Archiv

Beiträge mit dem Schlagwort Berlin

Gesellschaft, kultur, leben, Lifestyle, Männerromantik, Vorschau »

[7 Nov 2017 | Keine Kommentare | ]

Die Manufaktur für Herrenkultur „Gentlemen’s Circle“
in Berlin Mitte setzt neue Maßstäbe
Die Renaissance des Gentleman ist derzeit nicht nur medial in aller Munde. Soziologisch verbirgt sich dahinter die Rückkehr eines nostalgisch-konservativen Männlichkeitsideals, in der praktischen Umsetzung bedeutet dies ein gesteigertes Interesse an Produkten, Dienstleistungen und jener Lebensart, die den klassischen Herrn auszeichnen. Neben perfekt sitzenden Anzügen, elegantem Schuhwerk, Schweizer Uhren, individuellen Düften, edlen Zigarren und ausgewählten Spirituosen steht die Haar-, Bart- und Körperpflege an erster Stelle. Einhergehend mit diesem Trend eröffnen wieder mehr und mehr Barbershops und bringen damit ein fast …

Ausstellung, Foto, kultur, kunst, Vorschau »

[7 Nov 2016 | Keine Kommentare | ]

»Reden ist nicht immer die Lösung«

Omer Fast (* 1972) gehört zu den markantesten Film- und Videokünstlern seiner Generation. Er kreiert in seinen Filmen eine Narration, die die Grenzen zwischen eigener und medialer Erzählung sowie aktueller und historischer Ereignisse in Frage stellt. Sein Werk verweist auf das Spannungsverhältnis zwischen Dokumentation und Fiktion. Der Martin-Gropius-Bau zeigt  vom 18. November 2016 bis 12. März 2017 sieben seiner Projekte in einer ersten großen Soloausstellung in Berlin.
Zu sehen sind: CNN Concatenated von 2002, Looking Pretty for God (nach G.W.) von 2008, 5000 Feet is the Best …

Ausstellung, Foto, kultur, kunst, Vorschau »

[27 Sep 2016 | Keine Kommentare | ]

European Month of Photography 2016
Deutschlands größtes Fotofestival stellt vom 1. bis 31. Oktober 2016 in Berlin die ganze Bandbreite historischer und zeitgenössischer Fotografie vor. Museen, Kulturinstitutionen, Galerien, Projekträume, Botschaften und Fotoschulen in Berlin und Potsdam präsentieren einen Monat lang zahlreiche Ausstellungsprojekte und Veranstaltungen. Die Landesgesellschaft Kulturprojekte Berlin kooperiert in diesem Jahr erstmals mit der Fotoinstitution C/O Berlin und eröffnet das Festival mit den EMOP Opening Days im Amerika Haus in Charlottenburg.
Die Fachjury des EMOP Berlin hat in diesem Jahr insgesamt 130 Ausstellungsprojekte von 120 Institutionen für das Festivalprogramm ausgewählt. Klassiker …

Ausstellung, Foto, kunst, Vorschau »

[23 Mai 2016 | Keine Kommentare | ]

SAVE THE DATE – Von 11. Juni bis 18. September 2016 im Martin-Gropius-Bau zu sehen der Berliner Festspiele Berlin
 
Thomas Struth ist einer der bekanntesten Künstler der Gegenwart. Erstmals sind seine Arbeiten im Martin-Gropius-Bau in Berlin zu sehen. Gezeigt werden etwa 35 großformatige Fotografien aus den Jahren 2007 bis 2015. Die Motive sind industrielle Produktionsanlagen, Operationssäle und Forschungslabore oder Erlebnisparks. Struth untersucht in seinen Bildern der letzten Jahre, wie Ehrgeiz und menschliche Vorstellungswelten zu räumlicher, objekthafter Wirklichkeit werden. Sachlich und nüchtern zeigen sie uns hochkomplexe Apparaturen, Strukturen und Konstruktionen, die unsere …

Film, Kino, Vorschau »

[12 Apr 2016 | Keine Kommentare | ]

DEEPWATER HORIZON
Aufwendig produziertes Action-Kino mit Starbesetzung
ab 29. September im Kino
Blockbuster-Spezialist Peter Berg hat bereits mit „Hancock“ und „Lone Survivor“ sein Gespür für erstklassiges Action-Kino bewiesen. In DEEPWATER HORIZON rekonstruiert er die letzten, folgenschweren Stunden auf der Ölplattform und erzählt die packende Geschichte jener Männer, die bei dem Versuch, das Unvermeidliche abzuwenden, ihr Leben riskierten. Entstanden ist ein bildgewaltiges Action-Spektakel mit Starbesetzung. Neben Mark Wahlberg („Ted“, „Transformers: Ära des Untergangs“) in der Hauptrolle überzeugen John Malkovich („R.E.D.“), Kurt Russell („The Hateful 8“), Kate Hudson („Bride Wars – Beste Feindinnen“) und Dylan …

Ausstellung, kultur, kunst, Vorschau »

[25 Feb 2016 | Keine Kommentare | ]

Günter Brus. Störungszonen
Vom 12. März – einschließlich 6. Juni 2016 zeigen die Berliner Festspiele, hier der Martin-Gropius-Bau, die gleichnamige Ausstellung
Seit Günter Brus (geb. 1938 – lebt in Graz) mit dem Wiener Spaziergang 1965 als „Aktionist“ in der Öffentlichkeit auftrat, hat er ein mannigfaches OEuvre erarbeitet. Es ist die erste Ausstellung des Künstlers in Berlin, wiewohl der Künstler lange Zeit dort lebte und die Kunstszene der Stadt maßgeblich beeinflusste.
Die umfassende Schau führt unter dem Titel „Störungszonen“ durch sein Gesamtwerk, setzt aber Schwerpunkte dazu. Beginnend mit den informellen Arbeiten, wird …