Home » sport

Der kleine Bruder des Krieges

25 September 2011 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Lacrosse, ein Vollkontakt-Sport!

Blut läuft langsam den Zeigefinger herunter, unbemerkt,  geradezu unspektakulär folgt es der Schwerkraft in Richtung Kunstrasen nur um wenig später von einem übergroßen schwarzen Handschuh aufgesaugt zu werden…

Lacrosse ist eine Ballsportart, bei der zwei Mannschaften mit je zehn Spielern gegeneinander antreten und versuchen, mit einem Netzschläger den Ball in das gegnerische Tor zu befördern. Lacrosse war bei den Olympischen Spielen 1904 in St. Louis und bei den Spielen 1908 in London Wettkampfdisziplin, bei den Spielen 1928 in Amsterdam, 1932 in Los Angeles und 1948 in London Demonstrationssport, verlor danach aber stark an Bedeutung. Lacrosse gilt neben Eishockey als kanadischer Nationalsport.

Das Spiel stammt von den Indianern der Ostküste und der Großen Seen, auf den Gebieten des heutigen Kanadas und der USA. Sie nannten es Baggataway oder auch Tewaraathon („kleiner Bruder des Krieges“) und weihten es dem Kriegsgott.

2007 spielten rund 47.000 Kanadier eine vor allem in Kanada gespielte Variante des Lacrosse, das Box Lacrosse. Erheblich erfolgreicher ist das Inter Crosse, welches ohne Kontakt gespielt wird. Es wird von 250.000 Kanadiern gespielt, darüber hinaus weltweit in 45 Staaten.

Nach Deutschland gelangte Lacrosse erst im Jahre 1993.

Deutscher Lacrosse Verband (DLaxV),  seit 2009/2010; es  spielen folgende Herren Teams im Ligabetrieb:

1. Die Bundesliga Nord (ehemals NDLL) umfasst den regulären Spielbetrieb im Norden Deutschlands. Es treten sieben Mannschaften gegeneinander an: Bielefeld Hawks, HTHC Hamburg Warriors A, B & C, Lacrosse Club Kiel, Bremen Likedeelers und der DHC Hannover.

2. Die Bundesliga Ost (ehemals ODLL) besteht aus folgenden sieben Mannschaften:Berliner Hockey Club A & B, Berliner Lacrosse Verein, Dresden Braves, Cottbus Cannibals, Leipzig Miwoks, sowie der Spielgemeinschaft Victoria Lacrosse Berlin/Berliner Lacrosse Verein

3. Die Bundesliga West (ehemals WDLL) besteht aus folgenden elf Mannschaften: Aachen Lacrosse, SC Frankfurt 1880 Lacrosse A & B, Kaiserslautern Lumberjacks Lacrosse, Schwarz-Weiß Köln Lacrosse, Düsseldorfer Sport-Club 1899, Marburg Saints, Mainz Musketeers, Ruhrpott Pirates, Münster Lacrosse und den Kassel Raccoons HC Kassel Lacrosse.

4. Die Bundesliga Süd (ehemals SDLL) besteht aus folgenden neun Mannschaften: Straubing Lacrosse, HLC Rot-Weiß München A & B, Lacrosse Verein Heidelberg, HTC Stuttgarter Kickers A & B, KSV Karlsruhe Storm, Konstanz Lacrosse, sowie den Spielgemeinschaften Erlangen Tribesmen/Lokomotive Würzburg und Tübingen/Mannheim.

(fs)

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...