Technik, Zeitgeist »

[ 13 Nov 2011 ]
DAS ÖLTANKER-QUARTETT

GEISSELN DER MENSCHHEIT – Die katastrophalsten Auslaufmodelle der Weltmeere auf 32 Spielkarten
Eine höchst lehrreiche Ansammlung von Tiefpunkten der Christlichen Seefahrt.
Sie sind riesengroß und randvoll mit Öl. Sie fahren unter Billigflagge. Sie kollidieren mit anderen Schiffen, laufen auf Grund, brechen auseinander, explodieren und lösen gewaltige Umweltschäden aus. Im siebten Teil der Quartettserie „GEISSELN DER MENSCHHEIT“ widmet sich Weltquartett den Verursachern von Ölkatastrophen.
Nach umfassender Recherche kommen die schillernden Fakten verhängnisvoller Tanker-Havarien nun auf den Spieltisch. Einen stattlichen Schiffsfriedhof gibt es zu bestaunen, wobei vier Bohrinseln das unappetitliche Bild in schaurig-schöner Weise abrunden. …

Ausstellung, kunst »

[ 13 Nov 2011 ]
Gesichter der Renaissance

Meisterwerke italienischer Portrait-Kunst noch bis zum 20. November 2011 in Berlin
Nur noch bis zum 20. November diesen Jahres, ist eine der meist besuchten Kunstausstellungen in Berlin zu besichtigen, ehe die Ausstellung ans Metropolitan Museum of Art, New York übersiedelt.
Auf einmal waren sie da: die Männer mit den Adlernasen und stolz gehobenen Augenbrauen, die jungen Frauen mit den Schwanenhälsen und dem blassen Teint, die grauhaarigen Alten, ja, sogar lachende Kinder. Auf Altarbildern vom Anfang des 15. Jahrhunderts überraschen manchmal die Gesichter der Stifter, die klein am Rand knien, durch ihre individuellen …

Interview, Krafttraining »

[ 13 Nov 2011 ]
Fleischmaurerei

No Sports! – Zur Ästhetik des Bodybuildings,  ein Interview mit Jörg Scheller
Hochtrabende Bücher, die verstaubte Themen, Weltbilder und Begriffe wieder ans Tageslicht zerren? Kunstwissenschaft… Soziologie? Brrr… Auf Anhieb klingt das so faszinierend wie sieben Meter Waldweg.
Freimauer, Faschisten, Disneyland? Was für eine Mischung… Und was hat das alles mit Bodybuilding zu tun? Jörg Scheller weiß es. Er hat ein Buch darüber geschrieben: No Sports! Zur Ästhetik des Bodybuildings
Jörg ist junger Akademiker, schon viele Jahre am Eisen und hat in seinem Buch eine wagemutige Brücke geschlagen zwischen Philosophie, Kunst und Bodybuilding.
Es geht …

Familie-Vater-Kind, Rechtliches »

[ 10 Nov 2011 ]
Die Vaterfrage

Kuckuckskinder
Der BGH stärkte mit seinem Urteil (XII ZR 136/09) die Rechte von Kuckucksvätern und schränkte das Schweigerecht der Mütter weiter ein (Stand 09.11.2011). Sie dürfen künftig nicht mehr den Namen des Mannes verheimlichen, mit dem sie ein Kind haben. Mit dieser Entscheidung hat das Gericht am Mittwoch das Recht von Männern gestärkt, denen ein sogenanntes Kuckuckskind untergeschoben wurde.
Geklagt hatte Reinhard Sch., ein aus gesundheitlichen Gründen frühpensionierter Bundespolizist. Der 49-Jährige war irrtümlich davon ausgegangen, dass er mit seiner Lebensgefährtin ein Kind gezeugt hatte. Er zahlte der inzwischen von ihm getrennt lebenden …

Film, kunst, Militär »

[ 9 Nov 2011 ]
La Grande Illusion

„La Grande Illusion“ ein französischer Spielfilm von Jean Renoir
Am 13. März 1937 kam Jean Renoirs Film „Die große Illusion“ in die Kinos. Seine kompromisslose Haltung allen militärischen und gesellschaftlichen Illusionen gegenüber löste in ganz Europa heftigste Kontroversen aus. Nicht ohne Ironie lässt sich konstatieren, dass sich solche Urteile nicht nur gegenseitig aufheben, sondern gerade die Qualität des Films unterstreichen, der sich in seiner differenzierten Erzählstruktur auf keine Schablone ziehen lässt. Der Film wurde 1937 bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig ausgezeichnet und 1939 für einen Oscar in der …

Biographie, Film »

[ 7 Nov 2011 ]
Mein McQueen

Steve McQueen – Ein Nachruf zum 31. Todestag
Es gibt selten Männer, die man als männlich und gut aussehend empfindet. Einer dieser Männer solchen Formats war Steve McQueen; bei ihm schien Ideal und Wirklichkeit kein Gegensatz zu sein. Er war bei den US-Marines, boxte, liebte Oldtimer, fuhr Motorrad- und Autorennen und liebte es zu fliegen. Er machte alles, was richtige Männer so machen, beziehungsweise mal gemacht haben, mit Gewehren rumballern und morgens schon Dosenbier trinken, viele schnelle Autos, Motorräder und ausladende Gürtelschnallen besitzen oder sich eine Blockhütte in der Prärie bauen …

