Archiv

Beiträge mit dem Schlagwort Bücher

leben, Philosophie, Vorschau »

[27 Dez 2016 | Keine Kommentare | ]

In dubio contra reo! Wie man minimalisiert
Irgendwo unter all dem Ballast wartet das Wesentliche auf Dich. Es ist geduldig, wiegt schwer und sinkt nach unten. An der Oberfläche sammelt sich das Nichtige, scheinbar Wichtige – Spielzeug für das Ego, Tinnef für die Seele.
Alles eine Frage der Erziehung
Das große EGO ist ein kleines Kind. Schnell ist es verzogen. Weil es alles bekommt, was es will, will es das, was es bekommt, gar nicht mehr. Es ist nie zufrieden. Will immer mehr – mehr Glitter, Tand und Müll. Wie schnell man sich …

Männergesundheit, sport »

[16 Nov 2016 | Keine Kommentare | ]

Mysteriöse Kräfte im Sport:
Die Geheimnisse des Mentaltrainings – Joris van den Bergh
“Der Einfluss des Geistes auf den Sportler und auf die sportliche Leistung: Das ist der eigentliche Inhalt dieser Schrift.“ (S. 13)
Dieses Buch des niederländischen Sportreporters Joris van den Bergh ist ein Klassiker der Literatur, die sich mit der Bedeutung der mentalen Komponente im Sport beschäftigt – erstmals veröffentlicht 1941 in Amsterdam unter dem Titel Mysterieuze krachten in de sport. Der vollständige deutsche Titel lautet: Mysteriöse Kräfte im Sport: Die Geheimnisse des Mentaltrainings
Es erweckt weniger den Anschein eines Fachbuches, sondern eher …

Ausstellung, Photographie, Vorschau »

[19 Okt 2016 | Keine Kommentare | ]

Freiheit –  Männlichkeit –  Natur
Blums Cowboy-Motive dürften noch im kollektiven Gedächtnis aller verankert sein. Die meisten von ihnen entstanden als Werbemotive im Auftrag eines amerikanischen Zigarettenkonzerns. Als Kulisse der legendären Aufnahmen dienten die berühmten roten Täler im Bundesstaat Utah, die sanft in die legendäre Ebene am Colorado-River übergehen. Einfühlsame Texte und Gedichte über das Leben der Cowboys in der Wildnis flankieren die spektakulären Aufnahmen.
Bis heute ist Dieter Blum der einzige deutsch-stämmige Fotograf, der die internationale Kampagne der Marke fotografieren durfte. Dank Blums eindringlicher, wie perfekt komponierter Bildsprache, gelten viele der …

Gesellschaft, Literatur »

[3 Aug 2016 | 1 Kommentar | ]

Temporausch – Laufen zwischen Rhein und Uhr
Ein Buch von Knut Knieping

Knut Knieping treibt überdurchschnittlich ambitioniert, aber unterdurchschnittlich talentiert, Breitensport. Das ist für einen Düsseldorfer nicht ungewöhnlich. Irgendwann verliert er dabei den Ball aus den Augen und gibt sich ganz dem Rausch des Laufens hin.
Gefangen zwischen seinen langen Beinen und zickenden Knien, kämpft er unter anderem gegen Rehpinscher, Raptoren, Schwäne, innere Schweinehunde, wandernde Geparden, übereifrige Bullen … und das immer gegen die Uhr. Dies ist seine Geschichte.
In 11 Kapiteln erzählt Knut Knieping, wie er nach sehr zögerlichen Kontakten zum Sport in …

Biographie, Literatur, persönlichkeiten »

[1 Jul 2016 | Keine Kommentare | ]

Albert Camus– Der französische Philosoph des Existenzialismus
Albert Camus war neben Jean Paul Sartre  der größte französische Dichter und Philosoph der Moderne sowie Nobelpreisträger der Literatur. Er profilierte sich in seinen Werken zu einem der literarisch und moralisch gewichtigsten Vertreter Frankreichs der Nachkriegszeit. In seinem auf positivem Nihilismus basierenden Humanismus forderte er, dass der Mensch sein absurdes Dasein bewusst a nehmen sollte und auf seinen eigenen ethischen Prinzipien sein Leben in konsequenter Weise führen sollte.
Albert Camus wurde 1913 in Mondovi im heutigen Algerien geboren .Er wächst in ärmlichen Verhältnissen in einem Arbeiterviertel …

leben, Literatur »

[13 Mai 2015 | Keine Kommentare | ]

Dinge zwischen Mann und Frau von Kurt Tucholsky
Bisher haben wir uns kaum mit Beziehungen zwischen Mann und Frau beschäftigt – wahrscheinlich, weil man bei diesem Thema meist ins Klischeehafte abschweift – „warum können Frauen nicht einparken und Männer nicht zuhören“? Diese Herangehensweise kann sicher amüsant sein, aber wird letztendlich dieser komplexen, individuellen Konstellation von Mann und Frau nicht gerecht. Denn Stereotypen, dass Frauen anhänglich sind und Männer nur ihre Freiheit suchen, haben mit dem wahren Leben von heute oft wenig zu tun – so leicht sind Mann und Frau nicht …