Architektur, Design »

[ 13 Feb 2011 ]
Oben ohne in Beirut – b 018

Oben ohne in Beirut oder Orpheus in der Unterwelt
Beirut – eher bekannt als Tummelplatz von radikalen „Elementen“ mit dem Ziel, jegliche Ordnung und Staatsbildung zu boykottieren. Wir erinnern uns an die Fremdenlegion und an die US-Marines, die in den 80er Jahren versuchten, Ordnung zu bringen. Wir erinnern uns an die tragischen Bombenattentate auf die multinationalen Hauptquartiere, die komplett zerstört wurden und zum Abzug der multinationalen Truppen führten.
Auch jetzt gehört der Libanon nicht zu den Wellnesszielen ausgebrannter Angestellter. Beirut war aber auch einmal anders. Die Hauptstadt des Libanon galt …

Film, Gesellschaft »

[ 13 Feb 2011 ]
Le Bonheur

Das Liebesglück aus Sicht des jungen Mannes
Der vor mehr als 40 Jahren gedrehte Film „Le Bonheur“ von Agnes Varda schildert in eindrucksvoller Weise das in jedem Mann vorhandene überschwängliche Glücksgefühl in einer noch sehr jungen Liebesbeziehung. Gleichzeitig ist das Glück jedoch im aufkommenden Zeitalter der freien Liebe der 60er Jahre auf eine harte Probe gestellt, die sich besonders aus der seit jeher existierenden Problematik der Monogamie ergeben.
Der Film beeindruckt visuell durch seine intensive Farbigkeit; jedes Bild ist geradezu gebadet in brillante Licht- und Farbkombinationen, die sich nach Aussagen …

Technik »

[ 13 Feb 2011 ]
Kreiskolbenmotor

Was Mann wissen muss
Der Wankelmotor oder auch Kreiskolbenmotor ist ein Verbrennungsmotor, bei dem der so genannte Kreiskolben, auf einer Exzenterwelle angeordnet, in einem Trochoidgehäuse (ein in der Mitte leicht eingeschnürtes Gehäuse) kreist und gleichzeitig um seine eigene Achse rotiert. Im Gegensatz zum Hubkolbenmotor, bei dem eine Hubbewegung in eine Drehbewegung umgesetzt werden muss, geht hier die bei der Verbrennung freiwerdende Energie direkt in eine Drehbewegung der Exzenterwelle über.
Die Kontur des Kreiskolbens besteht aus drei abgeflachten Kreisbögen und sieht aus wie ein „bauchiges“ Dreieck (Reuleaux-Dreieck). Die Ecken stehen ständig in …

Gesellschaft, Militär »

[ 6 Feb 2011 ]
Der Klabautermann geht um

Der Klabautermann geht um
Als Marineoffizier treibt mir die gegenwärtige Situation ordentlich Wasser in die Augen. Ich frage mich, worum geht es eigentlich?
Nachdem das Heer auffällig wurde, ist nun auch mal die Marine an der Reihe? Als nächstes die Luftwaffe? Ist der Sparzwang soweit gediehen, dass die Gorch Fock zur Museumsphase „glast“?
Oder geht es um die Demontage des Verteidigungsministers, der in den Popularitätswerten wohl zu weit vorne liegt?
Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Das Kopfschütteln kennt kein Ende. Fakt ist, wenn Verfehlungen seitens der Vorgesetzten begangen wurden, müssen diese …

Biographie, Literatur »

[ 6 Feb 2011 ]
Klassiker des Horrors

Edgar Allan Poe – Klassiker des Horrors
Edgar Allan Poe (1809-1849), dessen Geburtstag sich vor 2 Jahren zum 200. Mal jährte, gilt als der wohl meist gelesene und vielseitigste amerikanische Dichter, der bis heute als Lyriker, Erzähler und Kritiker einen großen Einfluss auf die Moderne auszuüben vermochte. Bekannt wurde er vor allem als Verfasser gruseliger Schauergeschichten, wie z. B. durch die phantastische Seefahrerstory „Im Malstrom“(1841).
Poe wuchs bei Eltern auf, die wandernde Schauspieler waren, so dass der Knabe rein zufällig in Boston geboren wurde. Da beide sehr früh starben, wurde …

Ausstellung »

[ 5 Feb 2011 ]
Selbstporträt mit Waffe

SHOOT! Fotografie existentiell
C/O Berlin, International Forum For Visual Dialogues, präsentiert vom 4. Februar bis 3. April 2011 die Ausstellung SHOOT! Fotografie existentiell. Postfuhramt in der Oranienburger Straße 35/36 .
“Wie die Kamera eine Sublimierung des Gewehrs ist, so ist das Abfotografieren eines anderen ein sublimierter Mord – ein sanfter, einem traurigen und verängstigten Zeitalter angemessen.“ (S. Sontag)
Anlegen, zielen, abdrücken, schießen, nachladen – wer ins Schwarze trifft, begeht fotografischen Suizid oder visuelles Harakiri. In den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg tauchte der sogenannte Fotoschuss als kuriose Attraktion auf Jahrmärkten auf. Die spielerische …

Zeitgeist »

[ 30 Jan 2011 ]
Was wurde aus Paul?