Krafttraining, Training, Vorschau »

[ 6 Nov 2011 ]
Peak Performance

8 Phasen der Höchstleistung
In dem Buch Peak Performance: Mental Training Techniques of the World’s Greatest Athletes schreiben Charles A. Garfield und Hal Zina Bennet auf der Grundlage der Erfahrung hunderter von Elite-Athleten, welche Stufen der mentalen und körperlichen Entwicklung sie durchleben, wenn sie eine Höchstleistung anstreben und erreichen.
Ich habe mir heute einmal erlaubt, diese acht Stufen zu übernehmen und entsprechend auf das Erreichen einer Höchstleistung im Krafttraining, Bodybuilding und Powerlifting abzuwandeln. Vorab will ich kurz erklären, warum…
Jeder Schwerathlet, der ernsthaft daran interessiert ist, in seinem Training eine möglichst hohe Leistung …

Geschichte, kultur »

[ 6 Nov 2011 ]
Hier stehe ich, ich kann nicht anders

Martin Luther – Gedanken zur Reformation
Mit seinem aus innerster Überzeugung geäußerten Wort „Hier stehe ich, ich kann nicht anders“! leistete Martin Luther den zu seinerzeit höchsten Autoritäten, Kaiser Karl V. und Papst Leo X. Vor fast 500 Jahren Widerstand und leitete damit das Zeitalter der Reformation ein, womit er gleichzeitig das Tor zur Neuzeit weit aufstieß. Das kulturgeschichtliche Ereignis der Reformation hatte sich mit dem lutherischen Thesenanschlag an der Schlosskirche zu Wittenberg aus Anlass der zweifelhaften Geschäfte mit dem Ablasshandel der katholischen Kirche manifestiert und führte zur Befreiung des Menschen …

Jazz »

[ 6 Nov 2011 ]
Enjoy Jazz

Von Pat Metheny bis Sonny Rollins…
Enjoy Jazz 2011, das Internationale Festival für Jazz und Anderes, präsentiert sich in diesem Jahr bereits zum 13. Mal und findet vom 02. Oktober bis 18. November 2011  in Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen statt. Knapp sieben Wochen lang bietet das Festival hochkarätig besetzte und äußerst vielseitige Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt auf Jazz aber auch angrenzenden Genres wie Klassik, Pop, Rock, HipHop oder Elektro.
So gehört zum diesjährigen Festival-Line-up beispielsweise die junge Nachwuchskünstlerin Anoushka Shankar. Die virtuose Sitarspielerin wird in der Heidelberger Stadthalle ihr Publikum in die …

Ausstellung, kunst, Nachwuchskünstler »

[ 6 Nov 2011 ]
Kunstquartier Hospiz

Kunstvoller Brückenschlag über die Grenzen in der Hospiz Galerie Bregenz I Kunstvilla
„Azwo11 – Nachschlag“ zeigt junge Künstlerpositionen aus der Schweiz und Liechtenstein
Vom 18. November bis 16. Dezember werden neun herausragende junge Künstler aus der benachbarten Schweiz und aus Liechtenstein in der Hospiz Galerie Bregenz I Kunstvilla präsentiert. Die Ausstellung „Azwo11 – Nachschlag“ umfasst eine enorme Vielfalt an Kunstwerken aus den Bereichen Bildnerische Gestaltung, Fotografie, Skulptur-, Objekt- und Installationskunst. Die Eröffnung ist am 18. November um 19.19 Uhr.
Im Sommer dieses Jahres fand in der Lokremise Buchs, vom Kunst- und Kulturschloss Werdenberg …

leben, Männergesundheit »

[ 3 Nov 2011 ]
Weltmännertag

Am 3. November ist Weltmännertag
Der Weltmännertag ist ein Aktionstag, der seit 2000 jährlich am 3. November stattfindet. Laut Aussage des Schirmherrn Michail Gorbatschow, des ehemaligen Ministerpräsidenten der UdSSR und Friedensnobelpreisträgers, soll dieser das Bewusstsein der Männer besonders im gesundheitlichen Bereich fördern. So liegt z.B. die männliche Lebenserwartung im Durchschnitt 7 Jahre unter der der Frauen. Ins Leben gerufen wurde der erste Weltmännertag von Andrologen der Universität Wien. Gemeinsam mit der Stadt Wien, der Gorbatschow-Stiftung, Medical Connection und United Nations Office at Vienna (UNOV) wurde er das erste Mal offiziell 2000 …

Klassik »

[ 29 Okt 2011 ]
Scharlatan und Womanizer

200. Geburtstag von Franz Liszt – Kreativer Workaholic und visionärer Komponist
Die anhaltende Faszination Franz Liszts liegt zweifellos auch darin begründet, dass seine Persönlichkeit heute so vollständig von Klischees umstellt ist, dass der Mensch eigentümlich ungreifbar und die künstlerische Bedeutung seiner musikalischen Werke verhandelbar geblieben ist. Im Musikbetrieb des 19. Jahrhunderts gilt er als echter Europäer. Er ist ein Autodidakt, der seine rudimentäre Schulbildung aus eigener Kraft kompensieren und sich zeitlebens mit Intellektuellen umgeben wird. Der exzentrische Virtuose wird als Erfinder des Klavier-Recitals den Konzertbetrieb nachhaltig verändern. Man sieht in ihm …