Home » Militär, Miltärwettkampf

Karte Kompass

29 Februar 2012 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Der Schnee-Eifel-Pokal – Ein Orientierungsmarsch von 50km

Team androgon ist 2012 dabei…

Aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland werden auch 2012 die Mannschaften kommen, die sich am Wochenende 02-04 März 2012 den Anforderungen des Schnee-Eifel-Pokals stellen.

Die Strecke beginnt in Bitburg-Mötsch und führt quer durch die Eifellandschaft. Marschiert wird überwiegend während der Nacht. Es sind militärische Orientierungshilfen zugelassen, mit denen die Teilnehmer die fünf Stationen finden müssen. Gepäck und Verpflegung werden mitgefühlt. Die gesamte Marschzeit darf einschließlich der Ruhepausen nicht mehr als 18 Stunden betragen. Gewinnen kann nur eine Mannschaft, die mit allen drei gestarteten Wettkämpfern geschlossen das Ziel erreicht.

Der jährlich stattfindende Orientierungsmarsch gilt als der wahrscheinlich forderndste Wettkampf dieser Art in Deutschland. Er beinhaltet eine Marschstrecke von gut 50 Kilometern, die überwiegend bei Nacht unter zu Hilfenahme von Karte und Kompass zurückzulegen ist. Auf der Strecke sind verschiedene Kontrollpunkte und fünf Stationen eingerichtet die geschlossen angelaufen werden müssen.

Schnee – Eifel – Pokal vom 02. – 04. März 2012

Durchführung:

a) Veranstalter: Landeskommando RP
b) Zeit: Fr. 02.03.12 16:00Uhr bis So. 04.03.12 12:00Uhr
c) Ort:
54634 Bitburg, Am Kindergarten 8
Meldekopf: Jugendheim Bitburg Mötsch
Tel.: 06561 / 17366
 
d) Teilnehmer:
– Reservisten der Bundeswehr
– Reservisten befreundeter/verbündeter Nationen aus
+ Belgien
+ Luxemburg
+ Niederlande
+ Schweiz
– Aktive Soldaten befreundeter Streitkräfte
– Aktive Soldaten der Bundeswehr
– Angehörige von Zoll, Bundespolizei, THW, DRK und Freiwillige Feuerwehr
 
e) Teilnehmerbegrenzung:
Aus organisatorischen Gründen können max. 50 Mannschaften teilnehmen.
Die Nominierung erfolgt in der Reihenfolge der Meldungen.
 
f) Mannschaftsstärke:
Die Mannschaft besteht aus drei Teilnehmern.
Das Bilden von gemischten Mannschaften vor dem Start ist zulässig.
Die Aufgabenstellung erfolgt nur in Deutsch.
 
g) Anzug:
Entsendende Dienststellen werden gebeten, die Mannschaften wie folgt auszurüsten:
– Feldanzug, Tarndruck
– Feldmütze / Schiffchen / Wintermütze
– Handschuhe
– Halstuch
– Verbandpäckchen, Brandwunde und Verbandpäckchen, klein
– Rucksack, klein mit
+ Kochgeschirr
+ Feldflasche
+ Feldessbesteck
Zusätzlich für Mannschaftsführer:
– Kompass
– Taschenlampe
 
Für Reservisten und Soldaten befreundeter/verbündeter Nationen wird die
Zusatzausstattung bereitgestellt.
Unvollständige Ausrüstung und / oder unvorschriftsmäßiger Anzug führen zum
Ausschluss vom Wettkampf.
Pro Mannschaft kann ein Mobiltelefon (im versiegelten Umschlag) mitgeführt
werden.
 
h) Ablauf:
Freitag, 02.03.12
ab 16:30 Uhr Meldung am Meldekopf BITBURG – MÖTSCH
18:00 Uhr Start der 1. Mannschaft BITBURG – MÖTSCH
Samstag, 03.03.12
17:00 Uhr Zielschluss
18:00 Uhr Siegerehrung anschl. Kameradschaftsabend BITBURG – MÖTSCH
 
i) Anmeldung:
über den zuständigen FwRes / Landeskommando  
 
Landeskommando RP
StFw Arnold
Eifelkaserne
54568 Gerolstein
FspNBw: 4457-2837 / Fax: – 2839
Post: 06591 – 10 – 2837
LoNo: LkdoRPFwResGerolstein@Bundeswehr.org

Anmeldeschluß : Freitag, 17.02.2012

 
j) Unterkunft:
Entsendende Truppenteile melden Unterkunftsbedarf (03.03.12) und Zusatzverpflegung (F, 04.03.12) mit Anmeldung der Teilnehmer.
m) Verpflegung:
Alle Teilnehmer erhalten am Meldekopf Abendverpflegung.
Die Tagesverpflegung für Samstag (EPA) wird während des Marsches ausgegeben.
Frühstück für Sonntag nur auf Antrag.
Reservisten, Grundwehrdienstleistende Soldaten, erhalten die Truppenverpflegung unentgeltlich.
Angehörige von Zoll, Bundespolizei, THW, DRK und Freiwillige Feuerwehr
sowie Soldaten befreundeter Streitkräfte, Berufs- und Zeitsoldaten erhalten Truppenverpflegung gegen Bezahlung.
 
l) Sonstiges
Das Mitführen von Waffen (auch Dienstwaffen) oder waffenähnlichen
Gegenständen ist verboten.
Die gemeldeten Mannschaften erhalten einen Zeitplan (per Post / Mail zugesandt), aus dem die jeweilige Startzeit zu ersehen ist.
Die Mannschaften haben sich spätestens 30 Minuten vor Startbeginn am Meldekopf zu melden.
Die Begleitung der Mannschaft durch Betreuungsfahrzeuge ist während des Marsches verboten, ebenso jede andere Form der Unterstützung.
Das Mitführen von GPS – Geräten ist verboten.
 
Weitere Informationen unter: http://www.streitkraefteunterstuetzungskommando.bundeswehr.de/portal/a/skukdo/!ut/p/c4/04_SB8K8xLLM9MSSzPy8xBz9CP3I5EyrpHK94uyk-OLs0uyUfL2UzNS84pLiEr3ypGwjKE8vByRTlJGamVeQllOlX5DtqAgAYp53qg!!/
 

(fs)

Quelle: Landeskommando Rheinland-Pfalz

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...