line-up beispielsweise die junge Nachwuchskünstlerin Anoushka Shankar. Die virtuose Sitarspielerin wird in der Heidelberger Stadthalle ihr Publikum in die musikalische Klangwelt Spaniens und Indiens entführen. Zuhörer dürfen auf eine faszinierende Kombination traditioneller indischer Musik und spanischer Flamencostücke gespannt sein.

Francesco Tristano ist ebenfalls ein junges Ausnahmetalent, das wir bei Enjoy Jazz begrüßen dürfen. In der Klassikwelt wird er für sein atemberaubendes Spiel am Piano derzeit frenetisch gefeiert. Zum Festival kommt er mit seiner Band Aufgang. Damit wird Enjoy Jazz die Ehre einer seiner äußerst raren Deutschlandkonzerte in diesem Jahr zu teil. Mit Aufgang stellt der charmante Luxemburger ein außergewöhnliches Konzept auf die Bühne der Alten Feuerwache: Spielweisen klassischer Musik an die elektronischer Musik angenähert.

Als schlichtweg spektakulär lassen sich die Auftritte der Großformation Collectif Lebocal beschreiben. Mit musikalischer Experimentierfreude, Witz und spielerischer Finesse überzeugen sie auch ihre hartnäckigsten Kritiker. Raffinierte Arrangements sowie Kompositionen die keinerlei Genregrenzen kennen und von Jazz bis zu Funk, Rock oder sogar Speed-Metal reichen, sind ihr unverkennbares Markenzeichen.

Jean-Paul Bourelly, Joseph Bowie, Jamlaadeen Tacuma – drei beeindruckende Namen, drei charismatische Musiker, die bei Enjoy Jazz 2011 eine neue Sprache sprechen. „New Language“ heißt das gemeinsame Projekt und ist das Ergebnis eines kreativen Prozesses, mit dem die drei Künstler einen neuen Zugang zu improvisierter Musik und akustischen Abenteuern schaffen wollen – bei Enjoy Jazz ist dies in einer Uraufführung zu erleben.

Der Jazztrompeter Enrico Rava zählt ebenfalls zu den illustren Gästen des diesjährigen Festivals. In seinem Quintett verdichtet er musikalische Kunstfertigkeit per se – fünf Musiker die eine formvollendete Mixtur aus Improvisationen und Arrangiertem, aus Klangfülle und zartem Tonumfang, feinfühligster Interpretationen und unbändiger Spielwut perfekt beherrschen. Der Jazzposaunist Gianluca Petrella ist ein Mitglied des Quintetts. Ihn auf der Bühne in Interaktion mit seinen Kollegen zu erleben, ist eine wahre Freude und sollte nicht verpasst werden.

Enrico Rava war übrigens 2009 bereits zu Gast bei Enjoy Jazz. Und auch in diesem Jahr heißt das Festival erneut Gäste willkommen, die bereits in den vergangenen Jahren das Festivalpublikum restlos begeisterten.

Ein alljährliches Highlight darf natürlich auch in diesem Jahr nicht fehlen. So setzt der eloquente Musikliebhaber Roger Willemsen mit „My favorite things V“ eine beliebte Tradition fort und legt wieder seine Lieblingsplatten auf. Kleine Anekdoten und Erzählungen, vorgetragen mit einer außergewöhnlichen Wortgewandtheit und bezauberndem Charme, garantieren für einen unterhaltsamen und erhellenden Abend.

Auch der Gitarrist Stian Westerhus faszinierte schon 2010 das Enjoy Jazz-Publikum. In der intimen Atmosphäre des Café Prags präsentierte er sich als Solokünstler. 2011 bringt er als Verstärkung seine Band Puma mit. Gemeinsam steht das Trio für ein scheinbar schwer definierbares, dennoch erstklassiges Soundgewebe, das sich zwischen kratzigem Jazz und „latent bombastischen Atonalsound“ (Ragazzi Music), das heißt zwischen melodiösen Partituren und impulsiven Soli bewegt.

Eben jene Qualität dieser musikalischen Zusammenarbeit hat das norwegische Label Rune Grammofon dazu veranlasst, das Puma-Album zu verlegen.

Rebekka Bakkens samtweiche und warmen, jazzinterpretierten Weihnachtslieder, die sie im Dezember in der ausverkauften Providenzkirche vorstellte, waren genau das richtige Rezept gegen kalte Wintertage. Im November kommen Enjoy Jazz-Zuhörer in den Genuss, einfach mal abzuschalten und sich eine exklusive musikalische Auszeit zu gönnen. Hier wird sie ihr neues Album „September“ vorstellen, das im gleichnamigen Monat erscheint.

Matthias Eick zählt zu den aufstrebenden Stars der norwegischen Musikszene. Sein erstes Album unter eigenem Namen bescherte ihm eine Grammy-Nominierung. Sanftmutig und unverwechselbar ist der Sound seines Trompetenspiels mit dem er eine unglaubliche stilistische Flexibilität aufweist. „Auf seinem neuen Album (Skala) gelingt Eick beinah die Quadratur des Kreises. Einerseits pflegt er in der Manier eines Chet Baker den introspektiven nordischen ECM-Sound… . Andererseits flirtet Eick (…) offenherzig mit Popmusik.“ (Ulrich Kriest, Jazzthetik).

Im Quartet war Mathias Eick bereits 2009 im Rahmen von Enjoy Jazz in Mannheim zu erleben. 2011 wird der Trompeter im Quintett auf der Bühne stehen.

Des Weiteren werden viele weitere großartige Künstler im Herbst die Metropolregion in ihren Bann ziehen, wie z.B. Ingrid Lukas (die regelmäßig in Zürich in der Montagsserie des Nick Bärtsch Projekts RONIN auftritt), Ilhan Ifsahan, das Edgar Knecht Quartett, Claus Boesser-Ferrari zusammen mit dem Thomas Siffling Duo, Nailah Porter, Stefano Di Battista, Helgi Jonsson uvm..

Der Musikexperte Christian Broecking moderiert die Konzertabende des Pat Metheny Trios und von Sonny Rollins über Audioguides

Bereits im März 2011 freute sich das Enjoy Jazz-Team, mit der Bekanntgabe der Konzerte des Colin Vallon Trios, des Pat Metheny Trios und des einzigen Deutschlandkonzerts von Sonny Rollins im Rahmen seiner Europatournee die ersten drei Höhepunkte des 13. Enjoy Jazz-Festivals vorstellen zu können. Die BASF SE macht diese musikalischen Sensationen möglich.

(rz)

Weitere Informationen: www.enjoyjazz.de

Quelle: www.enjoyjazz.de

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...