Home » Extremsport, Wettkampf

NO WAY OUT

28 Februar 2012 2 Kommentare PDF Drucken Drucken

„No Guts No Glory“ Premiere 2012

Es ging über Wald und Wiesen, durch Schlamm und Wasserlöcher, Berg-rauf, Berg-runter…

„Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!“ hieß das offizielle Motto des Veranstalters.

Am 25./26.02.2012 fand die Premiere des „No Guts No Glory“ Extremlaufes statt. Der erste Wettkampf dieser Art, den die SOG-Event Agentur, die schon seit vielen Jahren das 24 Stunden Rennen und den 24 Stunden Lauf im Münchner Olympia Park ausrichtet, ins Leben gerufenen hat.

Bei gutem Wettkampfwetter, nicht zu kalt und nicht zu warm, waren wir bei dieser Erstausgabe mit einem androgon-2-Mann-Trupp, leider leicht verletzt, vertreten – dennoch, die Zeiten konnten sich sehen lassen. Es waren wohl die unzähligen Wettkämpfe der Vergangenheit, wie das Tough Guy Race, Swiss Raid Commando, StrongmanRun, TMPT, URBANATHLON, Braveheart Battle oder Lombardia Raid etc., die alle Hindernisse fast vertraut erscheinen ließen. Der Wettergott war auf Seiten der Läufer – kein Eisregen, kein Schnee, die Sonne blickte sogar in der schönen Bayrischen Oberpfalz ab und zu auf uns hernieder. Denn nichts raubt einem mehr Kraft, als ein Winterwettkampf, bei dem die Wasserstellen im Vorfeld noch schnell mit einem Eis-Pickel aufgeschlagen werden müssen, bevor sie durchschwommen werden können und man seine nassen und eiskalten Füße danach beim Laufen nicht mehr spüren kann. Die unzähligen Holzhindernisse wären schon bei leichtem Regen unberechenbar gewesen, die Verletzungsgefahr wäre überproportional gestiegen und die Laufzeit hätte stark darunter gelitten. Dennoch waren die verschiedenen Wasser-Hindernisse bei ca. 4Grad trügerisch, unter einer Wasserschicht befand sich fast immer eine noch nicht abgeschmolzene durchgehende Eisdecke – aber genau das sind die Herausforderungen, die viele suchen.

Der NO WAY OUT – Lauf des zweiten Wettkampftages war trotz ausgebliebener Kälte hart. Einige Hindernisse hatten es in sich, auch das ständige Berg-ab und Berg-auf Laufen in den dornenreichen Wäldern auf rutschigem Waldboden war anspruchsvoll. Das Hangel-Hindernis, wie „The Clough“, die fünf Gewässerdurchquerungen oder die verschiedenen Eskaladierwände waren nicht ohne – wenn man nicht aufmerksam und konzentriert an den Hindernissen gearbeitet hatte oder bei dem superlangen Krabbel- Hindernis „Robbenweg“, der den Sauerstofftransport im Blut für einige Zeit aussetzen ließ. Doch gerade wenn die Konzentration etwas nachzulassen drohte, tauchte immer wieder ein eigens für diesen Wettkampf kreierter „Drill Instructor“ auf, der einem mit lauter Stimme und Mikrophon immer wieder auf den richtigen Pfad zurück brachte.

Die Atmosphäre auf dem Gelände von Gut Matheshof in der Bayrischen Oberpfalz war sehr positiv. Obwohl die Premiere leider noch nicht so gut besucht war, so war sie dadurch gleichwohl exklusiver. Dieses wird sich aber sicher nach dieser erfolgreichen Erstausgabe und der vorbildhaften Umsetzung im nächsten Jahr ändern.

Die Organisation war sehr gut und reibungslos. Start- und Zielort waren gut gewählt. Staus und Wartezeiten an den Hindernissen gab es nicht – da wurden die Hausaufgaben vom Veranstalter gut umgesetzt. Sehr positiv ist zu bewerten, dass viele interessante Hindernisse in den Military-Reiter-Parcours integriert wurden. Die Streckenlänge von 12 km und das landschaftlich fast jungfräulich wirkende Gelände um Gut Matheshof, welches sonst nur Reitern vorbehalten ist, eignete sich mit seinen Schluchten, Bachläufen und angelegten Teichen, sowie seinen vielen Natur-Hindernissen optimal für einen Hindernislauf.

Es hat uns sehr großen Spaß gemacht – gerne 2013 wieder!

(rz)

Sponsored by:
Montane http://www.montane.co.uk/
Wasserdichte Socken von Sealskinz http://www.sealskinz.com/

 

Weitere Informationen:
TV: http://www.oberpfalz.tv/nachrichten/no-guts-no-glory-am-gut-matheshof.html
http://www.sog-events.de/index.php?c=1&s=nogutsnoglory
http://www.sog-events.de/index.php?c=1&s=24hracemuenchen
http://www.androgon.com/8177/sport/extremsport/no-guts-no-glory

http://youtu.be/MOI1Ahifdxo

Bildquelle: www.androgon.de

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...