Was wurde aus Paul?
Paul nennt man ca. 90% der männlichen Neugeborenen von 1992 bis 2006 in Deutschland. Aber es gibt auch eine Ausnahme. Paul die Krake. Geboren allerdings im Januar 2008 im Atlantischen Ozean in der Nähe von Weymouth Dorset. Wie wir uns noch alle gern erinnern, gab es da den flutschigen Freund, der sämtliche Spiele der deutschen Nationalelf korrekt voraussagte. Nicht nur das, Krake Paul orakelte auch das Endspiel, bzw. den Weltmeister richtig. Spanien wurde Weltmeister und unser kleiner Nachbar im Westen ging mal wieder leer aus. Die Niederlande …

Gesellschaft »

[ 22 Jan 2011 ]
Mahlzeit vs Dioxin

Mahlzeit vs Dioxin
Nach der Schneeschmelze gibt es endlich wieder Themen die begeistern. Der Schnee gab frei, was allzu lang verdeckt war. Dieser klebrige Morast, größer als angenommen, sollte einem den Appetit verderben. Die Robusten unter uns werden sagen, alles nicht so schlimm, doch Dioxin gilt als besonders giftig und führt bei übermäßigem Konsumieren früher oder später zu gesundheitlich-unschönen Begleiterscheinungen. Genauso übermäßig ist so manche “Esskultur” zu bezeichnen und das ist auch der Grund eines 14-Punkte-Sofort-Planes, denn Dioxin ist schwer verdaulich.
Schaut man in so manchen Einkaufswagen, die mit Hack, Kotelett, …

Ausstellung, Geschichte »

[ 22 Jan 2011 ]
DIE GERETTETEN GÖTTER

DIE GERETTETEN GÖTTER aus dem Palast vom Tell Halaf
28. Januar – 14. August 2011 im Pergamonmuseum Museumsinsel Berlin
Über 70 Jahre lang galt sie als Verlust, als Bombenopfer des zweiten Weltkriegs, als unrettbar zerstört. Und plötzlich steht sie wieder da, als könne ihr die Zeit nichts anhaben: Die „thronende Göttin vom Tell Halaf“. Mit ihr kehren jetzt Dutzende verloren geglaubter Skulpturen zurück nach Berlin. Aramäische Monumentalbilder, die vor dem Krieg eine Berliner Sensation waren.
Hundert Jahre nach Beginn der Ausgrabung am Tell Halaf im heutigen Nordost-Syrien geht ein lang gehegter Wunsch Max …

Gesellschaft »

[ 16 Jan 2011 ]
Video vs Cogito

Video vs Cogito
Früher, also eine Beschreibung einer in nicht allzu weit in der Vergangenheit liegenden Zeit, galt das Fernsehen als eine Art Familienkumpel. Ein guter Freund, politisch korrekter als der noch weit früher in der Vergangenheit liegende böse Volksempfänger. Was wurde da gelacht, zusammen – und alles war schön in schwarz weiß. Heute, wo bekanntlich alles schlechter geworden ist als früher, also alles bis auf die Möglichkeit, alles tun zu können, ist das Image des Fernsehens ein wenig in Schieflage gekommen. Wenn wir der Meinung wären, wir hätten alles schon …

Gesellschaft, Tradition »

[ 9 Jan 2011 ]
Tschüß Ruhrgebiet

Das Ruhrgebiet gibt den Staffelstab der Kulturhauptstadt Europas weiter
Das Ruhrgebiet, das industrielle Herz Deutschlands war ein Jahr lang die Kulturhauptstadt Europas. Eine Würdigung der Menschen war längst überfällig.
Was hat das Ruhrgebiet nicht alles ausgestanden in einer Landschaft, die geprägt war von Fördertürmen und Schlote. Einst die Schmiede Deutschlands, nach dem Ersten Weltkrieg die Besetzung durch die Franzosen und Belgier, der Ruhrkampf, die Demontage durch die Alliierten, der Aufstieg der Bundesrepublik Deutschland nach dem Kriege. Dann folgte der Niedergang. Arbeitslosigkeit, der Verlust von Tradition. Der Kumpel von einst gar abgewickelt. Seit …

Zeitgeist »

[ 9 Jan 2011 ]
Von der Puszta will ich träumen

Ungarn übernimmt von Belgien den EU-Vorsitz.

Von der Puszta will ich träumen bei Zigeunermusik.
Sehnsucht fühl ich im Geheimen. Denn dort wartet mein Glück.
Wo der braune Chicco singt…
Zarah Leanders Hommage an den Nachbarn im Südosten, lässt so manches Herz zerspringen. Ungarn, bekannt durch Gulasch, Paprika und den Magyar Vizsla ist das demokratische Sorgenkind Europas. Würde man den Titel fortsetzen, so käme an Stelle des Chicco, Victor Orbán. Der Macher, der Tausendsassa vom Donaustrand.
Der neue erste Mann Ungarns führt nun den EU-Vorsitz. Da kann man sich nur freuen, dass so ein Vorsitz nur …